• aktualisiert:

    GERLACHSHEIM

    Neuer Tauber-Krimi: Mord an der Grünbachbrücke

    Eine Leiche in Gerlachsheim: Harald Rudolf liest am 8. September aus seinem neuen Buch „Tatort Madonnenland“

    Krimiautor Harald Rudolf liest aus seinem neuen Buch. Foto: M. Ernst

    Eine Buchhändlerin und ein Kommissar i. U. (im Urlaub), die ihr frisches Liebesglück mit einer Cabrio-Tour auf der Romantischen Straße genießen möchten, entdecken bei ihrem ersten Stopp in Lauda-Königshofen im Weinort Gerlachsheim eine in der Nähe der Grünbachbrücke drapierte Leiche. Der Urlaub der beiden Frankfurter gerät ins Wanken.

    Dies ist der Beginn einer fiktiven Kriminalgeschichte aus dem Weinlesebuch „Tauberschwarzes Madonnenland“, deren Tatort der Offenburger Buchautor und Gerichtsreporter Harald Rudolf ins Liebliche Taubertal legte.

    Zu seinem Weinkrimi „Tatort Madonnenland“ findet im Restaurant/Café „WeinLese“ eine Lesung der besonderen Art statt. Harald Rudolf liest nicht nur aus seinem Buch, sondern führt alle passionierten Krimileser und andere Interessierte im Weinort Gerlachsheim direkt an den Tatort des Verbrechens und lässt die Teilnehmer damit tief in das Geschehen eintauchen.

    Die Lesung findet am Freitag, 8. September, in Gerlachsheim statt. Beginn ist in der WeinLese, Lindenstraße 28, um 18 Uhr. Der Abschluss findet nach einem etwa zweistündigen Rundgang zu drei Stationen wieder in der WeinLese statt.

    Es wird Eintrittsgeld erhoben, zur Lesung werden unter anderem Wein der seltenen Rebsorte Tauberschwarz zur Probe ausgeschenkt.

    Eine Reservierung ist erwünscht unter Tel. (0 93 43) 72 53 oder Karten@weinlese.net.

    Videos
      Weitere Artikel
      Fotos