• aktualisiert:

    FUSSBALL: KREISLIGA 1 WÜRZBURG

    Eismann wärmt die Eibelstädter

    Aus einem 0:1 macht Eibelstadt noch ein 4:1: dank eines trefflichen Schützen, der alle vier Tore erzielt. Sulzfeld fällt vor allem mit einer Kuriosität auf.

    Kreisliga 1 Würzburg

     

    FC Würzburger Kickers III – SSV Kitzingen 1:5  
    SV Heidingsfeld – SB DJK Würzburg 3:1  
    TSV Rottenbauer – SB Versbach abg.  
    FC Eibelstadt – TSV Sulzfeld 4:1  
    TSV Reichenberg – FC Hopferstadt abg.  
    TSV Güntersleben – SV Sonderhofen abg.  
    Dettelbach und Ortsteile – ETSV Würzburg abg.  

     

     

    1. (1.) Dettelbach und Ortsteile 15 12 1 2 29 : 12 37  
    2. (2.) SSV Kitzingen 15 11 2 2 38 : 16 35  
    3. (3.) SV Heidingsfeld 16 10 3 3 37 : 11 33  
    4. (6.) FC Eibelstadt 16 8 3 5 27 : 21 27  
    5. (4.) ETSV Würzburg 15 7 4 4 27 : 17 25  
    6. (5.) SG Buchbrunn/Mainstockheim 16 7 4 5 26 : 25 25  
    7. (7.) SV Sonderhofen 15 5 7 3 34 : 16 22  
    8. (8.) TSV Güntersleben 15 7 1 7 26 : 31 22  
    9. (9.) SpVgg Giebelstadt 16 6 1 9 35 : 42 19  
    10. (10.) FC Würzburger Kickers III 16 4 6 6 28 : 34 18  
    11. (11.) SB DJK Würzburg 16 5 1 10 24 : 32 16  
    12. (13.) SB Versbach 14 4 3 7 18 : 27 15  
    13. (12.) TSV Sulzfeld 15 5 0 10 25 : 35 15  
    14. (14.) TSV Reichenberg 13 5 0 8 21 : 34 15  
    15. (15.) FC Hopferstadt 14 2 4 8 18 : 28 10  
    16. (16.) TSV Rottenbauer 15 2 2 11 19 : 51 8  

     

    Kickers Würzburg III – SSV Kitzingen 1:5 (1:2). Beide Teams kämpften auf dem Kunstrasenplatz am Dallenberg mit schwierigen äußeren Bedingungen. Trotzdem gingen die personell dezimierten Würzburger gleich in Führung. Mit einem nun farbigen Ball kamen die Kitzinger langsam ins Spiel. Florian Rumpels Ausgleichstor setzte Steffen Metz mit einem Kopfballtreffer nach Freistoß einen obendrauf. Später forderte Kickers-Trainer Frank Faulhaber nach angeblichem Foul an Jan Moser Elfmeter, den der aus seiner Sicht schwache Schiedsrichter Peter Schmitt aber nicht pfiff. In der zweiten Hälfte bevorzugten die Kitzinger lange Bälle, mit denen sie vor allem den pfeilschnellen Alexander Schmidbauer effektvoll in Szene setzten.

    Tore: 1:0 Alexander Leismann (6.), 1:1 Florian Rumpel (10.), 1:2 Steffen Metz (23.), 1:3 Alexander Schmidbauer (65.), 1:4 Alexander Schmidbauer (69.), 1:5 Alexander Schmidbauer (90.).

    FC Eibelstadt – TSV Sulzfeld 4:1 (1:1). Die Rechnung von Eibelstadts Trainer Fabian Gärtner ging trotz der Rutschpartie auf. „Wir wollten unbedingt spielen.“ Sulzfeld war zunächst nach einer kleinen Kuriosität in Führung gegangen. Nur Sekunden, nachdem Niklas Pfarr per Elfmeter an Torhüter Max Geißendörfer gescheitert war, wurde wieder ein Sulzfelder im Strafraum gefoult – und diesmal traf Voit. Wenig später glich Philipp Eismann per Kopf aus, und im zweiten Abschnitt ließ er drei weitere Tore folgen. Eibelstadt vergab noch ein paar Chancen.

    Tore: 0:1 Christopher Voit (10., Foulelfmeter), 1:1 Philipp Eismann (14.), 2:1 Philipp Eismann (58.), 3:1 Philipp Eismann (72.), 4:1 Philipp Eismann (87.).

    Restprogramm

    SV Heidingsfeld – SB DJK Würzburg 3:1 (2:0). Tore: 1:0 Stefan Kühling (25.), 2:0 Rene Hartmann (45.+2), 2:1 Marvin Funk (49.) 3:1 Fabio Zeiß (64., Foulelfmeter). Gelb-Rot: Sahin Cangul (Heidingsfeld, 71.).

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!