• aktualisiert:

    WEGFURT

    Wallfahrt nach Maria Ehrenberg

    Am Montag 14. August, dem Vortag zu Mariä Himmelfahrt, findet die alljährliche Wallfahrt der Pfarrgemeinde Wegfurt nach Maria Ehrenberg statt. Treffpunkt ist um 9 Uhr in der Pfarrkirche St. Peter und Paul, wo Pfarrer Klaus Weber den Pilgersegen erteilt. Danach geht es längs der Brend über Bischofsheim bis Frankenheim, wo gegen 11.45 Uhr Mittagsrast eingelegt wird. Kurz vor 14 Uhr ist ein weiterer Treffpunkt an der Kapelle in Oberweißenbrunn. Von dort starten die Wallfahrer um 14 Uhr durch den Truppenübungsplatz über einen Teil der Dammersfelder Kuppe. Die Wallfahrer erreichen gegen 18 Uhr die Treppenstufen der „Himmelsleiter“ am Aufgang zur Wallfahrtskirche.

    Am Montag 14. August, dem Vortag zu Mariä Himmelfahrt, findet die alljährliche Wallfahrt der Pfarrgemeinde Wegfurt nach Maria Ehrenberg statt. Treffpunkt ist um 9 Uhr in der Pfarrkirche St. Peter und Paul, wo Pfarrer Klaus Weber den Pilgersegen erteilt. Danach geht es längs der Brend über Bischofsheim bis Frankenheim, wo gegen 11.45 Uhr Mittagsrast eingelegt wird. Kurz vor 14 Uhr ist ein weiterer Treffpunkt an der Kapelle in Oberweißenbrunn. Von dort starten die Wallfahrer um 14 Uhr durch den Truppenübungsplatz über einen Teil der Dammersfelder Kuppe. Die Wallfahrer erreichen gegen 18 Uhr die Treppenstufen der „Himmelsleiter“ am Aufgang zur Wallfahrtskirche.

    Am Nachmittag wird ein Wallfahrtsbus angeboten. Hierzu ist keine Anmeldung erforderlich. Die Abfahrtszeiten an den Bushaltestellen sind in Schönau um 16.30 Uhr, in Wegfurt um 16.35 Uhr, in Unterweißenbrunn um 16.40 Uhr, in Bischofsheim um 16.45 Uhr, in Frankenheim um 16.50 Uhr, in Oberweißenbrunn um 16.55 Uhr. Die Rückfahrt findet um 23.45 Uhr statt. Taschenlampen sind für den Abstieg von der Kirche zum Parkplatz empfehlenswert. Weitere Informationen gibt es bei den Wallfahrtsführern Josef Söder, Tel. (0 97 75) 85 01 99 und Willi Büttner, Tel. (0 97 75) 12 13. Musikanten, welche sich der Wallfahrt anschließen wollen, melden sich bei Albrecht Euring, Tel. (0 97 73) 18 48. Sie werden gebeten die roten Notenhefte mitzubringen.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)


      Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de?
      Dann jetzt gleich hier registrieren.