• aktualisiert:

    HAMMELBURG

    Geht ein Hammelburger ins Dschungel-Camp?

    Die Gerüchteküche brodelt rund um die Teilnehmer am RTL-Dschungelcamp 2018. Die Bild-Zeitung bringt einen Unterfranken ins Gespräch.

    Matthias Mangiapane aus dem Hammelburger Stadtteil Diebach ist auf seinem Weg, ein bekanntes Fernsehgesicht zu werden, gut dabei. Immer öfters rückt er Freunden der seichten Privatsender-Unterhaltung auf die Pelle. Gerade ist er mit seinem Lebensgefährten Hubert Fella von der Aufzeichnung der vierten Staffel der Vox- Serie „Hot oder Schrott“ zurück. Kürzlich ist das Duo beim „Sommerhaus der Stars“ von RTL auf dem dritten Platz gelandet. Jetzt nennt die Bild-Zeitung den 35-Jährigen als möglichen Teilnehmer am RTL-Dschungelcamp 2018. Beim Sender gibt es in dem frühen Stadium zu der Nachricht keine Bestätigung und auch Mangiapane übt sich auf Anfrage dieser Zeitung in Zurückhaltung.

    „Das ist reine Spekulation“

    „Das ist alles reine Spekulation“, lässt er wissen, fügt aber an, dass er gerne dabei wäre. Er habe aber bisher noch keine Anfrage erhalten. Die Bild-Zeitung nennt aber bereits Namen. Neben Reisebüro-Betreiber Mangiapane tauchen in der Teilnehmerliste auch Jenny Frankhauser, die jüngerer Schwester von Daniela Katzenberger, Tatjana Gesell und Schlagersängerin Tina York auf. Laut dem Boulevardblatt soll auch Daniele Negronie dabei sein, der in der neunten Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ gastierte, sowie Giuliana Farfalla.

    Farfalle fiel als erstes Transgender-Model in der Top-Model-Show von Heidi Klum auf. Nach bisherigen Spekulationen sollen Natascha Ochsenknecht und Musiker David Friedrich das Teilnehmerfeld vervollständigen. Friedrich gewann 2017 die Bachelorette.

     

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (2)

      Kommentar Verfassen

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!