• aktualisiert:

    MARKTHEIDENFELD

    Flüchtiger Fahrer kam nicht weit

    Eine Unfallflucht am Donnerstagmorgen konnte noch am selben Tag von der Polizei geklärt werden.

    Eine Unfallflucht am Donnerstagmorgen konnte noch am selben Tag von der Polizei geklärt werden.

    Gegen 7 Uhr wollte der Fahrer eines polnischen Sattelzugs in der Straße „Am Setzgraben“ in Marktheidenfeld wenden. Dabei geriet das Heck des Aufliegers etwa drei Meter in die Hecke und den Garten eines Anwesens. Anschließend fuhr der Sattelzug davon. Eine Zeugin informierte die Polizei. Bei einer sofortigen Fahndung im Stadtgebiet konnte der Lkw zunächst nicht gefunden werden. Als die Polizei bei umliegenden Firmen nachfragte, wurde der Sattelzug tatsächlich entdeckt. Der Fahrer war gerade beim Entladen. Ein entsprechender Schaden war am Lkw vorhanden. Der 58-jährige polnische Fahrer gab den Unfall zu.

    Die Staatsanwaltschaft ordnete die Zahlung einer Sicherheitsleistung von 900 Euro an. Anschließend durfte der Mann weiterfahren.

    Bearbeitet von Jochen Jörg

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)


      Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de?
      Dann jetzt gleich hier registrieren.