• aktualisiert:

    KITZINGEN / KLEINLANGHEIM

    Berauschter Radler in Autobahnnähe zweimal erwischt

    Am Sonntag ist ein berauschter Mann gleich zweimal von der Polizei erwischt worden, als er mit einem Fahrrad in Schlangenlinien in Nähe der Autobahn unterwegs war.

    Wie die Autobahnpolizei Biebelried mitteilt, war der 35-jährige Einheimische gegen 12 Uhr Beamten der Autobahnpolizei auf der Landstraße hinter der Rastanlage Haidt-Süd aufgefallen. Er hielt sich zwar auf seinem Drahtesel, schwankte aber so stark, dass er die gesamte Fahrbahnbreite beanspruchte.

    Alkohol und Drogen

    Die Polizisten stoppten ihn und führten einen Alkotest durch. Dieser zeigte einen Wert von über 0,7 Promille an. Außerdem bemerkten die Polizisten drogentypische Auffälligkeiten. Darauf angesprochen, räumte der Mann ein, neben Alkohol auch noch Marihuana und Amphetamine zu sich genommen zu haben. Eine Blutentnahme folgte. Sein Fahrrad wurde sicherstellt.

    Erste Kontrolle bei Kitzingen

    Eigentlich hätte der Mann gewarnt sein müssen: Denn etwa drei Stunden zuvor war er – ebenfalls auf einem Rad in Schlangenlinien unterwegs – von der Kitzinger Polizei zwischen Kitzingen und Großlangheim kontrolliert und aus dem Verkehr gezogen worden. Zu diesem Zeitpunkt wies ein Test einen Atemalkoholwert von über 1,3 Promille auf. Und auch der Drogenkonsum wurde von ihm eingeräumt. Sein Fahrrad behielten die Beamten ein. Nun wird gegen ihn wegen Trunkenheit im Verkehr sowohl von Beamten der PI Kitzingen als auch von der Verkehrspolizeiinspektion ermittelt.

    Bearbeitet von Michaela Stumpf

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!