• aktualisiert:

    DETTELBACH

    Konstanter Zuspruch beim Frauenbund

    Seit 95 Jahren besteht der Frauenbund Dettelbach und über mangelnde Mitglieder kann er sich nicht beklagen.

    Jahrelange Treue zum Frauenbund: Vorsitzende Elisabeth Rost überreichte Urkunden und Ehrennadeln an Regina Burkart, Rita... Foto: GERHARD BAUER

    Seit 95 Jahren besteht der Frauenbund Dettelbach im Katholischen Deutschen Frauenbund (KDFB). Am Sonntag lud die Vorsitzende Elisabeth Rost zur Jahreshauptversammlung in das Katholische Pfarrheim in Dettelbach ein.

    Anstelle des neuen Ortsgeistlichen Uwe Hartmann sprach Rost selbst das traditionell einleitende Geistliche Wort, in dem sie feststellte, dass ein Mensch ohne Liebe ein Engel mit nur einem Flügel sei.

    Urkunden und Blumen für die Mitglieder

    Im Mittelpunkt der Versammlung stand die Ehrung verdienter Mitglieder. Ehrennadeln, Urkunden und Blumen erhielten Rita Then für 50 Jahre, seit 40 Jahren sind Marianne Göb, Regina Burkart, Lilo Reinhardt und Hildegart Eichhorn dabei.

    Eine von der Delegiertenversammlung in Würzburg abgesegnete Satzungsänderung, die lediglich Umformulierungen zum Inhalt hatte, wurde einstimmig verabschiedet.

    Den Rechenschaftsbericht lieferte Schriftführerin Brigitte Morche ab. Zum Weltgebetstag der Frauen traf sich der Frauenbund in der Stadtpfarrkirche in Dettelbach und nahm am regionalen Bildungstag in Veitshöchheim teil. Zur Anbetung am Heiligen Grab ging es in die Wallfahrtskirche.

    Blumenteppich am Bahnhof

    Der Frauenbund gestaltete den Blumenteppich am Bahnhof zur Fronleichnamsprozession und nahm an der Feier zum 50-jährigen Priesterjubiläum von Bruder Martin Domgalla, Pater Alexander Weissenberger und Pater Raimund Eglmaier teil. Die Diözesanwallfahrt führte zum Kreuzberg in der Rhön. In ihre Betreuung schloss der Frauenbund Dettelbach die Bewohner des Horn?schen Spitals mit ein und unterhielt zum Fasching, zum Weinfest und zum Advent.

    Kassenverwalterin Margarete Fackelmann bezeichnete die Zahl der Mitglieder mit 155 Frauen als seit Jahren konstant. Ihrem Bericht zufolge hatten sie zwar bei Veranstaltungen jede Menge zu tun, durften sich aber auch über höhere Spendeneinnahmen freuen.

    Sieben neue Mitglieder

    Auch neue Mitglieder konnte Vorsitzende Elisabeth Rost begrüßen: Brunhilde Hartmann, Ursula Kemmer, Anne-Marie Kirch, Christine Meyer, Theresia Rickel, Lydia Rödelbach-Müller und Erna Schmitt. Sie halten die Mitgliederzahl weiterhin konstant, nachdem im vergangenen Jahr einige Mitglieder gestorben waren. Mit einem Gebet gedachten die 40 Teilnehmer, darunter Ehrenvorsitzende Gertrude Weichsel, der Verstorbenen, unter ihnen drei Frauen, die das 90. Lebensjahr überschritten und dem Frauenbund jahrzehntelang angehört hatten.

    Vorhaben in diesem Jahr

    Auch für das neue Jahr steht schon einiges im Kalender: Der Frauenbund will sich bei einem Frauenfrühstück im Pfarrheim wieder mit Zeitzeugen unterhalten und den regionalen Bildungstag in Lengfeld besuchen, die Diözesanwallfahrt führt nach Mömlingen.

    Weitere Artikel
    Fotos