• aktualisiert:

    Bad Brückenau

    Bad Brückenau: Tourist-Info bietet freies W-Lan

    Kostenlos surfen, das gehört für viele Touristen selbstverständlich zum Service. Nun bietet auch die Tourist-Info Bad Brückenau freien Zugang zum Netz.

    Jahre hat es gedauert, bis sich die Stadt durchringen konnte, freien Zugang ins Internet für Touristen und Einheimische anzubieten. Seit Montag gibt es nun ein offenes W-Lan in der Tourist-Info sowie der Stadtbibliothek im Alten Rathaus. Das Netz reicht zudem bis auf den Platz, so dass auch von unterwegs aus eben online etwas nachgeschaut werden kann.

    "Es wurde Zeit", sagt Dieter Sternecker, Leiter der Stadtbibliothek, die im Obergeschoss des Alten Rathauses ihre Räume hat. Früher gab es hier mal eine Internetcafé. Der Betrieb wurde aber vor vier oder fünf Jahren eingestellt. Ein internetfähiger Computer mit Drucker steht dennoch für Notfälle bereit. Erst in der vergangenen Woche habe ein junger Mann händeringend einen Ort gesucht, wo er etwas ausdrucken könnte, berichtet Karin Bauer, Leiterin der Tourist-Info.


    Freifunk in der Innenstadt und im Gewerbegebiet

    Hintergrund für die lange Verzögerung des längst etablierten freien Internetzugangs ist die so genannte Störerhaftung. Erst in diesem Jahr schaffte die Bundesregierung die Regelung ab, dass Anbieter von freien Netzen haftbar gemacht werden können, wenn Dritte strafbare Inhalte über öffentlich zugängliche Router herunterladen. Nun könne die Stadt nicht mehr herangezogen werden, wenn sich jemand im Netz strafbar mache, erklärt Michael Worschech von der Stadtverwaltung.

    Er geht davon aus, dass sich damit das Bemühen des Stadtrates erübrigt, mit dem "Bayern W-Lan" öffentliche Hotspots einzurichten. Diese Variante wäre deutlich teurer. Die Initiative von Stadtrat Benjamin Wildenauer (SPD), der Freifunk in der Innenstadt sowie an der Tankstelle im Gewerbegebiet Buchrasen ins Leben gerufen hat, bleibt davon unberührt. Auch hier können Einheimische und Touristen jederzeit kostenfrei das Internet nutzen.

    Ulrike Müller

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)


      Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de?
      Dann jetzt gleich hier registrieren.