• aktualisiert:

    TAUBERBISCHOFSHEIM

    Kinder in Geheimschrift eingeweiht

    Wann wurde die Schrift erfunden? Warum pupsen wir? Seit wann gibt es Uhren? Diesen und vielen anderen Fragen ging die Kinder-Uni-Vorlesung der Mediothek nach.

    Autorin Doris Mendlewitsch machte Kinder mit Erfindungen und Entdeckungen vertraut. Foto: Stadt Tauberbischofsheim

    Wann wurde die Schrift erfunden? Warum pupsen wir? Seit wann gibt es Uhren? Diesen und vielen anderen Fragen ging bei „vollem Haus“ am vergangenen Samstag im Technologie- und Gründerzentrum die Kinder-Uni-Vorlesung der Mediothek nach.

    Autorin Doris Mendlewitsch stellte den 31 „Klugscheißern“ einen Querschnitt aus ihren fünf Bändern zur WDR-Sendereihe „Wissen macht Ah!“ vor. Die Kinder beschäftigten sich mit Fragen rund um „Erfindungen, Entdeckungen und Phänomene“.

    Doris Mendlewitsch hatte einiges Material zum Anfassen mitgebracht, darunter Papyrusblätter, Wachstäfelchen und Pergament. Besonders begeistert waren die Kinder beim Thema „Geheimschrift“.

    Gemeinsam bastelten sie eine sogenannte „Cäsar-Scheibe“, mit der durch Versetzung des Alphabets ganz einfach geheim kommuniziert werden kann. Bisher veröffentlichte Doris Mendlewitsch fünf Bücher über „Wissen macht Ah!“, welche es auch in der Mediothek zur Ausleihe gibt.

    Sie ist tätig als Lektorin, Texterin und Autorin von Sachbüchern für Erwachsene und für Kinder und schrieb unter anderem „Die Kinder-Akademie für kleine Forscher und große Entdecker“, „Gibt es hitzefrei in Afrika? So leben die Kinder dieser Welt“.

    Für den Verein „Mentor – Die Leselernhelfer Düsseldorf“ unterstützt sie Kinder dabei, Freude an der Sprache und am Lesen zu entwickeln. Die Kinder-Uni-Vorlesung ist Teil des Jubiläums-Programms der städtischen Mediothek, die in diesem Jahr 25 Jahre alt wird.

    Am 17. November gibt es eine deutsch-französische Vorlesestunde von 16 bis 17 Uhr. Das Kinder-Theater „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ ist dann am 21. November um 16 Uhr im Engelsaal zu Gast, bevor dann am 28. November auch die Erwachsenen dran sind. Hier findet um 19 Uhr eine Lesung zum Thema „Flucht und Hilfe“ mit Erhard Brunn statt.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!