• aktualisiert:

    KREIS HASSBERGE

    Rotes Kreuz holt Altkleider ab

    Das Rote Kreuz Haßberge führt am Samstag, 25. März, eine Altkleidersammlung durch.

    Gut sichtbar am Straßenrand sollten die Altkleidersäcke am Samstag, 25. März, im Landkreis abgestellt werden. Ab 8 Uhr s... Foto: Michael Will / BRK

    Das Bayerische Rote Kreuz Haßberge führt am Samstag, 25. März, eine Altkleidersammlung durch, heißt es in einer Pressemitteilung. Ehrenamtliche Helfer holen die aussortierten Altkleider frei Haus ab. Die Sammlung sei ein Beitrag dafür, notleidenden Mitmenschen zu helfen und den BRK-Kreisverband finanziell in seinen vielfältigen sozialen Arbeiten zu unterstützen.

    Hinter jeder Altkleidersammlung stecke ein hoher logistischer Aufwand, den die Organisatoren dreimal im Jahr – bei den Sammlungen im Frühjahr, im Sommer und im Herbst – bewältigen müssten. Nicht nur knapp 200 Helfer von Bereitschaften, von Wasserwacht-Ortsverbänden, vom Jugendrotkreuz und von den vier Rettungswachen im Landkreis müssten koordiniert werden. Auch eine Vielzahl von Transportfahrzeugen gelte es, bereitzuhalten. Nur so könnten die Sammelteams jede Stadt und jedes Dorf im Haßberge-Kreis anfahren und die Altkleidersäcke aufladen.

    Sammelteams

    Die Altkleidersäcke sollen am Samstag ab 8 Uhr gut sichtbar am Straßenrand stehen, informiert das BRK. Die Sammelteams sind bis in den Nachmittag hinein unterwegs.

    Gut erhaltene Kleidung landet zum Teil bei der Kleiderkammer des Roten Kreuzes, wo sich Bedürftige Bekleidung aussuchen können. Ein anderer Teil wird in Lagern deponiert, die für Katastrophenfälle unterhalten werden. Ein Großteil der Kleidung, die bei den drei regulären Altkleidersammlungen pro Jahr gesammelt und die nicht für Kleiderkammern und Depots benötigt wird, wird vom Roten Kreuz verkauft.

    Erlös für die Rotkreuzarbeit

    Der Erlös daraus ist ein wichtiger Beitrag zur Mittelbeschaffung des Wohlfahrtsverbandes und kommt der Rotkreuzarbeit auf Kreisverbandsebene zugute. Hier gibt es zahlreiche Betätigungsfelder des Bayerischen Roten Kreuzes, die nicht von öffentlicher Hand refinanziert werden. So wird das Geld beispielsweise in die Ausstattung der Bereitschaften, für die Wasserwacht, das Jugendrotkreuz oder für andere Sozialaufgaben wie beispielsweise die Produktionsschule, das Mehrgenerationenhaus sowie der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe verwendet.

    Weitere Artikel
    Fotos