• aktualisiert:

    OBERELSBACH

    Firmlinge engagieren sich

    Mit mehreren tollen Aktionen wollten die Firmlinge der Pfarreiengemeinschaft Immanuel-Hohe Rhön etwas Gutes tun. Das ist ihnen gelungen. Denn im Rahmen des Familiengottesdienstes mit Fahrzeugweihe am Sonntag im Pfarrgarten in Oberelsbach überreichten die Firmlinge eine Spende in Höhe von insgesamt 443 Euro an die Station Regenbogen der Universitäts-Kinderklinik in Würzburg sowie an die MSS-Stiftung für die Forschung zum Krankheitsbild und dessen Therapierung.

    Engagement für den guten Zweck: Stellvertretend nahm Maya Hahn (Mitte) die Spende in Höhe von 443 Euro für die MSS-Stift... Foto: Marc Huter

    Mit mehreren tollen Aktionen wollten die Firmlinge der Pfarreiengemeinschaft Immanuel-Hohe Rhön etwas Gutes tun. Das ist ihnen gelungen. Denn im Rahmen des Familiengottesdienstes mit Fahrzeugweihe am Sonntag im Pfarrgarten in Oberelsbach überreichten die Firmlinge eine Spende in Höhe von insgesamt 443 Euro an die Station Regenbogen der Universitäts-Kinderklinik in Würzburg sowie an die MSS-Stiftung für die Forschung zum Krankheitsbild und dessen Therapierung.

    Die großzügige Spende der Firmlinge nahmen stellvertretend Maya Hahn, die am Marshall Smith-Syndrom erkrankt ist, und ihre Eltern André und Pamela Hahn entgegen.

    Die 19 Firmlinge der Pfarreiengemeinschaft haben für den guten Zweck nicht nur Eier gefärbt und den Sektempfang zum Pfingstgottesdienst vorbereitet, sie haben auch einen Solidaritätslauf veranstaltet, bei dem sich jeder gelaufene Kilometer auf die Höhe der Spendensumme auswirkte.

    Betreut wurden die Firmlinge in der Firmvorbereitung durch Gemeindereferentin Michaela Köller sowie das Firmvorbereitungs-Team mit Sonja Euring, Manfred Sauer, Ursula Urban und Veronika Bott.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!