Basketball, Bundesliga 2017/18, 8. Spieltag

BG Göttingen
Logo s.Oliver Würzburg
BG Göttingen
s.Oliver Würzburg
Spielende

Live-Kommentar

Aktualisierung läuft
Das war es aus Göttingen. Es verabschiedet sich Freddy Löblein. Bis zum nächsten Sonntag zum Spiel in Bonn.
Sorry liebe Würzburger, aber das war nichts! Selbst der letzte Gegner in der BBL dürfte das Spiel der Bauermänner mittlerweile durchschaut haben. Jetzt gilt es einen Weg zu finden, wie man auch die Stärken der anderen Spieler im Kader aufs Parkett bringt.
Endergebnis 74:81 für die BG Göttingen.
37.7 Sekunden vor Ende ist der Drops gelutcht. Das Team der BG Göttingen schlägt Robin Benzing, Pardon s.Oliver Würzburg verdient mit 74:81.
Rush über Benzing erneut für drei. Damit ist der Deckel wohl endgültig drauf. 68:78 bei noch 1:18 Minuten.
Immer nur den Ball in die Hände von Benzing zu geben der es dann richten soll, kann es halt auch nicht sein. Meine Güte...
Abdul Gaddy verschusselt den Ball und Rush trifft für drei. Die Vorentscheidung?
Robin Benzing verkürzt. DEFENSE!!!
Carter blockt Andrson! Das darf nicht wahr sein!!! Michael Stockton erhöht für die Göttinger. Sofort wieder die Auszeit von Dirk Bauermann. Noch 2:56 Minuten zu spielen. Das wird verdammt eng Leute!
Das wird wieder eine enge Kiste. Behalten die Gäste die Nerven oder geht ein weiteres Spiel knapp verloren. In 3:31 Minuten wissen wir mehr.
Carter mit der erneuten Führung. Benzing kann nicht kontern. Stuckey rutscht weg und Rush murmelt den Ball irgendwie in den Korb. Auszeit Würzburg.
Noch 4:18 Minuten auf der Uhr. Foul von Benzing, sein zweites. Teamfoul Nummer zwei. Einwurf der BG. DEFENSE!!!
Mal wieder ein Foul an Robin Benzing, dieses Mal war Lockhart der Übeltäter, sein viertes. Jetzt das dritte Foul von Carter an Lipkevicius, der an die Linie geht. Er macht beide und gleicht somit aus!
Hammonds für DREI!!! Auf der anderen Seite kassiert Stuckey sein drittes Foul. Dran bleiben!
Benzing verliert den Ball, Stockton vergibt den eins gegen null Korbleger. Glück gehabt. Auf jetzt!
Mit etwas konzentrierteren Aktionen hätte man hier durchaus noch näher an die Veilchen heran kommen können. So wird es sehr schwer das Spiel noch zu drehen.
Die BG jetzt ohne Wurfglück. Noch machen die Gäste zu wenig daraus. Zu viele gezwungene Einzelaktionen. Carter macht die ersten Punkte der Veilchen im Schlussabschnitt. Auszeit Würzburg bei noch 5:57 Minuten auf der Uhr.
Geht da noch was für die Gäste? Das hoffen wir sehr! Carter wird erst von Benzing und dann von Loncar abgeräumt. Gefällt den Fans der Veilchen überhaupt nicht.
Diese steht und Gaddy macht zwei weitere schnelle Punkte für die Gäste! Sofort die Auszeit der Veilchen. 61:64 bei noch 8:48 in dieser Partie.
Moe Stuckey wird beim Dreiervesuch gefoult und geht an die Linie. Er trifft alle drei Freiwürfe. Jetzt Defense!
Beginn des 4. Viertels
26 Punkte der Hausherren im dritten Viertel. Das darf aus Würzburger Sicht natürlich nicht sein. Der Einstieg in das letzte Viertel kann schon die Entscheidung bringen.
Pause nach dem 3. Viertel
Zum Ende des dritten Viertels führt Göttingen gegen verkrampft und ratlos wirkende Würzburger mit 56:64. Das wird ein ganz dickes Brett was es da zu bohren gilt.
Rush für drei. Oh man! Anderson kann nicht kontern. Gaddy foult Rush, der erneut an die Linie geht. Das spielen die Veilchen schon clever, die Würzburger nicht so... Rush trifft nur den ersten FW, der Rebound landet aber bei Teamkollege Haukohl, der den Ball plus Foul im Korb der Gäste unter bringt. Auch der Bonus-FW sitzt. Au weia...
Anderson tankt sich durch und wird vom ehemaligen Würzburger Nachwuchsspieler Joanic Grüttner an die Linie geschickt. Er macht beide Freiwürfe zum 56:57 aus Sicht der Gäste bei noch einer Minute.
Simon macht nur einen FW rein, Einwurf BG Göttingen. Tip-in der Göttinger, da schlafen die Gäste jetzt am Brett. Im Gegenzug Olisevicius für drei!!!
Es sind noch 2:36 im dritten Viertel zu spielen und Göttingen führt mit 51:52. Unsportliches Foul gegen Mangold. Ob das jetzt nötig war?
Andrej Mangold an der Linie. Der Ex-Göttinger trifft einen von zwei Freiwürfen zum Ausgleich. Stockton bringt die BG wieder nach vorne, ehe Cliff Hammonds für drei trifft!
Stockton von der Linie für zwei. Benzing geht unter einem gellenden Pfeifkonzert auf die Bank. Für ihn erstmals im Spiel ist Olisevicius.
Die Stimmung in der Halle bleibt hitzig. Vor allem auf Robin Benzing haben es die Fans der Veilchen weiter abgesehen. Dabei hatte Smotryz eben großes Glück, dass er nicht sein viertes Foul kassiert hat.
MOE STUCKEY FÜR DREI!!!
Diesmal macht Hammonds den Fehler in Smotryz hinein zu springen und schickt diesen so wieder für drei Freiwürfe an die Linie. Der bedankt sich artig und verwandelt alle drei.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit zeigen die Schützen auf beiden Seiten was sie können. Würzburg jetzt mit zwei schnellen Fouls nach gerade einmal zwei Minuten in Q3. Moe Stuckey mit seinen ersten beiden Zählern des Abends. Auf geht's Würzburg!
In wenigen Augenblicken geht es weiter in Göttingen. Wir sind gespannt ob Dirk Bauermann die richtigen Worte gefunden hat um sein Team wieder auf Kurs zu bringen. Laut war es zumindest, das kann ich an dieser Stelle sagen.
In wenigen Augenblicken geht es weiter in Göttingen. Wir sind gespannt ob Dirk Bauermann die richtigen Worte gefunden hat um sein Team wieder auf Kurs zu bringen. Laut war es zumindest, das kann ich an dieser Stelle sagen.
Beginn des 3. Viertels
Topscorer der beiden Teams. Bei Göttingen hat Michael Stockton bereits 12 Zähler auf dem Konto, bei Würzburg hat Robin Benzing deren 14. Der Kapitän der Nationalmannschaft wird es aber in Halbzeit zwei nicht alleine richten können. Da muss von einigen Leistungsträgern deutlich mehr kommen. Sowohl in der Offensive, als auch der Defensive. In gut 6 Minuten geht's weiter. Bis gleich.
Ein Blick auf den Statistik Bogen verrät, dass die Gäste aus Unterfranken bei bereits wieder acht Versuchen von der Dreierlinie lediglich zweimal erfolgreich waren und trotz der Größenvorteile bei den Rebounds mit 15:19 hinten liegen. Aus gegebenem Anlass auch ein Blick auf die Foulstatistik. Würzburg bislang mit 9 Fouls, Göttingen mit deren 11. Daran liegt es also aktuell schon mal nicht.
Würzburg startete zwar gut in die zweiten 10 Minuten, konnte diese gute Leistung aber nicht bis zum Ende der ersten Halbzeit durchziehen. Die Veilchen kommen nach schwachem Start nach der Auszeit ihres Coaches Johan Roijakkers aber stark zurück und führen so nicht unverdient.
Pause nach dem 2. Viertel
Stockton mit zwei weiteren Punkten für die Veilchen und den letzten Angriff der ersten Halbzeit vergeigt Gaddy, der einen freien Korbleger nicht verwandeln kann. Stand zur Halbzeit 34:38 aus Sicht von s.Oliver Würzburg. Da ist noch viiiiiiiiel Luft nach oben.
Der Korbleger von Benzing findet sein Ziel nicht, der von Lockhart schon. Nächster Angriff der Baskets, wieder versucht es Benzing, dieses Mal trifft er, sogar mit Bonus Freiwurf.
Jetzt scheint der Korb der Veilchen wieder wie vernagelt zu sein. Die Gäste kommen nicht mehr erfolgreich zum Abschluss. Auf der Gegenseite erzielt Carter an der Freiwurf Linie zwei weitere Punkte für die Hausherren. Noch 1:36 Minuten in der ersten Halbzeit. Auszeit Würzburg.
Eine sagen wir nicht ganz so clevere Aktion von Lipkevicius, der in Smotryz hinein springt beschert der BG drei Freiwürfe, welche allesamt verwandelt werden.
Ryan Anderson nun an der Linie. Er trifft beide Freiwürfe. Die Zuschauer in der Arena sehen ein sehr intensives Spiel. Dem entsprechend elektrisiert ist hier auch die Stimmung augenblicklich. Darius Carter erzielt den Ausgleich, ehe erneut Anderson von der Linie zwei Punkte für Würzburg erzielt.
Rush netzt erst für zwei ein und begeht dann das Foul an Anderson, sein zweites. Einen Angriff später ist es wieder Rush der mit einem Dreier den Ausgleich erzielt.
Es geht weiter mit zwei Freiwürfen für Cliff Hammonds. Der erste geht daneben, der zweite sitzt.
Noch 4:49 in der ersten Halbzeit. In der Defense stehen die Gäste jetzt wieder deutlich besser. Jetzt heißt es dran bleiben!
Ryan Anderson räumt erst Carter ab und dann den Wischer-Jungen. Den beiden Beteiligten geht es gut, der Wischmop hat es leider nicht überlebt. Ernute Auszeit Göttingen.
Es geht aktuell munter hin und her, wobei die Fehlerquote auf beiden Seiten recht hoch ist. Robin Benzing wird bei jeder Ballberührung konsequent ausgepfiffen. Warum, weiß niemand so genau...
Die Baskets sind jetzt näher dran am Gegner und ermöglichen diesen so gut wie keinen freien Wurf. Stört Brion Rush herzlich wenig, er erzielt die ersten Punkte der BG im zweiten Viertel. Noch 7:17 zu spielen.
Robin Benzing eröffnet das zweite Viertel mit einem Dreier für die Gäste und legt dann mit einem Korbleger und einem weiteren Dreier direkt nach. Auszeit Göttingen nach etwas über einer Minute im zweiten Viertel. So darf es gerne weiter gehen aus Würzburger Sicht!
Beginn des 2. Viertels
Pause nach dem 1. Viertel
Zum Ende des ersten Viertels führen die Veilchen verdient mit 14:20.
Foul von Lipkevicius an Loveridge und zwei FW für die BG. Der erste geht daneben, der zweite sitzt. Die Gäste kommen nicht mehr zum Korb durch und müssen folglich viel von draußen werfen, treffen aber bislang im Gegensatz zu den Hausherren nicht. Göttingen attackiert jetzt den Würzburger Korb und kommt damit erneut an die FW Linie.
Stuckey vergibt glockenfrei von der Dreierlinie und Mangld kassiert sein erstes Foul. Auf der Gegenseite netzt Haukohl erneut für drei ein.
2:22 vor dem Ende des ersten Viertels bekommt Darius Carter sein zweites Foul.
Diese scheint zunächst gefruchtet zu haben, Lipkevicius nach längerer Zeit mal wiedr mit Punkten für Würzburg. Doch Stockton kontert postwended wieder mit einem Dreier.
Jetzt ist hier Stimmung in der Bude! Erst Michael Stockton mit dem Wurf über Anderson erfolgreich und nur einen Angriff später nagelt er den Ball von der Dreierlinie in den Würzburger Korb. Sofort die Auszeit der Gäste.
Hat die Schiri-Schelte von Dirk Bauermann schon erste Früchte getragen? Fünfeinhalb Minuten gespielt und schon drei Fouls der Veilchen an Robin Benzing.
Robin Benzing zieht erneut zum Korb und wird von Smotryz abgeräumt. Allerdings gibt es keine Freiwürfe.
Erster Wechsel bei Würzburg. Für Loncar kommt Anderson und für Stuckey kommt Lipkevicius.
Würzburg attackiert, wie vor der Partie angenommen, konsequent den Korb der Veilchen. Zudem stehen sie in der Defense gut und lassen den Gastgebern keine guten Wurfmöglichkeiten. Stand nach 4 Minuten im 1. Viertel 5:4 Für Würzburg.
Dominic Lockhart erzielt die ersten beiden Zähler für die BG Göttingen. Die Gäste haben zunächst noch etwas Probleme ins Spiel zu finden, ehe Robin Benzing nach zwei Minuten die ersten Punkte für Würzburg erzielt, plus einem verwandelten Bonus-Freiwurf.
DAS SPIEL LÄUFT!
Vor dem Sprungball gibt es noch eine Schweigeminute für den kürzlich verstorbenen Trainer von Phoenix Hagen, Matthias Grothe.
Beginn des 1. Viertels
Die Starting Fives des heutigen Abends sehen wie folgt aus: Göttngen: Lockhart, Rush, Stockton, Carter und Smotrycz. Würzburg: Gaddy, Stuckey, Loncar, Benzing und Hammonds.
Die Halle ist zur Teampräsentation der Veilchen standesgemäß in ein lila Licht getaucht. Heute ist übrigens auch der berühmte Vater von Michael Stockton, NBA Legende John Stockton, in der Arena anwesend. Die mitgereisten Würzburger Fans machen schon ordentlich Stimmng auf der anderen Seite der Halle.
Die Würzburger laufen zur Einzugsmusik des WWE Superstars "The Undertaker" ein. Hoffentlich kein schlechtes Zeichen für das anstehende Spiel.
Dürfte spannend zu sehen sein, wie die Würzburger heute in die Partie gehen, nachdem das Spiel gegen Oldenburg am letzten Wochenende trotz 13 Punkte Vorsprung vor dem Schlussabschnitt doch noch aus der Hand gegeben wurde. Gerade das Inside Game dürfte gegen die körperlich doch eher kleineren Göttinger ein entscheidender Faktor zum möglichen sechsten Saisonsieg werden.
Hallo und guten Abend aus der Sparkassen Arena zu Göttingen zum heutigen Spiel der Basketball Bundesliga zwischen den Veilchen der BG Göttingen und s.Oliver Würzburg. Mein Name ist Freddy Löblein und ich begleite alle daheim gebliebenen durch den heutigen Abend. Die Bilanzen beider Mannschaften sind genau entgegen gesetzt. Während die Gäste aus Unterfranken nach zunächst fünf Siegen zum Saisonauftakt die letzten beiden Spiele - etwas überflüssig - verloren haben, konnten die Göttinger nach fünf Pleiten zum Ligastart zuletzt zweimal gewinnen. Keine leichte Aufgabe für die Mannschaft um Head Coach Dirk Bauermann also, in einer knappen Viertelstunde geht's los!
Nach fünf Spielen zum Saisonauftakt, darunter gegen die beiden Titelfavoriten Bamberg und Bayern München, gab es für s.Oliver Würzburg zuletzt zwei Niederlagen. Bei der BG Göttingen will das Team von Headcoach Dirk Bauermann nun wieder in die Erfolgsspur zurückkehren.