• aktualisiert:

    FUßBALL

    Einwurf: Steinhaus kann den Weg bereiten

    Endlich darf die 38-Jährige auch in Deutschlands höchster Spielklasse pfeifen.

    Fußball-Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus darf künftig in der Bundesliga pfeifen. Foto: Maja Hitij, dpa

    Bibiana Steinhaus darf ab der neuen Saison Spiele in der Männer-Fußball-Bundesliga pfeifen. Endlich! Zehn Jahre war die 38-Jährige nicht aus der Zweiten Liga aufgestiegen, obwohl sie bereits nach der Saison 2015/16 die interne DFB-Schiedsrichter-Wertung angeführt haben soll. Weil der DFB keine Frau in der Bundesliga will, und schon gar keine, mit solch starker Persönlichkeit – mutmaßten die Kritiker. Weil ihre Leistung über die Jahre nicht konstant gewesen sei – argumentierte Schiedsrichterchef Lutz Michael Fröhlich. Was auch immer dahinter steckte, nun ist Steinhaus der erträumte Aufstieg geglückt. Jetzt kann sie sich beweisen. Nicht als Frau in einem vermeintlichen Männerjob, sondern als Schiri in Deutschlands höchster Fußballliga. Dennoch kann sie zur Wegbereiterin für ihre noch rar gesäten Kolleginnen werden.

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!