• aktualisiert:

    BAD NEUSTADT

    Das achte „Türchen“ unseres Adventsrätsels

    Adventsrätsel

    Bad Neustadt (hf). Bei unserem Adventsrätsel „Macht hoch die Tür...“ gehen wir heute in die Pfarreiengemeinschaft „Um den Michaelsberg“. Dazu gehören die Pfarreien, St. Bonifatius Wollbach, St. Jakobus Hollstadt, St. Michael Heustreu, Heiligkreuz Unsleben, sowie die Kuratie St. Dionysius Wargolshausen und die Filiale Unbeflecktes Herz Mariä Junkershausen. Auch hier suchen wir natürlich nach einer Kirchentüre. Erst seit 1949 hat das Dorf eine eigene Kirche. Bis dahin mussten die Gläubigen in den nur wenige Kilometer entfernten Nachbarort gehen. Jahrhundertelang gehörte die kleine Ortschaft mitsamt Fluren und Wäldern zum Kloster Bildhausen. Am 10. Oktober 1949 wurde das neue Gotteshaus vom damaligen Würzburger Bischof und späterem Kardinal Julius Döpfner eingeweiht. Das Altarbild im Chor zeigt Darstellungen aus dem Leben Mariens. Der linke Seitenaltar ist aus der ehemaligen Hauskapelle der Schwestern aus dem Moritzhaus. Auf dem rechten Seitenalter ist ein Strahlenkranzmadonna zu sehen. Diese Tipps sollten genügen, um das Gotteshaus zu erraten. Teilnehmen kann jeder per Mail an dioezesanbuero.

    nes@bistum-wuerzburg.de, oder mit einem Formular, per Fax: 09771-994951 oder per Post: Diözesanbüro Bad Neustadt, Pfarrer-Alois-Friedrich-Platz 2, 97616 Bad Neustadt. Wichtig sind das Erscheinungsdatum des Bildes, die Lösung und Kontaktdaten, damit die Gewinner benachrichtigt werden. können. Die einzelnen Türen können auf der Homepage des Diözesanbüros (www.nes.main-franken-katholisch.de) nachgeblättert werden.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)


      Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de?
      Dann jetzt gleich hier registrieren.