• aktualisiert:

    WIESENTHEID

    Kreuzung vor dem Rathaus wird schmaler

    Die markante Kreuzung vor dem Wiesentheider Rathaus soll um einiges schmaler werden.

    Die markante Kreuzung vor dem Wiesentheider Rathaus soll um einiges schmaler werden.

    Demnächst will die Gemeinde einen Testlauf starten, bei dem nur noch die westliche Seite der Straße, also der Bereich am Schloss, befahren wird. Dort sollen dann beide Spuren zum Abbiegen verlaufen, teilte Bürgermeister Werner Knaier in der Sitzung des Gemeinderats mit.

    Hintergrund ist, dass der Markt Wiesentheid im Zuge des laufenden Programms der Städtebauförderung den gesamten Schlossplatz umgestalten will. Der Sieger eines dazu eigens ausgeschriebenen Wettbewerbs von Architekten sah vor, dass die Pflasterflächen von der Seite des Historischen Pfarrhauses her vergrößert werden, um dem Ganzen stärker einen Platz-Charakter zu geben.

    Noch im Winter wird zum Test ein Provisorium für einige Zeit aufgebaut, das den zukünftigen Verlauf zeigt. Sollten dabei keine größeren Probleme auftreten, wird die Verkehrsführung so belassen. Der Umbau der Einmündung wurde mit Polizei und Behörden bereits abgesprochen so Bürgermeister Knaier. Er verwies auf den Neßtfellplatz, wo man mit der Kreuzung ähnlich verfahren sei.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)


      Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de?
      Dann jetzt gleich hier registrieren.