• aktualisiert:

    LOHR-RUPPERTSHÜTTEN

    Bürgerinitiative kämpft gegen Windkraft im Naturpark

    Der geplante Windpark „Flörsbachtal-Roßkopf“ befindet sich noch immer im Genehmigungsverfahren, informiert die „Initiative gegen Windkraft im Naturpark Spessart“.

    Der geplante Windpark „Flörsbachtal-Roßkopf“ im Naturpark Spessart befindet sich noch immer im Genehmigungsverfahren. Michaela Münch und Marcel Jähnsch von der „Initiative gegen Windkraft im Naturpark Spessart“ informieren in einer Pressemitteilung, dass nach Auskunft des Regierungspräsidiums Darmstadt/Frankfurt noch im August ein Gutachten über die Auswirkungen auf die Fauna zu erwarten ist.

    Würde das Windparkprojekt genehmigt, sei dies ein „Dammbruch“ im hessisch-bayerischen Spessart und würde weiteren Projekten Tür und Tor öffnen, schreibt Münch. Dass sich die Regierung von Unterfranken, der Regionale Planungsverband Würzburg/Main-Spessart sowie die angrenzenden Gemeinden gegen eine Genehmigung ausgesprochen haben, spiele für Hessen anscheinend nach wie vor keine Rolle.

    Weder Mensch noch Tier machen an einer Landesgrenze halt, betont die BI. Von daher müsse eine Länderübergreifende Abstimmung erfolgen. Dies mahne die Initiative gegen Windkraft im Naturpark Spessart seit gut vier Jahren an. Aus der Bayerischen Staatskanzlei, im Auftrag von Ministerpräsident Horst Seehofer, kam nun die Antwort auf ein Schreiben der Initiative, dass man die Angelegenheit prüfe.

    „Wir werden weiterhin alles uns nur mögliche tun, um unseren Spessart in seiner Einzigartigkeit zu erhalten. Es kann nicht sein, dass Naturschutz an einer Landesgrenze aufhört“, so die Sprecher Michaela Münch und Marcel Jähnsch.

    Darüber hinaus ruft die Initiative zur nächsten Demonstration auf. Der Dachverband Gegenwind MKK/Naturpark Spessart, in dem die Initiative Gründungsmitglied ist, organisiert für Montag, 14. August, ab 16 Uhr, eine Demonstration in Gelnhausen. Anlass ist der Wahlkampfauftritt von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Das Thema der Demonstration lautet: „Stoppt den Windwahn in Hessen!“

    Weitere Informationen zum Thema Windkraft im Spessart gibt es unter Tel. (0 93 55) 618, oder im Internet www.bayrische-schanz.de/Initiative gegen Windkraft im Naturpark Spessart

    Bearbeitet von Joachim Spies

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!