• aktualisiert:

    FRAMMERSBACH

    Vakuumverpackt und tiefgefroren

    Die Pfarrei St. Bartholomäus Frammersbach lädt zum Kabarettabend mit Otmar Traber unter dem Titel „Vakuumverpackt & Tiefgefroren“ ein.

    Der Kabarettist Otmar Traber tritt mit seinem Programm „Vakuumverpackt & Tiefgefroren“ in Frammesbach auf. Foto: Traber

    Die Pfarrei St. Bartholomäus Frammersbach lädt zum Kabarettabend mit Otmar Traber unter dem Titel „Vakuumverpackt & Tiefgefroren“ ein. Beginn ist um 20 Uhr im Pfarrheim. Die Besucher erwartet ein himmlisches Vergnügen über Kirchen, Religion und Esoterik, heißt es in der Ankündigung.

    Vakuumverpackt & Tiefgefroren ist eine kabarettistische Nabelschau kirchlicher, esoterischer und religiöser Lebenswelten. Trabers Pointen sind spitz, aber nicht bösartig, seine Texte scharfzüngig, aber nicht schamlos oder verletzend, so die Veranstalter. Der Theologe sei weit davon entfernt, platte Witze über Papst und Kirche zu machen, nur weil?s halt en vogue sei.

    Trabers Kabarettfiguren sind Extremtypen zwischen bürgerlichem Gewohnheitsrecht auf kirchliche Dienstleistungen und ängstlichem Festkrallen an kirchlichen Antwortsystemen.

    Diese werden zwar längst nicht mehr geglaubt, dafür aber um so unerschütterlicher postuliert. Das Programm sei allerdings nur für Menschen geeignet, die über das Katholische oder Protestantische in sich oder um sich herum noch lachen können. Der Kabarettist wurde 2007 mit dem Kleinkunstpreis „St. Ingberter Pfanne“ ausgezeichnet.

    Vorverkauf bei Blumen Kissner, Spielwaren Anderlohr und Sparkasse Frammersbach.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!