• aktualisiert:

    SOMMERHAUSEN

    Schutzengel an Bord: Fahrer landet mit Auto im Main

    In Sommerhausen fuhr ein 56-Jähriger mit seinem Auto in den Main. Glücklicherweise konnte er sich schwimmend ans Ufer retten. Der Main war für die Schifffahrt gesperrt.

    Ein Mann ist am Donnerstagabend aus bislang ungeklärter Ursache mit seinem Auto in Sommerhausen (Lkr. Würzburg) in den Main gefahren. Dies teilte das Polizeipräsidium Unterfranken mit. Der Fahrer konnte sich glücklicherweise schwimmend ans Ufer retten. Der Main ist war für die Schifffahrt gesperrt. 

    Im Bereich der Parkplätze am Mainradweg war ein Auto aus bisher unbekannter Ursache in den Fluss gefahren. Der Vorfall wurde der Polizei gegen 17.15 Uhr gemeldet. Durch Zeugen wurde das mit noch eingeschalteten Scheinwerfern im Main treibende Fahrzeug bemerkt und ein Notruf abgesetzt. Der 56-jährige Fahrer konnte sich glücklicherweise aus dem Pkw retten und an das Mainufer schwimmen. Er wurde durchnässt von Helfern vom Uferbereich an Land geborgen und vorsorglich mit Verdacht auf eine Unterkühlung in ein Krankenhaus gebracht. Weitere Menschen befanden sich nicht im Auto. 

    Über die Unfallursache sowie die Schadenshöhe können aktuell noch keine Angaben gemacht werden. Für die Dauer der Such- bzw. Bergungsmaßnahmen nach dem versunkenen Pkw war der Main für die Schifffahrt gesperrt. Die Rettungskräfte waren mit einem Großaufgebot vor Ort. Die weiteren Ermittlungen hat die Wasserschutzpolizei Würzburg übernommen.

     

    Bearbeitet von Brigitte Theil

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (1)

      Kommentar Verfassen

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!