• aktualisiert:

    DIE WOCHE

    Fehlpfiffe und Überholmanöver

    Während Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge von seinen Worten eingeholt wird, wollen Marktstefts Handballer den alten Rivalen Rödelsee überholen.

    Über was diskutierten Fußball-Fans am meisten? Über Fehlentscheidungen. Falsche oder fehlende Pfiffe gab es in dieser Woche einige. Dabei lebt gerade der Fußball davon, wie nicht nur der einstige Schalke-Manager Rudi Assauer feststellte. Später wiederholte ausgerechnet der Leverkusener Phantomtorschütze Stefan Kießling diese Worte. Diesmal fühlte sich der FC Bayern München beim Champions League-Aus in Madrid betroffen.

    Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge polterte öffentlich, dass sein Klub dabei von den Schiedsrichtern „beschissen“ worden sei, na sowas! Gerade einmal drei Jahre ist es her, dass er eine Lanze für die Schiris brach. Nach dem Pokalfinale 2014 gegen Dortmund monierte er, es sei „unerträglich“, wie Unparteiische öffentlich an den Pranger gestellt werden, wenn sie nicht „auf Wiederholung, Zeitlupen und sogar mathematische Berechnungen zurückgreifen können“. Dieses Anprangern müsse künftig verhindert werden, plädierte Rummenigge damals. Da hatte sein FC Bayern 2:0 gewonnen, weil ein klares Tor des Gegners nicht anerkannt wurde. Klarer Fall von „Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern“?

    Eher die Notbremse, als eine Fehlentscheidung war im Vorjahr der Rückzug der Rödelseer Handballer bis in die Bezirksoberliga. Der Dorfverein hatte sich, zumindest auf Dauer gesehen, mit der Dritten Liga übernommen. Vor allem die Finanzen und die Strukturen fehlten im Vergleich zu den größeren Kalibern in diesen Regionen. Diesmal kann Rivale Marktsteft ausgerechnet beim TSV Meistertitel und Aufstieg in die Landesliga klar machen und Rödelsee damit den Rang ablaufen. Wir blicken auf die Saison 2006/2007, wo sich beide in der Landesliga trafen. Damals stieg Marktsteft ab, Rödelsee wurde Zweiter und startete ein Jahr später mit dem Sprung in die Bayernliga seinen Höhenflug.

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!