• aktualisiert:

    BAD NEUSTADT

    Musikfans feiern Party in der neuen Halle

    Beim fulminanten Konzert mit anschließender After-Show-Party zur Eröffnung wurde die neue Stadthalle vom Publikum geradezu gestürmt.

    Beim fulminanten Konzert mit anschließender After-Show-Party zur Eröffnung wurde die neue Stadthalle vom Publikum geradezu gestürmt. Jung und Alt vereinten sich.

    Kultsongs aus 50 Jahren Rock- und Popgeschichte, Klassiker mit Ohrwurmcharakter – alles in ausgefeilte Arrangements und eigenwillige, aber stets perfekte Interpretationen gepackt – boten „Huebnotix & Strings“. Diese Formation präsentierten sich nun, nachdem sie bereits seit 15 Jahren in ganz Deutschland „unplugged“ Bühne für Bühne erobert hatten, auch in der Kreisstadt.

    Rock-Meisterwerke

    Ihre Passion sind die Meisterwerke von Musikgrößen wie Peter Gabriel, Paul Simon, Pink Floyd, Beatles, Supertramp oder Coldplay. „Huebnotix“, die aus dem Raum Bayreuth kommen, das sind Andy Sack (Percussions, Gesang), Andi Hübner (Gesang, Harfe, Gitarre), Joe Greiner (Piano), Markus Burucker (Bass, Gesang). Mit ihrer handgemachten Live-Musik und einem zehnköpfigen Kammerorchester, für dessen Streicharrangements die Noten perfekt umgeschrieben worden waren, setzten sie gleich mal ein musikalisches Ausrufezeichen in der neuen Stadthalle.

    Erinnerungen an die gute alte Zeit kamen hoch. Bürgermeister Bruno Altrichter fasste den Auftritt kurz mit den Worten „Ein echter Hammer“ zusammen, während es kaum noch jemanden auf den Sitzplätzen hielt. An die 400 Musikfans feierten auf ihren Plätzen, und in den Gängen wurde getanzt. Kurdirektor Michael Feiler bemerkte, dass beim Bau jede Menge Ideen, Material, Manpower und Emotionen im Spiel waren. „Jetzt geht der Herzschlag wieder auf Normalniveau, denn das ganze Projekt ist mehr als gelungen.“

    Rolli-Test

    Bastian Steinbach, der in der alten Stadthalle mit „Noisetag, der Plattform für junge Menschen“ zu so manchem Musikevent eingeladen hatte, teilte die Begeisterung. „Einfach genial, modern, gelungen, tolle Akustik, barrierefrei, was will man mehr."

    Letzteres erfreute auch den 33-jährigen Sebastian Kergaßner aus Unsleben, der in seinem Rollstuhl die Stadthalle aus einem anderen Blickwinkel testete. „Man kommt überall hin, es ist perfekt für Rolli-Fahrer“, so sein Fazit.

    Zur großen Aftershow-Party lud das gastgebende Tourismus- und Stadtmarketing ein und fand in Linda Wenzel und Michael Struhtz, jungen Musikern aus Kassel, zwei Ausnahme-Talente, die noch einmal für beste Unterhaltung sorgten.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!