• aktualisiert:

    FUßBALL: TESTSPIEL

    FC 05 bringt Club nicht ins Stolpern und verliert Test 0:7

    Gegen Zweitligist Nürnberg durfte Regionalligist FC 05 Schweinfurt zwei Wochen vor dem Pokal-Knüller gegen Frankfurt mal fühlen, wie es ist, hoch zu verlieren.

    (mib) Und? Welchen Zweck hatte nun dieses Testspiel zwischen dem Zweiten der Fußball-Regionalliga und Zweitligist 1. ... Foto: Scheuring, foto2press

    Und? Welchen Zweck hatte nun dieses Testspiel zwischen dem Zweiten der Fußball-Regionalliga und Zweitligist 1. FC Nürnberg? Nun, außer dass der FC Schweinfurt 05 zwei Wochen vor dem Pokal-Knüller gegen Eintracht Frankfurt schon mal fühlen durfte, wie es ist, hoch zu verlieren, wenig. Mit 0:7 (0:5) verloren die Schweinfurter vor gerade einmal 597 Zuschauern diese Partie, die Trainer Gerd Klaus angesichts der hohen Belastung der vergangenen Woche mit den Spielen bei Spitzenreiter 1860 München, im Pokalwettbewerb gegen Drittligist Unterhaching und wieder in der Liga in Seligenporten ohnehin ein Dorn im Auge war. Dementsprechend schickte er auch die zweite Garde, ergänzt mit Spielern aus der Bayernliga-Reserve, aufs Feld, während der Club in seiner Aufstellung nahe an der Stammformation war. Und da war das anfängliche Anstürmen der Nullfünfer mit besten Chancen von Christopher Lehmann (3., FCN-Keeper Fabian Bredlow auf der Linie) und Michael Schlicht (11., drüber) rasch beendet.

    Humorlos trafen die Nürnberger bereits vor der Pause fünf Mal durch Enrico Valentini (5., 13.), Mikael Ishak (12., 35.) und Patrick Erras (36.). Nach der Pause wechselten beide Mannschaften reichlich, doch ins Tor trafen nur die nun ihrerseits überwiegend Reservisten aufbietenden Gäste: Hanno Behrens (53.) und Patrick Kammerbauer (74.) sorgten für den Endstand. Unser Bild zeigt die Schweinfurter Marco Janz (links) und Andreas Bauer (rechts), der Club-Kapitän Behrens ein Bein stellt.

    Weitere Artikel

    Kommentare (2)

    Kommentar Verfassen

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!