Fußball, 2. Bundesliga, 16. Spieltag

SV Sandhausen
FC Würzburger Kickers
Spielende
  • Alle
  • Tor
  • Auswechslungen
  • Karten
Sind wir mal gespannt, wie die beiden Trainer das Spiel bewerten - und machen uns auf zur PK. Die gibt es dann später auf fwk.de und mainpost.de in voller Länge als Video. In Kürze findet Ihr dort auch den ausführlichen Spielbericht mit weiteren Stimmen zum torlosen Remis. Und auf mainpost.de gibt es natürlich auch wieder die Noten der Roten. Für heute klappe ich den Laptopdeckel zu und wünsche Euch noch einen schönen dritten Advent. Euer Liveticker-Mann Kai Dunkel sagt servus vom letzten Auswärtsspiel des Jahres aus Sandhausen (am nächsten Sonntag melden wir uns natürlich nochmal von der Partie Kickers vs VfB Stuttgart!).
Es war sicher kein gutes Spiel der Kickers (und auc des SVS natürlich) was das Spielerische anbelangt. Kämpferisch aber war die Vorstellung der Würzburger wieder top. Am Ende haben sich die Jungs von Trainer Bernd Hollerbach auch durch die Steigerung nach der Pause, zu der auch die Einwechslungen von Benatelli und Rama beigetragen haben, diesen einen Zähler durchaus verdient. Die Kickers sind damit im fünften Spiel in Folge unbesiegt - das gab es in Liga zwei für die Rothosen noch nie.
Damit haben die Würzburger also das Dutzend an Auswärtspunkten voll gemacht und es auf insgesamt 24 Zähler nach 16 Partien gebracht. Das ist für einen Aufsteiger aller Ehren wert! In der Tabelle bleiben die Kickers Achter. Auch das ist bemerkenswert, bevor am nächsten Sonntag der große Aufstiegsfavorit VfB Stuttgart zum Hinrundenabschluss in die bereits ausverkaufte Flyeralarm-Arena nach Würzburg kommen wird.
Die Sandhäuser Fans begleiten den Schiri mit Pfiffen in die Kabine, die Kickers-Fans feiern ihre Mannschaft, die sich jetzt vor dem Zaun bedankt.
Und das war es dann in Sandhausen. Die Kickers erkämpfen sich im letzten Auswärtsspiel 2016 beim Tabellennachbarn SVS ein 0:0-Unentschieden in einer vor allem vor der Pause allerdings wenig ansehnlichen Partie.
Die Partie ist vorbei, der Schiedsrichter hat soeben abgepfiffen.
90.+3
Knaller mit einer Faust vor Schoppenhauer...
90.+3
Klingamn holt Kurzweg von den Beinen - nochmal Freistoß. Die letzte Chance vielleicht für die Kickers.
90.+3
Gelbe Karte für Klingmann, SV Sandhausen SV Sandhausen!
90.+1
Drei Minuten Nachspielzeit...
90.
Benatelli und dann Königs - beide können aus knapp 16 Metern frei abziehen. Erst vom Keeper abgewehrt, dann vorbei. DA WAR DIE CHANCE für die KICKERS! Aber Benatelli scießt genau auf den Keeper, Königs zielt dann zu genau und die Kugel rauscht um Zentimeter am linken Pfosten flach vorbei. Mann, da war jetzt echt noch das Siegtor möglich!!!
89.
Noch 60 Sekunden regulär.
87.
Gibt es das vierte Remis in Folge für die Kickers - oder gelingt noch der Lucky Punch?
86.
Klingmann aus 12 Metern - knapp rechts vorbei!
85.
Noch fünf Minuten plus Nachspielzeit - und die dürfte länger werden....
85.
aber die Kickers können die Situation entschärfen, klären zum Einwurf.
85.
Freistoß SVS
85.
Gelbe Karte für Neumann, FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers!
83.
Rama geht nach einem Zweikampf mit Gordon im Strafraum zu Boden - aber Alt lässt zurecht weiter spielen.
83.
Freistoß FWK...
83.
Knaller klärt per Flugkopfball vor seinem Strafraum vor Königs.
82.
Immerhin haben die Ordner wieder Ruhe in die Fanblöcke gebracht.
81.
Die Atmosphäre ist nun natürlich aufgeheizt.
80.
Ordner gehen dazwischen.
80.
Auf den Rängen gibt es Rangeleien und verbale Attacken zwischen einigen Kickers- und SVS-Fans, die aber durch einen Zaun voneinander getrennt sind.
79.
Kister hat Königs, der in vollem Sprint war, von hinten in die Beine getreten. Da kann, muss man rot geben, wenig Diskussionsstoff eigentlich. Auch wenn die Sandhausener natürlich außer sich sind und das anders sehen.
79.
Rote Karte für SV Sandhausen SV Sandhausen! Für Kister ist das Spiel vorzeitig beendet!
78.
Heieiei! Kister stoppt per taktischem und sehr rüdem Foul einen Konter der Kickers. Kommt er da mit gelb davon?
77.
Aber zunächst die nächste Ecke für den SVS.
77.
Hollerbach will also offenbar den Dreier, mit Königs schickt er einen weiteren Stürmer für einen Sechser afs Feld.
76.
Der Freistoß für die Gastgeber bringt nichts ein...
76.
FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers wechselt. Für Taffertshofer kommt Königs.
76.
SV Sandhausen SV Sandhausen wechselt. Für Lukasik kommt Karl.
76.
Freistoß für die Gastgeber
75.
Gelbe Karte für Schoppenhauer, FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers!
73.
Ein Soriano Kopfball nach einer Ecke wird von Knaller gefangen.
72.
Mit Benatelli ist bei den Kickers etwas mehr Struktur ins Spiel gekommen, auch Rama sorgt für Belebung in der Offensive. Geht hier noch was? Noch 20 Minuten...
71.
Schröck aus 20 Metern. Knaller ist zur Stelle.
70.
Endlich mal ein gelungener Spielzug der Gäste über sechs, sieben Staionen. Rama passt dann scharf an den Fünfer, wo Soriano nicht ganz an den Ball kommt. Aber so könnte es gehen für die Kickers.
68.
Spitze sind die Fans der Kickers, die ihr Team unermüdlich und lautstark anfeuern!
67.
Sukuta-Pasu kommt also bei den Gästen. Der spielte letzte Saison in Liga drei schon gegen die Kickers, damals im Trikot von Energie Cottbus.
67.
SV Sandhausen SV Sandhausen wechselt. Für Pledl kommt Sukuta-Pasu.
66.
abgewehrt.
66.
Ecke Sandhausen...
64.
14 seiner bisher 22 Punkte hat Sandhausen zu Hause geholt. Die Kickers konnten in der Fremde bisher 11 Punkte einsammeln.
64.
4737 Zuschauer sehen dieses Spiel im Stadion.
63.
Bezeichnend: Daghfous, noch einer der Besseren im Kickers-Trikot, schießt sie direkt ins Aus.
63.
Erste Ecke für die Kickers!
62.
Dreifach-Chance für die Gastgeber nach einer Ecke, zweimal bekommen die Kickers noch ein Bein dazwischen, einmal klatscht der Ball an den Außenpfosten, am Ende schießt Klingmann weit vorbei.
59.
Eine gute Stunde ist rum, die Kickers könnten sich über einen Rückstand nicht beschweren. Aber vielleicht ist das ja heute so eine Partie, die die Rothosen mit einer Situation für sich entscheiden können... Offensiv kommen sie jedenfalls etwas, aber wirklich nur etwas besser zurecht in den letzten Minuten...
59.
Daghfous versucht es Mal aus fast 40 Metern - vorbei.
58.
Rama setzt sich links durch, passt nach Innen, wo aber Soriano die Kugel nicht unter Kontrolle bekommt.
57.
Eckballverhältnis übrigens 6:0 für die Gastgeber...
56.
Nächste Ecke für Sandhausen...
56.
FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers wechselt. Für Müller kommt Rama.
54.
Pisot - Daghfous - Soriano. Fast die Führung auf der Gegenseite - aber Schiri Alt will ein Foul gesehen haben...
53.
Kuhn zimmert dann Ball wunderschön über die Mauer - aber nur an die Unterkante der Latte - den Nachschuss versemmelt der SVS aus kurzer Entfernung, Linsmayer war es wohl. Wieder DUSEL für den FWK!
53.
LATTE
52.
Freistoß fast an der linken Strafraumkante für die Gäste - Wooten lag nach einem Zweikampf mal wieder am Boden...
51.
KUHN MIT DER CHANCE zum 1:0 für den SV - völlig frei taucht er nach einem Konter im Strafraum der Gäste auf, hat noch Zeit, sich den Ball zurecht zu legen. Aber Neuman kann sich im letzten Moment in den Schuss werfen. Das MUSSTE die Führung sein!
49.
Bernd Hollerbach hat übrigens im Oberrang der Tribüne Platz genommen...
48.
Mal sehen, ob die Kickers jetzt nicht nur kämpferisch sondern auch spielerisch in die Partie kommen...
48.
Pisot kann klären.
46.
Ecke für die Gastgeber, die erste nach der Pause.
46.
Schoppenhauer muss nach einer Klingmann-Flanke gleich mal mit dem Kopf vor Höler klären...
Die zweiten 45 Minuten wurden eben angepfiffen.
So wie ich dass auf den ersten Blick sehe, gibt es erstmal keine weiteren Wechsel...
Und jetzt kommen auch die Teams zurück...
Bernd Hollerbach kehrt bereits vorzeitig aus der Kabine zurück...
Wir dürfen jedenfalls gespannt sein, ob die Trainer erneut wechseln zu Beginn der zweiten 45 Minuten, der letzten für die Kickers im Jahr 2016 auf fremden Geläuf.
Immerhin besteht ja nach der ersten Hälfte die Hoffnung, dass es nur besser werden kann. Beide Teams haben spielerisch auf dem seifigen Untergrund kaum etwas gezeigt, Sandhausen noch etwas mehr als die Gäste, die auch defensiv nicht so eng an den Gegenspielern sind, wie gewohnt. Es muss sich also sehr viel ändern im Spiel der Kickers. Bernd Hollerbach, der ja auf die Tribüne verwiesen wurde, wird in der Kabine sicher Einiges ansprechen...
Torlos geht es in die Kabine. Das Beste an den ersten 45 Minuten war der Halbzeitpfiff von Schiedsrichter Alt, der sich übigens dem schwachen Niveau der Partie angepasst hat.
Ende der ersten Halbzeit, die Mannschaften gehen in die Pause.
45.+1
Kister köpft. Aufsetzer. Knapp drüber.
44.
HÖLER mit der dicken Chance zur Führung. Nachdem vier Würzburger mit einem Pass kalt gestellt snd, stet Höler acht Meter vor Wulnikowski frei - scheitert ab am Oldie im Würzburger Kasten, der zur Ecke klären kann.
44.
Daghfous knallt den Ball in die Ein-Mann-Mauer!
42.
Dieses Mal geht Daghfous zu Boden - Freistoß für die Kickers.
41.
Diaz muss raus - und das noch vor der Pause. Rico Benatelli soll im Mittelfeld offenbar für etwas Struktur und Ideen sorgen.
41.
FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers wechselt. Für Diaz kommt Benatelli.
40.
Immer wieder wird die Partie durch Fouls unterbrochen. Sandhausen macht aber auch aus dem einen oder anderen Zweikampf mehr als es wirklich war...
40.
Gelbe Karte für Taffertshofer, FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers!
39.
Aber er stand zuvor im Abseits. Immerhin: Da war mal im Ansatz das schnelle Umschaltspiel der Würzburger.
39.
MÜLLER schießt den Ball ins SVS-Tor!
38.
Aber zu harmlos, Neumann klärt.
38.
Freistoß in der Nähe des rechten Strafraumecks für die Gastgeber nach einem Foul von Kurzweg an Klingmann.... Die Karte ist für Kurzweg besonders ärgerlich. Es ist sene fünfte - er wird also im letzten Heimspiel des Jahres am kommenden Sonntag gegen den VfB Stuttgart gesperrt fehlen.
38.
Gelbe Karte für Kurzweg, FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers!
36.
Spielerisch bleibt es hier weiter Magerkost, was beide Teams anbieten...
36.
Dieses Mal klärt die SV-Defensive per Kopf.
33.
Freistoß nun mal wieder für die Kickers... Das könnte was werden... ca 30 Meter Torentfernung...
33.
Auf der anderen Seite ist Höler rechts durch, flankt. Aber Wooten kommt nicht an den Ball.
32.
Und da sieht er fast das 1:0 für sein Team. Nach einem Daghfous-Freistoß kommt Schoppenhauer ziemlich frei zum Kopfball. Aber der Ball streicht Zentimeter am linken Pfosten vorbei.
31.
Ganz alleine steht Hollerbach nun in einem Block hinter seiner Trainerbank... Ein skuriles Bild...
30.
Bernd Hollerbach wird von Schiri Patrick Alt auf die Tribüne geschickt - er hat sich wohl zu lautstark beschwert...
28.
letztlich können die Kickers sich aber erstmal befreien...
28.
Freistoß nach einem Foul von Müller - und der hat ja schon gelb....
27.
Bernd Hollerbach ist ganz offensichtlich nicht zufrieden mit der bisherigen Leistung seiner Elf. Beweis: Er scickt bereits jetzt alle Reservisten zum Warmmachen...
26.
Übrigens nicht das erste Mal, dass ein Akteur Standprobleme hat, der Platz scheint extrem rutschig zu sein.
26.
... und plötzlich fällt Kister der Ball vor der die Füße, aber er rutscht beim Schussversuch weg, sodass der Ball über den Kasten der Kickers fliegt.
25.
Freistoß SVS...
22.
Knapp 25 Minuten sind gleich rum - die Kickers tun sich weiter schwer, finden nichts in Spiel und Rythmus. Nach vorne geht bisher gar nichts. Vieles im Aufbau wirkt zu hektisch.
22.
Bei Derstroff geht es verletzungsbedingt also doch nicht weiter. Moritz Kuhn kommt für ihn in die Partie.
22.
SV Sandhausen SV Sandhausen wechselt. Für Derstroff kommt Kuhn.
19.
Aber der bringt nichts ein...
18.
Freistoß für die Kickers...
17.
Das erste große Raunen geht durchs Stadion: Auf der Anzeigetafel erscheint das Zwischenergebnis der anderen Partie: Braunschweig - Bielefeld 0:1.
16.
Pledl knallt den Ball aber in die Mauer und auch der Nachschuss findet sein Ziel nicht.
16.
Gelbe Karte für Müller, FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers!
15.
Neumann rutscht weg, Müller muss das vor dem Strafraum gegen Höler reparieren - auf Kosten eines Freistoßes und einer gelben Karte...
13.
Bei den Kickers wirkt alles noch etwas zerfahren....
12.
Gordon steigt in der Mitte hoch - köpft den Ball aber am linken Toreck vorbei.
12.
Diaz klärt zur zweiten Ecke...
12.
Erste Ecke für die Gastgeber, die bisher besser in der Partie sind.
11.
Derstroff wird gleich wieder dabei sein...
10.
Derstroff, einer von drei Neuen in der SVS-Startelf, liegt verletzt am Boden...
9.
Knaller schießt nach einem Rückpass Daghfous an - der Ball fliegt aber weit über das Tor.
9.
Neumann klärt per Kopf...
9.
Freistoß SVS
7.
Auf dem Platz zündet noch nicht allzu viel bei den Kickers, Sandhausen versucht, das Heft in die Hand zu bekommen....
7.
Im Kickers-Block werden Bengalos gezündet...
5.
Wooten hätte nach einem Diaz-Fehler im Mittelfeld fast die erste Chance gehabt, kommt aber nach einer Flanke im Strafraum nicht an den Ball. Der erste Hauch von Gefahr jedenfalls vor dem Kasten von Wulnikowski.
3.
Es gibt nicht wenige Experten, die heute mit einem Kampfspiel rechnen. Und weigen Torchancen. Da wird es drauf ankommen, die dann effektiv zu nutzen. In der letzten Partie hatten die Kickers sich ja zahlreiche Möglichkeiten erspielt, sie aber nicht nutzen können... Sandhausen zeigte sich beim 3:1 beim 1.FC Nürnberg dagegen sehr effektiv.
2.
Erster Freistoß jetzt auch für die Gastgeber, die ihn aber kurz ausführen...
1.
Ein erster Freistoß für die Kickers an der Mittellinie. Daghfous schlägt den Ball in den Sechzehner, aber Neumann kommt nicht ran - Knaller schnappt sich den Ball sicher mit beiden Händen.
1.
Rein also in die letzten 90 Auswärtsminuten 2016 für die Kickers.
Die Partie beginnt, der Schiedsrichter hat soeben angepfiffen!
Die Mannschaften kommen aufs Feld.
Der SV Sandhausen wurde übrigens 1916 gegründet, feiert also in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen. Der Verein hat rund 800 Mitglieder.
Aus Würzburg werden rund 400 Fans in Sandhausen erwartet, der SV hofft auf insgesamt rund 5000 Besucher.
Die Teams haben das Aufwärmen beendet, sind nochmal in die Kabinen gegangen - in zehn Minuten geht es los...
Die Kickers-Spieler können heute ihrem Trainer übrigens noch ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk machen. Am Donnerstag feierte der Würzburger Cheftrainer seinen 47. Geburtstag - und wünscht sich für heute natürlich drei Punkte.
Beide Teams machen sich derzeit noch auf dem Rasen warm...
Mit Höler und Derstroff stehen zwei Spieler in der Startelf der Gastgeber, die bereits in der vergangenen Saison in Liga drei auf die Kickers getroffen snd - damals noch im Trikot des FSV Mainz 05 II. An Höler hat übrigens auch Bernd Hollerbach vor der Saison Interesse gezeigt, überlegte, ihn nach Würzburg zu holen.
FC Würzburger Kickers: Wulnikowski - Pisot, Schoppenhauer, Neumann, Kurzweg - Taffertshofer, Diaz - Schröck - Müller, Daghfous - Benatelli.
Bernd Hollerbach hat seine Startelf im Vergleich zum letzten Spiel gegen Fortuna Düsseldorf (0:0) nicht geändert, startet also mit folgender Formation:
SV Sandhausen: Knaller, Roßbach, Gordon, Linsmayer, Wooten, Höler, Kister, Klingmann, Pledl, Lukasik, Derstroff.
Hier also - ganz ernst natürlich - das Personal, mit dem der SVS in die Parrtie gehen will...
... allerdings meine ich natürlich nicht Kickers-Keeper Robert "Wulle" Wulnikowsi, sondern den Ersatzkeeper der Gastgeber, der heißt nämlich Rick Wulle.
Bevor wir Euch die Aufstellung der Würzburger Kickers präsentieren, erstmal diese Info: WULLE sitzt heute auf der BANK...
Es ist das Duell des Liga-Achten aus Mainfranken beim Neunten in der Kurpfalz.
Als dann, herzlich willkommen zum letzten Auswärtsspiel der Würzburger Kickers aus dem Hardtwaldstadion in Sandhausen, wo die Kickers nach zuletzt drei Unentschieden in Folge beim Tabellennachbarn endlich wieder einen Dreier einfahren wollen.
Letztes Auswärtsspiel für die Würzburger Kickers im Jahr 2016. Beim SV Sandhausen will die Mannschaft ihrem Cheftrainer Bernd Hollerbach, der am Mittwoch Geburtstag feierte, ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk machen - am liebten in Form von drei Punkten. Das wird jedoch alles andere als einfach, holte Sandhausen doch fast zwei Drittel seiner bisherigen Punkte (14 von 22) vor heimischer Kulisse. Die jedoch reisen als viertbestes Auswärtsteam der Liga an, holten elf ihrer 23 Punkte in fremden Arenen.