• aktualisiert:

    UNTERTHERES

    Die Maintalhalle liegt ihnen am Herzen

    Karl-Heinz Schäflein, bekannt als die gute Seele von Untertheres, und seine Frau Gerlinde, geborene Mann, gaben sich vor fünf Jahrzehnten das Ja-Wort. Im Kreise ihrer Familie feierten sie ihre Goldene Hochzeit.

    Gerlinde und Karl-Heinz Schäflein feierten in Untertheres ihre Goldene Hochzeit. Foto: Elke Englert

    Karl-Heinz Schäflein, bekannt als die gute Seele von Untertheres, und seine Frau Gerlinde, geborene Mann, gaben sich vor fünf Jahrzehnten das Ja-Wort. Im Kreise ihrer Familie feierten sie ihre Goldene Hochzeit.

    Der „Vitus“ wie Karl-Heinz Schäflein, seit Jahrzehnten genannt wird, erblickte am 17. Juli 1942 das Licht der Welt. Nach der Volksschule ging es für ihn zur Landwirtschaftlichen Berufsschule nach Schweinfurt, die er nach drei Jahren erfolgreich abschloss. Anschließend hat er die ersten Jahre in der Landwirtschaft seiner Eltern Richard und Rosa mitgearbeitet, bis zum Zeitpunkt als er zwei Winter lang am Bau der Staustufe Ottendorf beteiligt war. Danach ist er zum Straßenbau gewechselt. Unter anderem war er Polier einer Straßenkolonne.

    Seit nunmehr fast 40 Jahren ist „der Vitus“ Vorsitzender des Schützenvereins Untertheres. Überhaupt liegt ihm nicht nur dieser Verein sehr am Herzen, sondern auch die Maintalhalle, die er vor 40 Jahren miterrichtet hat. Diese ist seine zweite Heimat, denn er ist dort „der Mann für alle Fälle“ und als Hausmeister unentbehrlich.

    Dies gilt auch für seine Frau Gerlinde, die sich von Beginn an mit einbrachte und seit den 1980er Jahren als „Küchenchefin“ bei den Veranstaltungen und Feierlichkeiten mit ihrem Team das Essen auf den Tisch zaubert.

    Geboren ist die Jubilarin am 9. April 1943, auch sie besuchte nach dem Volksschulabschluss, die Landwirtschaftliche Berufsschule und hat in der elterlichen Landwirtschaft gearbeitet. Gekannt haben sich die Beiden schon in ihrer Kindheit, so Karl-Heinz. Man ist dann später etwa zwei Jahre miteinander „gegangen“ und dann kam die Heirat am 2. Dezember 1967. Die Familie wurde komplett durch die Geburt von Tochter Anja im Jahr 1969, hinzu kam Kerstin (1974) und letztendlich erblickte 1976 Sohn Alexander das Licht der Welt. Für Gerlinde standen stets die Familie und der Haushalt im Vordergrund, aber nebenbei zählte auch noch die Arbeit in der Landwirtschaft.

    Nach Hobbys zu fragen kommt bei dem Ehepaar nicht in Frage, denn die Antwort wäre – die Maintalhalle, aber auch ihre sechs Enkel, die sie sehr gerne um sich haben. Diese gratulierten neben ihren Eltern aufs Herzlichste, während der Feier in der Maintalhalle, deren Betrieb an der Goldenen Hochzeit ohne Hilfe des Jubelpaares auskommen muss. Für sie heißt es feiern und genießen.

    Unter den vielen Gratulanten waren Bürgermeister Matthias Schneider, Verwandte, Freunde und Nachbarn.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)


      Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de?
      Dann jetzt gleich hier registrieren.