• aktualisiert:

    LANDKREIS KITZINGEN

    Die magische 100er Grenze

    Auch beim dritten Wettkampf der Senioren-Schützen in Marktbreit gelang Obernbreit 1 ein knapper Sieg.

    Auch beim dritten Wettkampf der Senioren-Schützen in Marktbreit gelang Obernbreit 1 ein knapper Sieg, heißt es in einer Pressemitteilung. Mit 0,8 Ringen Vorsprung ging Obernbreit als Sieger hervor. Gleich acht Schützen übertrafen die magische 100er Grenze. Und fast die Hälfte aller Schützen trafen auf dem Festschuß eine 10 (wird in Teiler gewertet).

    Dies zeige die Qualität der Senioren-Runde. Es nahmen aber leider nur 26 Schützen von den Gesellschaften aus Mainbernheim, Marktbreit, Kitzingen und Obernbreit teil. Sieben Mannschaften starteten.

    Schützenmeister Günther Lannig von der gastgebenden Gesellschaft gab die Leistungen bekannt. Mannschaftswertung: 1. Obernbreit 1 (306,2 Ringe), 2. Marktbreit 1 (305,4), 3. Mainbernheim1 (301,4), 4. Kitzingen 1 (294,1); Einzelwertung Ringe: 1. Günter Lannig (Marktbreit/104,6 Ringe), 2. Manfred Stiegler (Obernbreit/103,6), 3. Horst Zippel (Obernbreit/101,7), 4. Josef Zinner (Marktbreit/101,3), 5. Martin Wittel (Obernbreit/100,9 Ringen); Festschuss: 1. Rolf Sander (Mainbernheim/20,7 Teiler), 2. Manfred Stiegler (Obernbreit/95,0), 3. Josef Zinner (Marktbreit/95,9).

    Bei der Siegerehrung konnte sich jeder Schütze einen Preis aussuchen. Oskar Goeß lud zum Abschluss-Schießen am 28. April nach Obernbreit ein.

    Weitere Artikel
    Fotos