• aktualisiert:

    RIENECK

    17-Jähriger beschimpft Polizisten

    Nach dem Faschingszug in Retzbach ist ein junger Mann in Rieneck schon wieder negativ aufgefallen.

    Wegen Beleidigung von Polizisten muss sich demnächst ein 17-Jähriger verantworten. Während die Polizei die Belästigung einer jungen Frau in Rieneck aufnahm, meinte der Schüler, er müsse sich besonders hervortun, schreibt die Polizei in ihrem Pressebericht. Der junge Mann sei polizeilich kein unbeschriebenes Blatt und sei auch beim Faschingszug in Retzbach schon unangenehm in Erscheinung getreten. In Rieneck beschimpfte er die Polizeibeamten als „Scheiß-Bullen“ und mit weiteren unflätigen Schimpfwörtern aufs Gröbste, weshalb gegen ihn wieder einmal ein Strafverfahren eingeleitet wird, teilt die Polizei mit.

    Bearbeitet von Gabriele Haupt

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!