Basketball, Bundesliga 2016/17, 33. Spieltag

Logo s.Oliver Würzburg
Science City Jena
s.Oliver Würzburg
Science City Jena
Spielende

Live-Kommentar

Aktualisierung läuft
Damit verabschiede ich mich für heute! Ich wünsche Euch noch einen schönen Abend und bis zum nächsten Mal!
Top-Scorer und MVP der Partie ist ULMER mit krassen 28 Punkten. In den wesentlichen Teamstatistiken bestehen keine gravierende Unterschiede. Dennoch haben die Würzburger heute verdient gewonnen. Bester Akteur bei den Gästen war Goodwin mit dem Double-Double (22 Punkte/14 Rebounds)!
Jetzt aber: s.Oliver Würzburg gewinnt das Spiel mit 90:83 gegen Science City Jena!
Goodwin trifft beide Freiwürfe. Die letzten Sekunden waren ganz schön zäh...
Reyes-Napoles foult ODUM... ausgerechnet den besten Freiwerfer. Tatsächlich trifft der nur 1 Freiwurf. ODUM foult im direkten Gegenzug.
Goodwin trifft beide Freiwürfe.
Jena mit dem letzten Angriff. Es steht 89:79 und noch 7:5 Sekunden auf der Uhr. LONCAR mit seinem 5. Foul.
Auszeit Jena - Come on!
Die Auszeit hat nichts genützt! Jena lässt die Zeit während des eigenen Angriffs unnötig verstreichen und verliert dann auch noch den Ball. STUCKEY bestraft das mit einem guten 3er!
Jetzt nimmt Jena die Auszeit... der Ball war noch nicht einmal im Spiel, obwohl die Teams schon auf Position gegangen sind. Komsiche Aktion von Harmsen.
Der Ball springt in's Aus, ein Gästespieler war zuletzt am Ball. BAUERMANN nimmt trotz des sicher scheinenden Sieg noch eine Auszeit.
Goodwin bekommt den Bonusfreiwurf - trotz gellender Buh-Rufe trifft er.
Keine Punkte für Jena. Es steht 86:76 und die letzte Minute bricht an.
ODUM hingegen versenkt beide Freiwürfe.
Bernard foult ODUM - zum 5. Mal! Er verlässt den Court.
Reboundschlacht unter dem Würzburger Korb - aber die Unterfranken bleiben in Ballbesitz.
... und auch der Zweite sitzt!
Er trifft den 1. Wurf...
McElroy mit seinem 3. Foul - LONCAR geht an die Linie.
Würzburg nur noch mit 4-Punkte-Führung.
LANE für 2. Es steht 82:74 und 2:29 Minuten auf der Uhr. Die Crunchtime beginnt. STUCKEY mit seinem 2. persönlichen Foul. Schmidt versenkt beide Freiwürfe.
Wieder Goodwin, wieder per Dunk!
ODUM für 2! Der war wichtig!
Goodwin mit dem nächsten Dunk! Der hat gekracht! Es steht 78:72 und noch 3:27 Minuten auf der Uhr.
ODUM jetzt mit dem And-One! Er versenkt den Bonusfreiwurf.
SANFORD legt gut auf LANE ab, aber Goodwin mit dem Monsterblock. Der kommt langsam richtig in Fahrt!
Viertelübergreifend steht es 75:70. Noch 4:49 Minuten auf der Uhr.
Es wird wieder mal eng bei den Würzburgern. Jena kommt mächtig zurück und führt in diesem finalen Viertel mit 6:16.
Bernard nach guter Aktion für 2. Auszeit Würzburg.
Goodwin für 2.
Es steht 75:66 und noch 5:48 Minuten auf der Uhr. Wolf mit seinem 4. Foul.
ABer ULMER ist wieder fit - 2 Punkte für den Topscorer.
Auszeit Würzburg.
Jetzt tobt die Halle: ULMER bekommt den Ball - zumindestens mal sehr grob - gestohlen. Goodwin, der das vermeintliche Foul begangen hat, zieht alleine zum Korb, während ULMER liegen bleibt. Und anstatt den Ball einfach locker einzulegen, stopft er das Ding mit einem 360°-Dunk ein! So macht man sich Freunde!
LONCAR mit seinem 3. persönlichen Foul, dem 5. Teamfoul. Die Halle buht Frease aus, der gerade so kurios beim Freiwurf gescheitert ist. Er trifft tatsächlich wieder nur den 2. Wurf.
ULMER reboundet seinen eigenen Versuch und scoret für 2! Der ist heute unglaublich stark!
Frease mit dem Defensivrebound, will das Spiel schnell machen, aber ULMER riecht den Braten und fängt den überhasteten Pass ab. McElroy wird dann aber nochmal von HOFFMANN gefoult (4. persönliches Foul) und versenkt beide Freiwürfe.
Uhhh... das tat weh! HOFFMANN stürmt dem Abpraller hinterher und haut dabei Bernard aus den Latschen! Wie immer, unglaublicher Einsatz von der Nummer 34. Trotzdem sein 3. Foul.
ODUM setzt sich toll durch und scoret für 2.
Die Halle applaudiert höhnisch. Den 2. Wurf trifft er allerdings.
Frease mit dem Airball - beim Freiwurf!!!
HOFFMANN mit dem 2. Teamfoul.
McElroy ist unglaublich treffsicher! Trotz enger Verteidigung haut der den 3er rein!
Der Ball ist nooch nicht eingeworfen, da begeht ODUM sein 1. persönliches Foul.
Beginn des 4. Viertels
Die Baskets absolvieren ein starkes 3. Viertel (21:11) und bauen die Führung weiter aus. Es steht 69:54.
Pause nach dem 3. Viertel
Mackeldanz mit seinen ersten Punkten in dieser Partie. BETZ für 3!
Haukohl trifft den freien 3er nicht! ODUM leitet den Gegenangriff und schließt selbst ab - für 2.
Reyes-Napoles mit seinem 1. Foul. COBBINS vergibt beide Freiwürfe.
Keine Punkte für Jena.
SANFORD mit seinem Standrad-Jump-Shot aus der Mitteldistanz - 2 Punkte für die Neuentdeckung des Jahres!
COBBINS jetzt mit seinem 3. Foul, Clay geht an die Linie - der vergibt aber beide!
ULMER mit seinem 1. persönlichen Foul. Der Verrückte ist übrigens schon bei 24 Punkten! Wahnsinnsspiel bisher von der Nummer 15!
COBBINS für 2.
SANFORD mit 2 Fehlversuchen kurz hintereinander. Auf der Gegenseite trifft Goodwin artistisch.
Clay für 2, Assist Reyes-Napol.
Jetzt den läuft den Würzburgern die Shot-Clock ab.
Goodwin scheitert erneut an LANE.
Goodwin kommt nicht an LANE vorbei. Die Baskets klären den Ball in's Aus.
ULMER zieht das 3. persönliche Foul von Goodwin. Er trifft beide Freiwürfe.
Glück für Würzburg. Goodwin steht frei und zum 3ern bereit, aber seine Ferse berührt die Linie.
ULMER für 3.
Kurz darauf begeht er aber sein 2. persönliches Foul. Jena bereits mit 4. Teamfouls, Würzburg erst mit Einem.
McElroy trifft aus jeder Lage - für 2.
Jena trotz mehrerer Chancen hintereinander ohne Korberfolg.
Clay foult unter dem Würzburger Korb.
LONCAR fast mit dem Steal. Aber dann landet der Ball doch noch im Aus. Würzburg kommt deutlich stärker aus der Halbzeit und baut die Führung aus. Jena nimmt die Auszeit.
ULMER für 2 - der ist heute richtig gut drauf!
Es steht 53:46.
McElroy mit dem 2. Teamfoul.
Jetzt blockt aber UGRAI Frease völlig Regelkonform! Klasse Aktion! Ballbesitz Würzburg.
LONCAR für 3.
Bernard mit einem cleveren Pass auf Frease. UGRAI kommt angeflogen um den Ball zu blocken, aber der Schiri pfeift. Frease vergibt beide Freiwürfe, McElroy dann aber für 3.
Der Würzburger Routinier trifft beide Freiwürfe.
LONCAR zieht zum Korb, aber Wolf stoppt ihn mit seinem 3. Foul.
Jena greift an. Aber Würzburg erobert den Ball.
Beginn des 3. Viertels
Zur Pause steht es 48:43. Die Baskets spielen bisher recht souverän und haben die Gäste gut im Griff. ULMER mit starken 17 Punkten (3 von 4 Dreiern). Bei Jena scoret der Altmeister McElroy derzeit am besten: 12 Punkte für den Oldie.
Pause nach dem 2. Viertel
McElroy mit dem vermeintlichen Notwurf, den er aber eiskalt versenkt!
Jena beginnt die letzten Sekunden des 2. Viertels mit Ballbesitz.
LONCAR für 2! Auszeit Jena, noch 17:9 Sekunden bis zur Pause.
Komische Entscheidung! LONCAR wird der Ball auf den Fuß geworfen, er bewegt den Fuß also nicht zum Ball - trotzdem pfeift der Schiri. Kurz darauf HOFMANN mit dem Foul. Aber McElroy trifft nur einen Freiwurf.
Jetzt geht LANE an die LANE an die Linie. Er baut die Führung mit 2 verwandelten Freiwürfen aus: 46:40.
Alley-Oop von LANE, Assist von ODUM.
McElroy mit Punkten für Jena.
COBBINS aus der Drehung für 2.
Er verhaut beide.
COBBINS gleich mit dem 2. Foul hinterher, Goodwin darf jetzt an die Linie.
Frease geht an die Linie - er trifft nur den 1. Wurf.
Frease zieht das Foul gegen COBBINS. BAUERMANN nimmt die Auszeit.
Schmidt für 3 - trotz intensiver Baskets-Defense.
LANE mit seinem 1. persönlichen Foul, dem 3. Teamfoul.
ULMER trifft beide Freiwürfe.
Haukohl mit dem 5. Teamfoul gegen ULMER.
ULMER für 3.
Es steht 35:30 und noch 3:53 Minuten bis zur Halbzeit.
ULMER zieht das Foul gegen Haukohl.
LONCAR blockt Haukohl - allerdings regelwidrig. Haukohl trifft beide Freiwürfe.
Der Ball springt hinter die Mittellinie, ULMER holt ihn zwar, aber die Shot-Clock ist derweil abgelaufen.
ULMER und HOFFMANN erkämpfen den Rebound im Doppel. Einwurf für Würzburg unter dem Korb von Jena.
Wolf mit seinem 2. persönlichen Foul, dem 3. Teamfoul.
ULMER mit dem glockenfreier 3er!!!
STUCKEY verteidigt clever und zwingt Clay zum Schrittfehler.
Jetzt vergibt ODUM den 3er, STUCKEY mit dem ersten Teamfoul im 2. Viertel.
Bernard für 2.
LONCAR bändigt Frease, STUCKEY mit dem Defensivrebound.
HOFFMANN mit vollem Einsatz: Erst der Defensivrebound und dann das 3-Punkte-Spiel. Er versenkt den Bonusfreiwurf!
STUCKEY mit dem nächsten 3er!
Schmidt für 2.
Jetzt kommt etwas Hecktik bei den Würzburgern auf. Ballverlust für die Unterfranken. ODUM wieder für SANFORD dabei.
Frease lässt sich von UGRAI nicht abdrängen und scoret für 2.
Aber STUCKEY im direkten Gegenzug für 3!
Wolf mit einem weiten und bärenstarken 3er!
SANFORD scheitert an der Defense.
Na also, läuft doch. Würzburg beginnt mit Ballbesitz.
Jetzt macht die Hallentechnik Probleme. Die Würfel sind ausgefallen und müssen neugestartet werden. Die Mannschaften gehen nochmal zur Bank.
Beginn des 2. Viertels
Das 1. Viertel endet 23:19. Würzburg hat zwar die Anfangsminuten etwas verpennt, kommt jetzt aber immer besser in's Spiel. Die Führung geht bisher vollkommen in Ordnung.
Pause nach dem 1. Viertel
SANFORD mit dem Steal, aber dann verlegt er den Ball.
Jena bleiben 5 Sekunden für den letzten Angriff.
Defensivrebound LANE, SANFORD kann das Viertel fast beenden.
SANFORD für 2.
BETZ nimmt den nächsten 3er, aber ohne Erfolg. Die Baskets bleiben aber im Ballbesitz.
Goodwin für 3 - schöner Spielzug der Gäste.
Und noch 1:34 Minuten auf der Uhr.
Es steht 21:16.
Auszeit Jena.
BEEEEETZ IS ON FIRE!!! Da klaut die Nummer 10 der Würzburger frech den Ball und startet direkt zum gegnerischen Korb durch! 2 Punkte für den Terrier!
BETZ, auch gerade gekommen, für 3.
Der Ball kommt zu Schmidt, aber der steht mit der Ferse auf der Auslinie. Ballbesitz Würzburg und LANE kommt auf's Feld.
Goodwin und COBBINS fighten verbissen um den Rebound, aber der Thüringer am Ende mit dem besseren Händchen.
ODUM im direkten Gegenzug für 3.
Goodwin mit einem guten Anspiel auf Clay, der für 2.
Würzburg führt zum ersten Mal - es steht 13:12.
Fastbreak der Würzburger, ODUM sieht den startenden STUCKEY, der für 2.
Die Baskets passen eigentlich gut, aber trotzdem nimmt keiner den Wurf. UGRAI ist mit großem Einsatz beim Rebounden, aber ohne Erfolg. ULMER dann im nächsten Angriff für 2.
Frease trifft nur den 1. Freiwurf.
Allerdings begeht LONCAR kurz darauf auch das 2. Teamfoul der Würzburger.
LONCAR für 2.
Wieder ein Würzburger Angriff ohne Punkte. Schmidt mit dem Offensivfoul gegen UGRAI. Bereits das 3. Teamfoul für Jena
McElroy - eiskalt für 3.
Frease, der massige Center der Thüringer, foult ULMER. Der darf an die Linie, trifft aber nur den ersten Freiwurf.
Jetzt der Airball von Jena. ODUM baut auf.
ULMER für 3.
STUCKEY trägt den Ball in die gegnerische Hälfte.
Auszeit für die Würzburger. Und das bereits nach genau 2 Minuten. Es steht 0:5, Jena erwischt den besseren Start.
Schmidt zieht an UGRAI vorbei, der muss foulen, um die Punkte zu verhindern. Wolf für 2.
Jetzt der Schrittfehler bei den Würzburgern.
Bernard mit dem ersten Teamfoul für Jena.
Schmidt mit den ersten Punkten: 3 Punkte für Jena.
Beide Teams jetzt ohne Korberfolg.
ODUM mit dem ersten Korbversuch, aber er reboundet seinen eigenen Wurf.
Jena gewinnt den Ball.
Beginn des 1. Viertels
UGRAI geht zum Sprungball...
Die Starting-Five der s.Oliver Würzburg: UGRAI, STUCKEY, LONCAR, ODUM und ULMER.
Die Starting-Five von Science City Jena: Wolf, McElroy, Schmidt, Frease und Bernard.
Tosender Applaus für Clay. Welcome Back, Oli!
Die Teams gehen in die Kabinen und das Licht geht aus - die Pre-Game-Show beginnt.
Einige Gästefans stimmen ihre Trommeln. Und auch der F-Block bezieht Stellung. Es gibt definitiv schlechtere Möglichkeiten, einen Freitagabend zu verbringen.
Was gibt es zu den Gästen zu schreiben? Das Team von dem jungen Headcoach Björn Harmsen zeichnet sich vor allem durch eine bemerkenswerte Altersstruktur aus: Neben den Granden und Altmeistern wie Jenkins (15 Punkte/ 36 Jahre) und Mc Elroy (10,2 Punkte/5Rebounds und 37 Jahre) zählen auch junge Talente wie Goodwin zu den Leistungsträgern (8,4 Punkte/5 Rebounds und 22 Jahre). Mit Oli Clay (2,8 Punkte/3 Rebounds) ist auch ein ehemaliger Würzburger Teil des Gästeteams. Absoluter Leader bei den Thüringern ist Knight, der durchschnittlich 18,1 Punkte und 6,4 Rebounds sichert und zudem noch 3 Korbvorlagen pro Partie verteilt.
Während sich die Sportler gerade aufwärmen, könnt Ihr das auch: Im Basketballdossier auf mainpost.de findet Ihr alle wichtigen Infos rund um die Würzburger Korbjäger.
In gut 30 Minuten rollt hier der Ball zum vorletzten Mal in dieser Saison. Die s.Oliver Würzburg (Platz 14/ 9:21 Siege) empfangen mit Science City Jena (Platz 13/ 11:19 Siege) einen Aufsteiger, der sich relativ früh über den erreichten Klassenerhalt freuen konnte. Ich bin Matze Brandstätter und ob die Baskets heute ihre Miniserie von 2 Siegen ausbauen können, erfahrt Ihr hier!
Zwei Siege in Folge gab es zuletzt für s.Oliver Würzburg. Eine eher unbekannte Erfolgsbilanz, wenn man die Saison im Rückblick betrachtet. Die neigt sich nun dem Ende entgegen. Bevor es am Montag zum finalen Spiel der eher verkorksten Spielzeit, in der das Erreichen des Ziels Play-off früh ad acta gelegt werden musste, kommt, empfängt die Mannschaft von Trainer Dirk Bauermann am Freitagabend in der heimischen s.Oliver-Arena Science City Jena.