• aktualisiert:

    BAD MERGENTHEIM

    65 Sachen zu schnell: Geldbuße und Fahrverbot

    65 Stundenkilometer zu schnell war ein Autofahrer am Mittwochnachmittag auf dem Autobahnzubringer von Bad Mergentheim zur Anschlussstelle Boxberg.

    65 Stundenkilometer zu schnell war ein Autofahrer am Mittwochnachmittag auf dem Autobahnzubringer von Bad Mergentheim zur Anschlussstelle Boxberg.

    Die Verkehrspolizei des Heilbronner Polizeipräsidiums hatte zwei Stunden lang das Lasermessgerät eingesetzt und in dieser Zeit elf Fahrzeuge mit Geschwindigkeiten zwischen 123 und 165 km/h gemessen. Erlaubt ist an dieser Stelle Tempo 100. Der 40-jährige Audi-Fahrer, der mit 165 km/h unterwegs war, muss demnächst mit einer Geldbuße von fast 1000 Euro, einem zweimonatigen Fahrverbot und zwei Punkten in Flensburg rechnen.

    Der VW eines 34-Jährigen wurde mit 150 km/h gemessen. Er wird einen Bußgeldbescheid über 320 Euro und ein Fahrverbot von einem Monat bekommen.

    Auf dem Streckenabschnitt haben sich in den vergangenen Jahren immer wieder schwere Verkehrsunfälle ereignet, weshalb diese Kontrolle angesetzt wurde und weitere folgen werden, wie die Polizei schreibt.

    Weitere Artikel
    Fotos