• aktualisiert:

    Mannheim (dpa)

    Rhein-Neckar Löwen bleiben an Flensburg dran

    Im Meisterschaftsrennen der Handball-Bundesliga bleiben die Rhein-Neckar Löwen dicht hinter Spitzenreiter SG Flensburg/Handewitt. Der Titelverteidiger besiegte den VfL Gummersbach in eigener Halle klar mit 34:20 (16:13) und rückte wieder auf den zweiten Rang vor.

    Gudjon Valur Sigurdsson holte 11 Treffer für die Rhein-Neckar Löwen. Foto: Uwe Anspach

    Die Löwen (43:5) haben damit weiter nur einen Minuspunkt mehr als der Spitzenreiter aus Flensburg (44:4). Dritter ist Rekordmeister THW Kiel (42:8), der bereits ein Spiel mehr absolviert hat.

    Bester Werfer der Mannheimer war Linksaußen Gudjon Valur Sigurdsson mit elf Treffern. Für die schwachen Gummersbacher war Nationalspieler Julius Kühn mit fünf Toren trotz seines Platzverweises am erfolgreichsten. Der Rückraumspieler hatte kurz vor Schluss die Rote Karte gesehen.

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!