• aktualisiert:

    BAD KISSINGEN

    Polizei: Kein Geld an Boten übergeben

    Natürlich ist es verlockend, wenn einem am Telefon ein Gewinn zugesagt wird. Doch meist handelt es sich um ein windiges Versprechen.

    Die Fälle häufen sich: Immer wieder bekamen in den vergangenen Wochen Bürger im Einsatzbereich der Polizeiinspektion Bad Kissingen Anrufe von Unbekannten, die aus dem Ausland agierten und ihnen hohe Gewinne versprachen. Grund genug für die Beamten der Bad Kissinger Inspektion, eine Pressemitteilung zu dieser Thematik herauszugeben. Die Masche ist verwegen: Um den angeblichen Gewinn erhalten zu können, soll der „Gewinner“ zunächst ein höherer Geldbetrag an zwei Geldboten übergeben. Die Polizei weist jedoch darauf hin, dass es bei seriösen Gewinnspielen nicht zu einer solchen Geldforderung kommt, und dass man, wenn einem so etwas passiert, nicht auf solche Bedingungen eingehen soll. Glücklicherweise hätten die Bürger, die in den vergangenen Wochen von solchen Betrügern angerufen wurden, richtig reagiert und kein Geld gezahlt.

    Bearbeitet von Isolde Krapf

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!