• aktualisiert:

    BAD KISSINGEN

    Angebote günstiger als erwartet

    Ein zweites Paket von Arbeiten am Erweiterungsbau des Landratsamts in der Mühlgasse wurde jetzt vergeben. Die Angebote lagen unter der Kostenschätzung des Kreises.

    _ Foto: Isolde Krapf

    Ein zweites Paket von Arbeiten am neuen Gebäude des Landratsamts in der Mühlgasse wurde jetzt im Kreisausschuss vergeben. „Wir liegen mit diesen Angeboten unter der Kostenschätzung“, zeigte sich Landrat Thomas Bold angenehm überrascht. In der ersten Vergabe-Runde habe man über der Schätzung gelegen.

    Positiv war man in der Verwaltung offensichtlich auch darüber, dass die Ausschreibungen des Landratsamts von so vielen Firmen angefordert wurden (Gerüst- und Lüftungsarbeiten je 14 Mal, Heizung 13 Mal, Elektro- und Dachdeckerarbeiten je 11 Mal). Dabei wurde positiv vermerkt, dass die meisten Firmen aus der näheren und weiteren Umgebung stammen.

    Die Firma Greubel aus Eltingshausen wird die Gerüstarbeiten übernehmen (Angebot: 29 250 Euro). Um die Heizung und Haustechnik kümmert sich die Firma Koch aus Bad Kissingen (472 217 Euro). Für die Lüftungsarbeiten hat der Landkreis die Firma Happ aus Bad Kissingen verpflichtet (148 587 Euro). Was Isolierung und Brandschutz an dem neuen Haus angeht, kommt die Firma Mock aus Bad Langensalza zum Zuge (36 540 Euro). Für die Elektroarbeiten wird die Firma Kerbi aus Petersberg (408 733 Euro) verantwortlich zeichnen und die Dacharbeiten übernimmt die Firma Schmid aus Großkarolinenfeld (202 615 Euro).

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)


      Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de?
      Dann jetzt gleich hier registrieren.