• aktualisiert:

    FUSSBALL: KREISKLASSEN 1 UND 2 WÜRZBURG

    Bütthard kommt immer näher

    Da waren's nur noch drei Punkte Rückstand auf Sonderhofen. Der Tabellenführer bleibt bei Neuling Gelchsheim stecken, sein Verfolger macht kurzen Prozess.

    Sebastian Zedlitz, Doppeltorschütze beim Büttharder 5:1-Heimsieg gegen den SC Mainsondheim. Foto: Alexander Rausch

    Kreisklasse 1 Würzburg
     
    ETSV Würzburg – Bayern Kitzingen II 5:0  
    TSV Lengfeld II – SV Bergtheim 1:3  
    FC Kirchheim – TSV Unterpleichfeld II 0:3  
    VfR Bibergau – TSV Eisingen 1:1  
    TSV Biebelried – TSG Estenfeld 2:2  
    SV Oberpleichfeld/Dipbach – SV Theilheim 2:2  
    SV Kürnach – SB DJK Würzburg 3:5  
     
    1. (1.) ETSV Würzburg 17 14 2 1 57 : 16 44  
    2. (2.) TSV Eisingen 17 10 3 4 39 : 19 33  
    3. (3.) TSV Biebelried 16 9 5 2 39 : 20 32  
    4. (5.) SV Bergtheim 17 9 2 6 39 : 29 29  
    5. (7.) SB DJK Würzburg 15 8 4 3 45 : 29 28  
    6. (6.) TSG Estenfeld 17 8 3 6 46 : 41 27  
    7. (4.) TSV Lengfeld II 15 8 2 5 34 : 23 26  
    8. (8.) SV Oberpleichfeld/Dipbach 16 6 4 6 32 : 32 22  
    9. (9.) VfR Bibergau 15 6 2 7 26 : 41 20  
    10. (10.) TSV Unterpleichfeld II 15 6 1 8 28 : 28 19  
    11. (11.) SV Kürnach 16 4 2 10 18 : 41 14  
    12. (12.) SV Theilheim 15 3 3 9 14 : 30 12  
    13. (13.) FC Kirchheim 17 2 3 12 18 : 47 9  
    14. (14.) Bayern Kitzingen II 16 0 2 14 13 : 52 2  

    VfR Bibergau – TSV Eisingen 1:1 (0:1). Die Gastgeber brauchten rund eine Viertelstunde, bis sie in die Begegnung fanden. Bis dahin diktierte Eisingen das Geschehen und hätte sogar höher führen können. Davon unbeeindruckt hatte der Aufsteiger bereits vor der Pause die Möglichkeiten, um zum Ausgleich zu kommen. Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor, in dem die überlegenen Bibergauer sich nicht für ihre gute Leistung belohnten.

    Tore: 0:1 Andre Dorscheid (5.), 1:1 Benedikt Wunder (65.). Besonderheit: Matthias Zayc (Bibergau) hält Foulelfmeter von Fabian Fleischmann (62.).

    ETSV Würzburg – FVgg Bayern Kitzingen II 5:0 (1:0). Beim Tabellenführer kassierte die Bayern-Reserve die dritte 0:5-Niederlage in Folge. Lediglich in den ersten Minuten erwiesen sich die Kicker vom Bleichwasen als ebenbürtiger Gegner. Nach der Pause schraubten die Würzburger das Ergebnis weiter in die Höhe und hätten den kleinen Bayern eine noch deutlichere Abreibung verpassen können. Die Unser-Elf gab hingegen in der gesamten Partie keinen gefährlichen Torschuss ab.

    Tore: 1:0 Jens Müller (25.), 2:0 Moritz Wagenhäuser (52.), 3:0 Jens Müller (66.), 4:0 Markus Konrad (76.), 5:0 Stefan Pfautsch (85.).

    TSV Biebelried – TSG Estenfeld 2:2 (0:0). Nach einer schwachen ersten Hälfte entwickelte sich im zweiten Abschnitt ein offener Schlagabtausch mit besten Möglichkeiten auf beiden Seiten. Einmal mehr sicherte Samba Jallow der Walter-Elf eine letztlich leistungsgerechte Punkteteilung.

    Tore: 1:0 Samba Jallow (54.), 1:1 Marco Burkert (56.), 1:2 Sven Burkard (78.), 2:2 Samba Jallow (84.). Gelb-Rot: Andreas La Rosa (89.), Dorin Masca (90.). Rot: Christian Schömig (90.+2, Schiedsrichterbeleidigung, alle Biebelried).

    Kreisklasse 2 Würzburg
     
    SV Bütthard – SC Mainsondheim 5:1  
    TSG Sommerhausen – SV Sickershausen 0:3  
    ASV Ippesheim – FC Hopferstadt 0:0  
    SV Gelchsheim – SV Sonderhofen 3:3  
    SG Seinsheim/Nenzenheim – FC Winterhausen 4:2  
    TSV Mainbernheim – SpVgg Gülchsheim 1:1  
    SV Willanzheim – FG Marktbreit/Martinsheim II 2:2  
     
    1. (1.) SV Sonderhofen 15 11 4 0 44 : 23 37  
    2. (2.) SV Bütthard 15 11 1 3 46 : 23 34  
    3. (4.) SV Sickershausen 15 8 5 2 36 : 14 29  
    4. (3.) SpVgg Gülchsheim 15 8 4 3 32 : 19 28  
    5. (5.) FC Hopferstadt 16 8 3 5 35 : 20 27  
    6. (7.) SV Gelchsheim 16 7 2 7 34 : 35 23  
    7. (8.) FG Marktbreit/Martinsheim II 15 6 4 5 24 : 22 22  
    8. (6.) TSG Sommerhausen 15 6 4 5 27 : 27 22  
    9. (9.) SV Willanzheim 16 5 5 6 30 : 32 20  
    10. (10.) SC Mainsondheim 15 5 2 8 21 : 36 17  
    11. (11.) SG Seinsheim/Nenzenheim 16 4 3 9 21 : 38 15  
    12. (12.) TSV Mainbernheim 15 2 5 8 23 : 36 11  
    13. (13.) FC Winterhausen 16 3 1 12 29 : 54 10  
    14. (14.) ASV Ippesheim 16 2 1 13 14 : 37 7  

    SV Gelchsheim – SV Sonderhofen 3:3 (1:3). Einen überraschenden Punkt fuhr der Neuling gegen den Klassenprimus ein. Die spielerisch überlegenen Sonderhöfer lagen lange Zeit auf Siegkurs, schalteten aber nach der Pause zu früh einige Gänge zurück. Das bestraften die Gastgeber mit einem nicht mehr für möglich gehaltenen Doppelschlag. „Wir waren heute gnadenlos effektiv“, freute sich SV-Spielertrainer Heiko Esser diebisch.

    Tore: 0:1 Alexander Kreußer (10.), 0:2 Marco Pregitzer (29.), 1:2 Daniel Kreußer (33.), 1:3 Alexander Kreußer (43.), 2:3 Daniel Kreußer (83.), 3:3 Adrian Kalic (87.).

    SV Willanzheim – FG Marktbreit-Martinsheim II 2:2 (1:2). Die erste halbe Stunde gehörte klar den Hausherren, die sich allerdings nur mit einem Tor belohnten. Mit dem Ausgleichstreffer übernahm die Spörer-Elf das Kommando und versäumte es in ihrer besten Phase, den Vorsprung weiter auszubauen. Nach dem erneuten Ausgleich entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem sich beide verdientermaßen die Punkte teilten.

    Tore: 1:0 Alexander Flennert (17., Foulelfmeter), 1:1 Christoph Spörer (32.), 1:2 Leon Gerlach (36.), 2:2 Benedikt Strohmer (61.).

    TSG Sommerhausen – SV Sickershausen 0:3 (0:2). In einem guten Kreisklassenspiel mit Möglichkeiten auf beiden Seiten erwies sich der Aufstiegsanwärter als das abgeklärtere Team und entführte verdient die Punkte vom Wildpark. Besonders der überragende Julian Rahmann war einmal mehr der Sieggarant für seine Farben.

    Tore: 0:1 Julian Rahmann (18.), 0:2 Timo Held (38.), 0:3 Julian Rahmann (56.). Besonderheit: Christian Schwarz (Sommerhausen) schießt Foulelfmeter an den Pfosten (81.).

    SV Bütthard – SC Mainsondheim 5:1 (3:1). Einen nie gefährdeten Heimsieg feierte der Tabellenzweite gegen biedere Mainsondheimer. Im ersten Durchgang war die Elf von Oliver Bieber noch über weite Strecken ebenbürtig, konnte den Angriffswirbel der Gastgeber aber nur selten stoppen. Nach der Pause agierte die Heimelf noch druckvoller und hätte noch höher siegen können.

    Tore: 1:0 Sebastian Zedlitz (6.), 1:1 Alfred Gaßner (9.), 2:1 Jonathan Rauh (16.), 3:1 Sebastian Zedlitz (43.), 4:1 Peter Deißenberger (59.), 5:1 Johannes Kemmer (78.). Besonderheit: Martin Stumpf (Bütthard) verschießt Foulelfmeter (74.); Steffen Hofmann (Bütthard) hält Foulelfmeter von Emanuel Kretzer (83.).

    ASV Ippesheim – FC Hopferstadt 0:0. Einen weiteren Achtungserfolg feierte das Schlusslicht mit dem Unentschieden gegen Hopferstadt. Lediglich mit der Chancenauswertung haderte Ippesheims Sportleiter Uwe Schwemmer, der seine Elf aber auf einem guten Weg sieht: „Kämpferisch und läuferisch haben wir erneut überzeugt.“

    TSV Mainbernheim – SpVgg Gülchsheim 1:1 (1:0). Gut im Griff hatten die Mainbernheimer die Gästeoffensive im ersten Durchgang und ließen keine nennenswerte Möglichkeit zu. Auf der anderen Seite versäumten es die Gastgeber, den knappen Vorsprung zu erhöhen. So kam Gülchsheim nach der Pause besser ins Spiel und auch zum Ausgleich. Danach entwickelte sich eine offene Begegnung, die letztlich mit einem gerechten Unentschieden endete.

    Tore: 1:0 Sascha Niedermeyer (25.), 1:1 Kevin Völker (60., Foulelfmeter).

    SG Seinsheim/Nenzenheim – FC Winterhausen 4:2 (2:1). Seinsheim/Nenzenheim befreit sich etwas aus der Abstiegszone und gewinnt den Kellerkracher gegen Aufsteiger Winterhausen. Bereits zur Halbzeit lag die Heimelf nicht unverdient vorne aufgrund der klareren Tormöglichkeiten. Dennoch schlug die Wenkheimer-Elf zweimal zurück, was die Heimelf aber nicht aus dem Konzept brachte. Dank einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang sicherte sich die Spielgemeinschaft verdient die Punkte.

    Tore: 1:0 Harald Schmidt (29.), 1:1 Julian Herrhammer (43.), 2:1 Viktor Eror (45.+1), 2:2 Daniel Hodyr (57., Foulelfmeter), 3:2 Andreas Walther (62.), 4:2 Fabian Rabenstein (90.). Gelb-Rot: Andreas Blomeyer (87., Meckern, Seinsheim).

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!