• aktualisiert:

    Die Teutonen sind fast durch

    Der doppelte Johannes: Eher rustikal als filigran versucht Steinachs Johannes Borst den Reichenbacher Johannes Katzenber... Foto: Hopf

    fussball (ba, pia)

    Kreisklasse Rhön 2

    FC Reichenbach – TSV Steinach 3:1
    DJK Waldberg – TSV Pfändhausen 2:4
    Burghausen/Windheim – SpVgg Haard 2:2
    VfB Burglauer – SV Niederlauer 5:0
    FC Rottershausen – TSV Maßbach 0:3
    TSV Rothhausen/Thundorf – DJK Weichtungen abges.

    1. (1.) FC Reichenbach 16 13 2 1 52 : 15 41
    2. (3.) VfB Burglauer 13 10 1 2 46 : 14 31
    3. (2.) DJK Waldberg 14 9 3 2 33 : 16 30
    4. (4.) TSV Steinach 15 7 2 6 35 : 28 23
    5. (5.) DJK Salz 14 7 1 6 32 : 18 22
    6. (6.) SV Niederlauer 16 6 4 6 34 : 42 22
    7. (7.) Burghausen/Windheim 16 5 5 6 33 : 30 20
    8. (8.) TSV Pfändhausen 15 5 4 6 27 : 28 19
    9. (9.) TSV Maßbach 15 5 2 8 16 : 31 17
    10. (10.) FC Rottershausen 14 4 1 9 22 : 36 13
    11. (11.) DJK Weichtungen 13 3 3 7 19 : 36 12
    12. (12.) TSV Rothhausen/Thundorf 14 3 2 9 14 : 41 11
    13. (13.) SpVgg Haard 15 2 2 11 24 : 52 8

    FC Rottershausen – TSV Maßbach 0:3 (0:0). Rottershausens Spielertrainer Matthias Gerhardt bezeichnete die Partie als reines Kampfspiel: „Den Zuschauern hat es bestimmt wehgetan, zuzuschauen. Der Platz war schwer bespielbar und durch den Wind war es noch schwerer.“ Die Zuschauer merkten jedoch auch, dass hier zwei Mannschaften auf dem Platz standen, für die es um viel ging. Maßbachs Ercan Durukan hatte eine von sehr wenigen Torchancen, sein Schuss ging an die Latte (33.). Maximilian Seufert auf der anderen Seite legte den Ball am Tor vorbei (37.), „dies möchte ich aber fast nicht als Torchance bezeichnen“, gab Gerhardt zu. Das 1:0 passte zum Spiel: Eine Flanke wehrte Rottershausens Abwehr nicht konsequent genug ab, und der Schuss von Michael Krautschneider drehte sich irgendwie in den Winkel. Nach dem 2:0, einem Konter durch Johannes Keller, hätte es noch einmal eng werden können, als der Schuss von Nico Wilm knapp am Tor vorbei ging (80.). „Wäre der Anschluss gefallen, wären wir dran gewesen. So aber war es ein verdienter Sieg von Maßbach“, bilanzierte Gerhardt.

    Tore: 0:1 Michael Krautschneider (67.), 0:2 Johannes Keller (75.), 0:3 Robin Klopf (85.).

    FC Reichenbach – TSV Steinach 3:1 (1:1). Die Teutonen entschieden das Match mit Derbycharakter nicht nur für sich, ihre Freude steigerte sich, als sie von der überraschenden Heimpleite des Verfolgers DJK Waldberg erfuhren. Die Gastgeber, die fast schon mit einem Bein in der Kreisliga stehen, taten sich zunächst schwer. Der frühe Rückstand resultierte aus einem Kopfball von Philipp Kirchner nach einer Freistoßflanke. Die Schützlinge von Sebastian Schmitt dominierten danach die wenig berauschende Auseinandersetzung gegen einen tief stehenden Gegner. Noch vor der Pause gelang Markus Weisenseel nach Hereingabe von Simon Trägner der verdiente Ausgleich. Nach dem Wechsel erhöhte sich die Überlegenheit des Tabellenführers, aber erst Michael Seith wusste nach Steilpass von Johannes Katzenberger TSV-Keeper Franz-Xaver Rosshirt zu überwinden. Die endgültige Entscheidung besorgte Christopher Saal vom Elfmeterpunkt aus, zuvor war es im Strafraum zum Körperkontakt zwischen Seith und Arne Wieschal gekommen.

    Tore: 0:1 Philipp Kirchner (14.), 1:1 Markus Weisenseel (36.), 2:1 Michael Seith (78.), 3:1 Christopher Saal (87., Foulelfmeter).

    DJK Burghausen/Windheim – SpVgg Haard 2:2 (0:1). Von einer „gerechten Punkteteilung, die allerdings niemandem weiterhilft“, sprach DJK-Pressesprecher Manfred Schmitt nach einer spielerisch niveauarmen Partie. Dabei kritisierte DJK-Coach Mirko Kleinhenz schon vor dem Anpfiff die Einstellung der jungen Spieler, vor allem die schwache Trainingsbeteiligung, hatte aber ein Lob für die „Altkämpfer“ wie Timo Nöth parat. Der Tabellenletzte ging nach einem Diagonalpass, den Maximilian Roth mit einem „prima Volleyschuss“ (Schmitt) fortführte, in Führung. Diese glich Christian Kühnlein nach Foul an Johannes Hein mit einem Strafstoß aus. Als Mirko Kleinhenz nach einer Kopfball-Verlängerung von Andreas Straub dem Haarder Keeper Peter Haupt keine Abwehrchance ließ, schien der Favorit auf der Siegesspur zu sein. Doch in der Nachspielzeit egalisierte Fabian Dietz und riss bei Schmuddelwetter die DJK-Fans aus allen Träumen.

    Tore: 0:1 Maximilian Roth (14.), 1:1 Christian Kühnlein (54., Foulelfmeter), 2:1 Mirko Kleinhenz (65.), 2:2 Fabian Dietz (92.).

    Außerdem spielten

    DJK Waldberg – TSV Pfändhausen 2:4 (1:2). Tore: 0:1 Peter Hahn (5.), 1:1 Jan Pistor (22.), 1:2 Max Oppel (42.), 1:3 Daniel Voll (67., Eigentor), 1:4 André Wetterich (88.), 2:4 Manuel Wehner (89.). VfB Burglauer – SV Niederlauer 5:0 (2:0). Tore: 1:0 Dominik Ruck (15.), 2:0 Christopher Schnaus (23.), 3:0 Jan Schneider (56.), 4:0 Thorsten Bauer (70.), 5:0 Christian Back (85.). Gelb-Rot: Manuel Knaier (75., Niederlauer).

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!