• aktualisiert:

    KREISMEISTERSCHAFTEN IM SCHWIMMEN

    54 Mal aufs Podest geschwommen

    Ein wahrer Medaillenregen prasselte auf die Schwimmerinnen und Schwimmer der SG Haßberge am Wochenende nieder.

    Gold über 200 Meter Lagen, Silber über 50 Meter Rücken und 50 Meter Schmetterling sowie Bronze über 50m Freistil: Hannah... Foto: Willy Zehnder

    Die Schwimmer der SG Haßberge bestätigten ihre Frühform auch bei den Kreismeisterschaften auf der 25m-Kurzbahn im Kitzinger „Aqua Sole“. Insgesamt durften sich die 13 Teilnehmer aus den Haßbergen über 35 Mal Gold, 15 Mal Silber und viermal Bronze freuen.

    Eine mehr als beeindruckende Leistung legte dabei die jüngste Starterin aus den Haßbergen hin: Anna Hoffmann sprang viermal für die SG ins Wasser und kam über 50m Brust, 50m und 100m Freistil sowie 50m Rücken mit viermal Gold wieder heraus. Auch Dana Bertram zeigte sich in einer glänzenden Verfassung. Mit zweimal Gold über 50m Brust und 50m Freistil sowie Silber über 50m Rücken machte sich bei ihr der Einsatz bezahlt. Über seine ersten Medaillen durfte sich Manolo Schmidt freuen. Er sicherte er sich Silber über 50m Brust und 50m Rücken und Bronze über 100m Freistil.

    Johanna Strobel zeigte einmal mehr, dass sie in ihrer Altersklasse zu den stärksten Schwimmerinnen in der Region gehört und holte sich bei ihren fünf Einzelstarts über 50m und 100m Brust, 100m und 200m Lagen sowie 100m Rücken fünfmal Gold. Auch Leandro Dietlein erwischte einen guten Tag und holte sich über die 100m Freistil sowie 50m und 100m Schmetterling jeweils die Silbermedaille. In der Brustdisziplin schwamm er über die 50m und 100m zu Gold. Mit seinem Sieg über die 200m Lagen komplettierte er seinen erfolgreichen Tag.

    Gut lief es indes auch für Louis Vollert. Mit Bronze über die 100m Lagen und jeweils Silber über die 50m und 100m Brust-Distanz gelang ihm dreimal der Sprung aufs Podest. Grund zur Freude gab es auch für Stefanie Fichter. Nach ihrem 3. Platz über 50m Schmetterling schaffte sie es über die 100m Rücken ganz nach vorne. Das ganze Medaillensortiment durfte Hannah Seubert mit nach Hause nehmen. Ihrem 3. Platz über die 50m Freistil ließ sie jeweils Silber über 50m Rücken sowie 50m Schmetterling folgen und krönte ihre Leistung mit dem Sieg über die kräftezehrenden 200m Lagen.

    Einen tollen Wettkampftag erlebte derweil Johannes Deublein. Über 50m Brust, 50m und 100m Freistil, 100m Lagen sowie 50m Schmetterling durfte er mit insgesamt fünf Goldmedaillen um den Hals den Heimweg antreten.

    Lena Roth feierte an diesem Tag ihren 15. Geburtstag und beschenkte sich selbst mit vier Kreismeistertiteln über 50m und 100m Freistil sowie 50m und 100m Schmetterling. Noreen Bertram schaffte einen Titel mehr und wurde gleich fünffache Kreismeisterin. Über 50m und 100m Brust, 50m und 100m Rücken sowie 100m Lagen war sie nicht zu schlagen. Einen Titelgewinn gab es auch für Julia Strobel über 200m Lagen. Diese Goldmedaille versilberte sie dann mit ihren fünf 2. Plätzen über 50m und 100m Brust, 50m und 100m Freistil sowie 100m Lagen.

    Jule Thamm durfte einen Vierfach-Erfolg feiern. Über 50m und 100m Brust sowie 50m und 100m Freistil überzeugte sie zudem mit sehr guten Zeiten. Die aus Noreen Bertram, Lena Roth, Johanna Strobel sowie Jule Thamm bestehende 4 x 50m-Lagenstaffel schwamm in einer glänzenden Zeit von 2.21,82 min. souverän zur Goldmedaille.

    Bearbeitet von Matthias Lewin

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!