• aktualisiert:

    FUßBALL: U19-BEZIRKSPOKAL

    Martin Grießmann gelingt Tor des Tages

    Schwer tat sich der zwei Klassen höher spielende Wiesentheider Nachwuchs im Finale in Kirchzell. Gastgeber JFG Bayerischer Odenwald, in der Kreisklasse beheimatet, wehrte sich tapfer.

    Mit einem 1:0-Sieg gegen die JFG Odenwald gewannen die U 19-Junioren des TSV/DJK Wiesentheid den unterfränkischen Pokalw... Foto: Bayerischer Fußballverband

    Ein einziger Treffer reichte Wiesentheids U 19 zum Sieg im Finale des Fußball-Bezirkspokals. Das in der Entstehung etwas glückliche „Tor des Tages“ beim 1:0 (0:0)-Sieg über die JFG Bayerischer Odenwald gelang dabei Martin Grießmann nach 65 Minuten.

    Beim Finale vor 250 Zuschauern in Kirchzell half allerdings auch der Torhüter der gastgebenden Spielgemeinschaft, Jan Link, ein wenig nach. Wiesentheids Mittelfeldakteur Martin Grießmann hatte aus 19 Metern abgezogen. Sein nicht unbedingt platziert geratener Ball rutschte dem bis zu diesem Zeitpunkt gut haltenden Schlussmann auf dem leicht aufgeweichten Platz durch und fand seinen Weg ins JFG-Netz. „Der war wohl nicht unhaltbar“, kommentierte auch Wiesentheids Trainer Helmut Helbich.

    Er sprach dennoch von einem verdienten Sieg seiner Mannschaft. Jedoch taten sich die zwei Ligen höher spielenden Gäste ziemlich schwer bei den personell etwas dezimierten, aber aufopferungsvoll verteidigenden Gastgebern. „Großen Respekt vor dem Gegner! Sie haben uns einen Kampf auf Biegen und Brechen geliefert“, schilderte der Übungsleiter. Seine Wiesentheider agierten zwar über weite Strecken überlegen, jedoch meist zu planlos.

    „Wir haben es einfach nicht verstanden, gegen den teils mit neun Mann verteidigenden Gegner Lücken zu schaffen und uns immer wieder fest gerannt“, so Helbich.

    Vielleicht seien seine Akteure das Spiel auch etwas zu überheblich angegangen. Allerdings schienen die Odenwälder von Beginn an auf ein 0:0 und ein dann folgendes Elfmeterschießen aus zu sein, denn nach vorne tat die Heimelf eher wenig. Zweimal wurde es allerdings gefährlich. Kurz vor der Halbzeit musste Wiesentheids Torwart Jan Molitor einmal per Fußabwehr klären, in der Schlussphase fälschte Sebastian Flurschütz einen JFG-Versch so ab, dass dieser am eigenen Querbalken landete. Es blieb beim 1:0, mit dem die Gäste den Erfolg des Vorjahres wiederholten.

    Einen Geldpreis und einen Ball erhielten die Wiesentheider aus den Händen des stellvertretenden Bezirksjuniorenleiters Wolfgang Hellert bei der Siegerehrung. Bei der nun folgenden Runde auf bayerischer Ebene haben die Wiesentheider am 13. Mai Heimrecht gegen den Sieger aus Schwaben. Dort muss allerdings noch das Halbfinale und das Finale gespielt werden. Der Gewinner dieser Partie steht am 25. Mai im bayerischen Endturnier in Neumarkt.

    Die Statistik des Spiels

    U 19-Bezirkspokal-Endspiel

    JFG Bayerischer Odenwald – TSV/DJK Wiesentheid 0:1 (0:0)

    Odenwald: Jan Link, Jonas Schäfer, Moritz Höflein, Bartosz Szelasko, Jonas Schmidt, Florian Bronnbauer, Luis Niesner, Jeremy Schäfer, Nikolas Rogosch, Tizian Steigerwald, Nicolas Schaubach.

    Wiesentheid: Jan Molitor, Kai-Uwe Beuerlein, Sebastian Flurschütz, Daniel Eberhardt, Bastian Flachenecker, Valentin Vogel, Daniel Junker, Fabian Kehrer, Stefan Wagner, Martin Grießmann, Lukas Huscher. Ersatz: Marco Hilpert, Marcel Loos, Simon Ruppenstein, Simon Seufert, Florian Wijnans.

    Schiedsrichter: Marcus Marquart (Eisenbach).

    Zuschauer: ca. 250.

    Tor: 0:1 Martin Grießmann (65.).

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)


    Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de?
    Dann jetzt gleich hier registrieren.