• aktualisiert:

    SULZFELD

    Bisher 14 Autos aufgebrochen

    Aus 14 Autos wurden in Sulzfeld Wertsachen für 3000 Euro gestohlen. Häufig waren die Autos unverschlossen und die Diebe hatten leichtes Spiel.

    Wie bereits berichtet, wurden in der Nacht vom vergangenen Montag auf Dienstag im Ortsbereich von Sulzfeld mehrere abgestellte Autos von unbekannten Tätern aufgebrochen.

    Dem polizeilichen Sachbearbeiter wurden bisher 14 solcher Fälle bekannt. Aufgrund der Ermittlungen, so die Polizei Bad Königshofen, kann die Tatzeit nicht nur auf die Nacht von Montag auf Dienstag, sondern auch von 2 bis 5 Uhr in der Früh eingegrenzt werden.

    Die Tatorte liegen sowohl im Bereich der Blumenstraßen neben dem Badesee als auch im Neubaugebiet im Ort sowie im Ortskern. Beim Aufbrechen der Fahrzeuge wurde insgesamt ein Sachschaden von rund 1000 Euro verursacht. Die Höhe des entwendeten Diebesguts in Form von geringen Bargeldbeträgen und sonstigen Wertsachen beträgt zusammen etwa 3000 Euro.

    Leichtsinnige Autobesitzer

    In der Mehrheit der Fälle wurde es den „Automardern“ von den Fahrzeugbesitzern jedoch auch leicht gemacht, so die Polizei, denn bei vielen Fahrzeugen wurde vergessen abzusperren, so dass die Diebe schnell und geräuschlos „arbeiten“ konnten.

    Die Polizei Bad Königshofen bittet die Bevölkerung nochmals um Hinweise oder verdächtige Wahrnehmungen in der Nacht von Montag auf Dienstag. Auch Zeitungsausträger oder andere Personen, die sehr früh am Tag unterwegs sind, werden gebeten, Auffälligkeiten der Polizei Bad Königshofen unter Tel. (0 97 61) 90 60 mitzuteilen.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!