• aktualisiert:

    KIRCHHEIM

    Elektrorad für die Mitarbeiter im Kirchheimer Rathaus

    Ein ungewöhnliches Dienstfahrzeug haben seit kurzem die Mitarbeiter der Gemeinde zur Verfügung: ein Elektrofahrrad.

    Ein ungewöhnliches Dienstfahrzeug haben seit kurzem die Mitarbeiter der Gemeinde zur Verfügung: ein Elektrofahrrad. Es dient für Dienstfahrten im Ort, wenn der Fußweg zu lange dauert, eine Autofahrt aber nicht nötig ist. Der Elektroantrieb hilft dabei, auch den Hügel zum Ortsteil Gaubüttelbrunn ohne schweißtreibende Anstrengung zu überwinden.

    So kann es etwa passieren, dass wie vor kurzem Bürgermeister Björn Jungbauer mit Helm auf dem Kopf und Blumen in der Fahrradtasche auf dem Weg zum Geburtstagsjubiläum mit dem Rad unterwegs ist.

    Mit dem 2900 Euro teuren Rad vom örtlichen Fahrradhändler möchte die Gemeinde ein Zeichen für den Einsatz umweltfreundlicher Verkehrsmittel setzen. Seit kurzem gibt es zudem am Freibad Fahrradständer und eine kostenfreie Ladesäule für Elektroräder.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!