• aktualisiert:

    HANDBALL

    Gegen den Zweiten war kein Kraut gewachsen

    Gegen den Zweitplatzierten aus Mellrichstadt konnte der TV Königsberg nur in den ersten Minuten mithalten, unterlag letztlich klar mit 23:32.

    Auch die vier Tore von Kreisläufer Felix Gäb konnten die deutliche Niederlage gegen Mellrichstadt nicht verhindern. Foto: Gerold Snater

     

    Bezirksliga Nord Männer


    TV Königsberg – TSV Mellrichstadt 23:32

    Gegen den Zweitplatzierten aus Mellrichstadt konnte der TV Königsberg trotz verbesserter Defensivarbeit nur in den ersten Minuten mithalten, unterlag letztlich klar mit 23:32.

    Königsberg kam gut aus den Startblöcken und legten in der sechsten Minute zum 5:1 vor. Schnell vorgetragene Angriffe und eine konzentrierte Defensive waren die Garanten für den starken Beginn. Ehe sich der TV Königsberg jedoch versah, drehten die Gäste den Stand auf 5:7 in Minute 13. Zu viele technische Fehler und Fehlwürfe luden den TSV Mellrichstadt zum Torewerfen ein. Mit einem Strafwurf zum Pausenpfiff gelang dem TVK das 13:18.

    Zu Beginn der zweiten Halbzeit stand Königsberg wieder gut sortiert in der Deckung, verpasste es jedoch die sich bietenden Möglichkeiten im Angriff in Zählbares zu verwandeln. So konnte man sich bis zur 45. Minute in Schlagdistanz halten, ehe sich Mellrichstadt auf 18:26 absetzen konnte. Jedoch steckten die Hausherren nicht auf und kämpften sich wieder heran. Nach dem 22:27 (54.) schwanden jedoch die Kräfte, mit dem Schlusspfiff stand ein 23:32 auf der Anzeigentafel.

    TV Königsberg: Valtenmeier, Nagel – Sinner (8/5), Käb (4), Waldenmeier (2), Hofmann (2), B. Schneider (2), Kupfer (2), Höche (1), M. Schneider (1), Böhm (1), Rausch, Rieger, Thomas.

    ÜBL männl. A-Jugend Staffel Nord


    TV Königsberg – TV Ebern 37:25

    Mit einem klaren Sieg im Landkreisderby wurde die Königsberg A-Jugend ihrer Favoritenrolle im Duell mit Ebern gerecht und festigte ihren 3. Tabellenplatz.

    In den ersten Minuten schenkten sich beide Teams nichts, ehe sich der TVK einen Vorsprung auf 10:5 erarbeitete. In der Folge wogte das Spiel hin und her, mit dem 13:12 erzielte der TV Ebern den Anschlusstreffer und konnte einmalig 14:15 in Führung gehen, ehe die Hausherren zum Halbzeitpfiff wieder den 15:15 ausgleichen konnten.

    In der Pause schien das Königsberger Trainerteam die richtigen Worte gefunden zu haben: Der TVK setzte sich bis auf 24:17 ab und machte klar, dass man den Sieg im Derby unbedingt wollte. Insbesondere Lorenz Thomas im Rückraum und Leon Schirmer auf Rechtsaußen spielten jetzt groß auf. Mit dem 29:19 war der Vorsprung erstmals auf zehn Tore angewachsen, ehe man etwas zurückschaltete, bis zum Abpfiff den Vorsprung trotzdem bis auf 37:25 ausbaute.

    TV Königsberg: Nagel – L. Thomas (13/1), Schirmer (10), F. Kupfer (7), K. Thomas (3), Kohl (2), Rieger (1), R. Kupfer (1), Lentz.

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!