• aktualisiert:

    RAUHENEBRACH

    Rauhenebrach ehrt Meister und Aufsteiger

    Die Gemeinde Rauhenebrach ehrte ihre erfolgreichen Sportler im Feuerwehrhaus in Untersteinbach. Bürgermeister Matthias Bäuerlein betonte, er sei froh, dass er auch heuer wieder Positives über die sportlichen Leistungen in der Gemeinde berichten könne. Vier Mannschaften könne er zu Meistertiteln oder Aufstieg beglückwünschen.

    Bei der Sportlerehrung der Gemeinde Rauhenebrach stellten sich Einzelsieger und Vertreter der Siegermannschaften mit Bet... Foto: Helmut Kistner

    Die Gemeinde Rauhenebrach ehrte ihre erfolgreichen Sportler im Feuerwehrhaus in Untersteinbach. Bürgermeister Matthias Bäuerlein betonte, er sei froh, dass er auch heuer wieder Positives über die sportlichen Leistungen in der Gemeinde berichten könne. Vier Mannschaften könne er zu Meistertiteln oder Aufstieg beglückwünschen.

    Der Sport und die Sportvereine seien wichtige Einrichtungen in der Gemeinde. Es werde wertvolle erzieherische Arbeit geleistet, die Kindern und Jugendlichen zugute kommen, und damit der nächsten Generation. Viel wichtiger als sportliche Erfolge seien die gemeinsamen Aktivitäten und Erlebnisse der Sportler sowie das Vereinsleben im Ort.

    Der erfolgreichste Einzelstarter unter Rauhenebrachs Sportlern war Andreas Heilmann aus Spielhof. Er tritt für die Gehörlosen-Schützen Bamberg an und holte bei der 25. Deutschen Meisterschaft der Gehörlosen im Luftgewehr-Schießen in Neumarkt in der Oberpfalz drei vordere Plätze, im Einzel und in zwei Mannschaftswettbewerben.

    Die Männer des TC Rauhenebrach holten sich mit vier Siegen und einer Niederlage in ihrer Klasse den Meistertitel. Im Endspiel besiegte sie den SV Frankenwinheim in einem packenden Spiel mit 7:2. Die Spieler: Andeas Krämer, Michael Tuchart, Stefan König, Julian Rügemer, Heinrich Herzog, Mario Panzer, Steffen Behringer, Günther Tioka, Jürgen Wolf, Jan Rüttinger und Christian Kehr (Mannschaftsführer).

    Die erste Mannschaft des SC Koppenwind gewann in der vergangenen Saison von 24 Spielen sogar 23. Verloren hat sie gar nicht, denn das 24. Spiel endete unentschieden. Mit 70 von maximal möglichen 72 Punkten und einem Verhältnis von 118 zu 19 Toren holte sie die Meisterschaft in der B-Klasse 3 und stieg auf in die A-Klasse Schweinfurt 5.

    Die U12-Korballerinnen der SG Untersteinbach/Geusfeld errangen in der Hallenrunde 2016/17 die dritte Meisterschaft in Folge. Die Mannschaft wurde in der Kreisklasse 12/7 ohne Punktverlust souverän Meister, mit 36 Punkten und einem Korbverhältnis von 101:22. Sie qualifizierte sich damit für die Kreismeisterschaft, wo sie Dritte wurde. In der Sommerrunde verpasste die Mannschaft den Titel mit nur einem Korb Unterschied.

    An den Erfolgen waren beteiligt: Alina Dotterweich, Felizia Lang, Emma Hirt, Anna Schmidt, Lisa Bühl, Alia Karbacher, Sophia Stahl, Melissa Reinhart, Johanna Weigel. Die Trainerin der U12, Alexandra Hümmer, nahm Urkunde und Preis vom Bürgermeister entgegen.

    Die U19-Korbballerinnen der SG Untersteinbach/Geusfeld wurden für den zweiten Platz bei der Hallenrunde 2016/17 ausgezeichnet. Trainerin Uli Rüttinger berichtete von dieser ersten Saison in der Bezirksliga, der zweithöchsten Korbballliga. Ziel war ein Platz im vorderen Mittelfeld. Am ersten Spieltag lag man aber in allen drei Spielen schnell mit vier Körben im Rückstand. Doch die Spielerinnen seien ruhig geblieben und hätten es geschafft, die Spiele zu drehen. So kämpfte sich die Mannschaft auf Platz zwei und stieg in die höchste Korbballliga auf, die Landesliga. Am Erfolg beteiligt waren: Nina Hümmer, Nina Rüttinger, Elena Rüttinger, Elena Leicht, Sophia Heuss, Theresa Herbst, Tanja Müller, Alia Wirth, Svenia Orth, Tina Bäuerlein, Isabell Hegler und Luana Wirth.

    Zum Abschluss appellierte Bürgermeister Matthias Bäuerlein an die Sportler, weiterzumachen wie bisher, denn erfolgreiche Sportler seien ein gutes Vorbild für andere und ein Aushängeschild der Gemeinde.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!