• aktualisiert:

    FUßBALL: LANDESLIGA NORDWEST

    „Ja, wir wollen in die Bayernliga“

    Schluss mit dem Rumgeeiere: Abtswinds Trainer Petr Skarabela redet Klartext, was das Saisonziel betrifft.

    Am Samstag Uhr fällt der Startschuss für die, geht es nach den eigenen Erwartungen, entscheidende Saison für den TSV Abtswind. Mit einem Heimspiel gegen Vorjahresaufsteiger TuS Röllbach startet die Mannschaft von Trainer Petr Škarabela in die Runde. „Ja, wir wollen in die Bayernliga“, lässt sich der 49-Jährige mit hohen Ambitionen zitieren.

    Allerdings warnt der erfahrene ehemalige Fußballprofi vor dem Eindruck, dass die bevorstehende Saison ein Selbstläufer werden könnte. „Gerade gegen uns sind alle Mannschaften topmotiviert und wollen über sich hinauswachsen“, weiß der gebürtige Tscheche, dass die Favoritenrolle auch Nachteile mit sich bringt. Ebenso sieht er die auf sechzehn Mannschaften verringerte Landesliga nicht als einen Vorteil an: „Es bleiben uns weniger Spiele, um die notwendigen Punkte zu holen.“ Das einzelne Ergebnis, vor allem bei einer Niederlage oder einem Unentschieden, werde stärker ins Gewicht fallen, wodurch seine Elf eine Konstanz entwickeln müsse, die sie über Wochen von Sieg zu Sieg trage.

    Als Vorteil sieht Škarabela an, dass seine Mannschaft in dieser Saison „auf jeder Position doppelt besetzt“ sei, da gleichwertiger Ersatz auf einen Einsatz warte. „Das unterscheidet uns in erheblichem Maß von der Rückrunde der vergangenen Saison“, sagt der Trainer und freut sich nach einer erfolgreichen Vorbereitung mit zwei Siegen im Toto-Pokal auf den Start. Röllbach nennt der ehemalige Zweitliga-Spieler der SpVgg Greuther Fürth „einen unangenehmen Gegner“. Während die Abtswinder in der letzten Saison ihr Heimspiel gegen die Mannschaft aus dem Landkreis Miltenberg mit 4:0 recht hoch gewannen, mussten sie sich auswärts mit einem 2:2 zufrieden geben.

    Beim diesjährigen Saisonstart, den Jonas Wirth, Daniel Hämmerlein und Peter Mrugalla verpassen werden, vertraut Petr Škarabela auf die Heimstärke seiner Schützlinge. Röllbach musste im Sommer die Abgänge von Torhüter Erich Giesbrecht (Pause) und Abwehrspieler Steffen Rohmann (SpVgg Niedernberg) kompensieren. und schreibt sich als Ziel im zweiten Landesligajahr den Klassenerhalt auf die Fahne. Die Gäste-Mannschaft deutete ihr Können nichtsdestotrotz in der Vorbereitung mit Siegen über Haibach und Kleinrinderfeld bereits an. Sie werden im vierten Jahr von Albano Carneiro trainiert.

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!