Fußball, 2. Bundesliga, 17. Spieltag

Würzburger Kickers
VFB Stuttgart
FC Würzburger Kickers
VfB Stuttgart
Spielende
27. Benatelli (1:0)
41. Schoppenhauer (2:0)
80. Dagjfous (3:0)
  • Alle
  • Tor
  • Auswechslungen
  • Karten
Und damit sage auch ich Euch für dieses Jahr - während im Stadion noch die Humba angestimmt wird - servus. Ein tolles Kickers-Jahr ist zuende getickert. Ich klapp den Laptopdeckel zu - und im nächsten Jahr natürlich wieder auf. Zum einem von den Testspielen der Kickers im spanischen Trainingslager und natürlich auch wieder am 27. Januar zum ersten Ligaspiel 2017 gegen Braunschweig. FROHE WEIHNACHTEN UND EINEN GUTEN BESCHLUSS EUCH ALLEN, Euer Liveticker-Mann Kai Dunkel.
Die Kickers bedanken sich mit einem Plakat für ein "unvergessliches Jahr", in dem sie nicht nur in die zweite Bundesliga aufgestiegen sind, sondern dort auch in der Hinrunde fast schon sensationelle 27 Punkte eingefahren und sich ohne große Anlaufschwierigkeiten in der Liga etabliert haben. Zur Krönung dann heute noch dieses 3:0 über den VFB Stuttgart - das Jahr 2016 könne sie sich einrahmen bei den Kickers.
Ja, heute ist schon FUSSBALL-WEIHNACHTEN AM DALLE!!! Die Kickers schlagen tatsächlich den großen Aufstiegsfavoriten VfB Stuttgart mit 3:0. Nochmal: MIT DREI ZU NULL! Und das geht auch vollständig in Ordnung so! Besonders vor der Pause haben sich Kickers förmlich in einen Rausch gespielt. Nach der Pause haben es die Spieler von Bernd Hollerbach, die sich nun zu Recht von den Fans feiern lassen, verstanden, defensiv dicht zu machen und kaum Chancen der Gäste zugelassen, die allerdings insgesamt auch nach der Pause viel zu wenig gemacht haben. Und nach vorne ging eben auch immer wieder was. Es gibt wirklich NICHTS auszusetzen nach dieser Partie heute! Es war nämlich auch der höchste Zweitliga-Sieg in der Geschichte der Rothosen (gemeinsam mit dem 3:0 über den 1.FC Nürnberg vor rund 38 Jahren)
Die Partie ist vorbei, der Schiedsrichter hat soeben abgepfiffen.
90.
Noch 60 reguläre Sekunden... Mit dem Abpfiff wird hier sicher ein Feier-Orkan losbrechen!
90.
FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers wechselt. Für Rama kommt Uzelac.
89.
Gentner schießt aus 20 Metern höher als weit.... Bezeichnend...
88.
Bei den Würzburger wird gleich noch Franko Uzelac sein Debüt geben.
88.
Aber Pavard köpft am Tor vorbei.
87.
Nochmal Freistoß für die Stuttgarter, ca 25 Meter vor dem Kickers-Tor.
87.
Die ist genauso wie das Spiel der Schwaben - schlecht!
87.
Ecke nochmal für die Gäste...
85.
"Oh wie ist das schön", singen die Kickers-Fans beseelt von der Darbietung ihres Teams.
85.
Also liebe Kickers-Fans, eines ist ja wohl klar: Ihr könnt Euren Kalender umschreiben. BEI DEN KICKERS IST WEIHNACHTEN SCHON AM 18. DEZEMBER!
84.
Und fast der nächste erfolgreiche Konter - um ein Haar wäre Königs frei gewesen... immerhin Ecke.
83.
Tobias Schröck holt sich den verdienten Applaus für einer herausragende Leistung ab - Patrick Weihrauch feiert nach Verletzungspause sein Comeback.
83.
FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers wechselt. Für Schröck kommt Weihrauch.
81.
Ein Wahnsinnskonter der Kickers! Im Mittelfeld wird der Ball gewonnen und sofort zu Schröck gepasst. Der geht ein paar Meter und passt dann buttterweich nach Innen in den Strafraum, wo Daghfous den Ball annimmt, Langerak noch aussteigen lässt und die Kugel aus spitzem Winkel ins Tor schiebt! WAHNSINN AM DALLE!
80.
DER DROPS IST GELUTSCHT!
80.
Tor für FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers durch Dagjfous! Neuer Spielstand: 3:0.
78.
Die Vorstellung des VfB bleint weiter trostlos für einen der ganz großen Aufstiegsanwärter.
77.
Rama - zu weit. Der Ball fliegt ins Toraus.
76.
Und gleich der nächste Freistoß für die Gastgeber - dieses mal am linken Strafraumeck...
76.
Nee, Daghfous knallt den Ball in die Mauer.
76.
fertig machen zum Jubeln, oder?
75.
Topfreistoßchance jetzt für die Kickers: 18 Meter vor dem Tor, leicht nach links versetzt....
75.
Gelbe Karte für Sunjic, VfB Stuttgart VfB Stuttgart!
74.
Hannes Wolf tobt an der Seitenlinie, ist unzufrieden mit seinem Team.
71.
Dem VfB fehlen weiter die Ideen. Die Kickers machen es defensiv weiter sehr gut.
71.
Noch 20 Minuten - die Überraschung nimmt immer mehr Gestalt an.
70.
... aber Schröck kommt nicht dran.
70.
Und schon wieder geht es auf der anderen Seite mit einem Freistoß für die Kickers weiter...
69.
Schoppenhauer klärt in letzter Sekunde am Fünfer vor Gentner.
68.
Wieder Schröck im Strafraum - und wieder kann ein Stuttgarter im letzten Moment ein Bein dazwischen bringen. Ecke FWK! Die ist aber eine Beute von Langerak.
67.
Die bringt aber nichts ein. Immerhin - der VfB hat nun das Spiel angenommen, versucht deutlich mehr zu machen. Die Kickres aber beißen sich weiter rein ins Spiel und die Gegenspieler und verteidigen geschickt.
67.
Schoppenhauer klärt zur Ecke.
66.
Freistoß Stuttgart, halbrechts im Halbfeld...
65.
Pavard humpelt nach einem Zweikampf... Stuttgart kann aber ja nicht mehr wechseln, er wird sich also durcbeißen müssen.
64.
Königs geht rechts auf und davon. Aber der Winkel wird dann zu spitz für seinen Schuss, der knapp am Tor vorbei geht.
64.
Für den Weltmeister beim VfB ist Feierabernd. Soriano wird mit Applaus und standing ovations verabschiedet.
63.
VfB Stuttgart VfB Stuttgart wechselt. Für Großkreutz kommt Gentner.
63.
FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers wechselt. Für Sorinao kommt Königs.
62.
Schneller Angriff der Kickers über vier Stationen - und dann ist Rama am linken Strafraumeck frei. Sein Schuss zischt knapp am rechten Pfosten vorbei.
61.
Großkreutz flankt aus dem Halbfeld - und Wulnikowski sagt "danke!".
58.
Stuttgart ist nach der Pause zwar besser als in der ersten Hälfe (welch ein Kunststück!)., versucht vor allem über die linke Seite der Kickers zu spielen. Aber zwingend ist da bisher auch noch nichts.
56.
Mane flankt, Terodde köpft - vorbei.
56.
12.475 Zuschauer sind in der Arena - das letzte Spiel des Jahres ist also nun auch offiziell AUVERKAUFT.
55.
Wulnikowski haut das Ding mit beiden Fäusten aus der Gefahrenzone.
54.
Ecke für den VfB
53.
Davon, dass der VfB nun die Kickers überrennen will, ist bisher nichts zu sehen..
53.
Rama schießt aber zu flach und in die Mauer...
52.
und gleich der nächste hinterher...
51.
Freistoß für die Kickers...
50.
Zimmer geht rechts durch, passt an die Strafraumkante zu Asano - aber der schießt den Ball fast bis nach Heidingsfeld.
49.
Fas das 3:0 - ein Stuttgater spielt an der eigenen Grundlinie den Ball flach an den Sechzehner - genau in die Füße von Schröck. Aber dessen Schuss kann gerade noch abgeblockt werden.
48.
Bei den Kickers machen sich die Reservisten weiter warm...
48.
Stuttgart versucht es also mit zwei Neuen...
47.
VfB Stuttgart VfB Stuttgart wechselt. Für Hosogai kommt Zimmer.
46.
VfB Stuttgart VfB Stuttgart wechselt. Für Maxim kommt Zimmermann.
Die zweiten 45 Minuten wurden eben angepfiffen.
...und jetzt auch die Kickers... Gleich geht es weiter.
Der VfB kommt zurück...
Es muss auch jede Menge passieren bei den Schwaben... (also aus deren Sicht, versteht sich)
Zimmernann und Zimmer haben sich der Trainingsjacken entledigt...
Bei den Gästen wird es wohl gleich zwei Wechsel geben...
Bin mal gespannt, wie die Stuttgarter sich nach der Pause präsentieren. Wenn sie gedacht haben, dass man am Dalle die Punkte im Vorbeigehen mitnimmt, dann haben sie sich jedenfalls gewaltig getäuscht. Mal sehen, ob der Schwabenmotor nochmal angeschmissen werden kann, und der Vfb die Karre aus dem Dreck fährt...
Stuttgart hat nur in den ersten zehn Minuten mithalten können, präentierte sich nach dem 0:1 dann über weite Strecken vor allem defensiv desolat. Die Kickers haben sich dagegen fast schon in einen Rausch gespielt. Also es sieht nach einem Weihnactsgeschenk für die Fans der Würzburger. Stuttgart muss aufwachen, darf nicht mehr so pomadig agieren wie bisher, wenn es hier noch was reißen will. Aber irgendwie glaube ich nicht, dass sich die Kickers das hier heute noch nehmen lassen - die Vorstellung des Aufsteigesr ist bisher jedenfalls mit dem Prädikat EXTRAKLASE zu versehen.
Was für eine famose erste Hälfte der Kickers, die mit ener 2:0-Führung im die Pause gehen. Und die ist auch in der Höhe absolut verdient. Die Hollerbach-Elf hat hier mit ener kleinen Anlaufzeit ein Feuerwerk abgebrannt und die den großen Aufstiegsfavoriten klar beherrscht. Es war die wohl beste erste Hälfte einer Kickers-Mannschaft in den letzten Jahren, da lehn ich mich doch jetzt mal soweit aus dem Fenster.
Ende der ersten Halbzeit, die Mannschaften gehen in die Pause.
45.+1
Aber direkt auf Wulnikowski - und Pause!
44.
Freistoß nochmal für den VfB... Pisot soll gefoukt haben...
43.
Solo des bärenstarken Rama durch vier Mann hindurch - Pass auf Soriano, der sofort abzieht. Aber Lengerak hat den Ball dieses Mal sicher.
42.
Das 2:0 geht ach in der Höhe völlig in Ordnung....
42.
Kann mich mal jemand kneifen?
41.
WAS IST DENN HIER LOS? TOOOOOR für die Kickers nach einer Ecke, die am Elfmeterpunkt runtefällt. Genau vor die Füße von Schoppenhauer, der zunächst noch etwas stochert - und dann die Lücke sieht. Durch Freund und Feind schießt er den Ball ins Tor. 2:0 für die KICKERS
41.
Tor für FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers durch Schoppenhauer! Neuer Spielstand: 2:0.
39.
Rama holt sich den Ball in der Hälfte des VfB, schickt Schröck - Ecke...
37.
Benatelli ist grad überall - jetzt tackelt er hinten erfolgreich... Und vorne wirbeln Daghfous, Schröck und Rama.
37.
Die Kickers spielen in den letzten Minuten wie aufgedreht. Stuttgart taumelt in der Defensive.
36.
Aber die wird durch eine umstrittene Abseitsentscheidung unterbunden...
36.
Kopfball Soriano - aber ein Stuttgarter kratzt den Ball von der Linie - wieder Ecke!
35.
Ecke Kickers...
35.
Super Flanke von Daghfous - aber in der Mitte verpasst Soriano mit dem langen Bein. Vielleicht hätte er da auch einen Flugkopfball versuchen können oder sollen....
33.
Die Kickers spüren das - und setzen nach!
32.
Stuttgart ist angeknockt, zeigt nach dem 1:0 Wirkung...
32.
Schröck, Daghfous - im Strafraum mit ener Superkombination. Dann kommt der Pass nach Innen. Aber en Stuttgarter kommt gerade noch vor Soriano an den Ball.
31.
Mal sehen, wie der VfB reagiert auf diesen Rückstand.
30.
Jetzt haben auch die Kickers-Fans die Oberhand auf den Rängen! Zumindest für den Moment.
30.
Das war eine dicke Ausgleichschance!
30.
drüber!
29.
Terodde ist im Strafraum völlig frei - köpft...
28.
Es war übrigens das erste Tor im Dezember der Kickers.
27.
TOOOOOOOOR für die Kickers. Rama fuddelt im Strafraum, schießt. Der Ball wird noch leicht abgefälscht und klatscht an den linken Pfosten. Und von da springt er genau vor die Füße von Rico Benatelli, der blitzschnell zur Stelle ist und die Kugel über die Linie schiebt. DIE KICKERS FÜHREN GEGEN DEN FAVORITEN!
27.
Tor für FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers durch Benatelli! Neuer Spielstand: 1:0.
26.
Kapitlaer Bock von Schoppenhauer, der einen weiter Sclag des Vfb mit dem Kopf quasi für Asano auflegt. Aber der will das Geschenk nicht annhemen... Glück für die Kickers.
26.
Soriano ist wieder auf dem Spielfeld...
24.
Die Ecke bringt nichts ein... aber plötzlich ist Schröck im Strafraum völlig frei, nachdem der zeite Ball bei den Würzburger gelandet war. Sein Scuss geht aber über das Tor. Trotzdem: Erster kleiner Aufreger hier in der Arena.
24.
Aber er steht schon wieder, muss aber jetzt erstmal raus...
23.
Schröck spielt Soraino shcön frei, der zieht in der Bedrängnis ab - Ecke für die Kickers. Allerdngs hat er dabei einen abbekommen - und liegt jetzt auf dem Rasen. Das sieht nicht gut aus, ehrlich gesagt...
22.
Freistoß für die Gastgeber ca 35 Meter vor dem Tor...
22.
Die Kickers macjen Stuttgart das Leben in den letzten Minuten immer schwerer...
20.
Diaz zieht eine Flanke weit hinter das Tor...
17.
Beide Trainer geben immer wieder Anweisungen...
16.
Schiedsrichter ist heute übrigens Lasse Koslowski - der pfiff die Kickers zuletzt gegen Großaspach in Liga drei. Und schickte damals Bernd Hollerbach auf die Tribüne.
14.
Daghfous lässt drei Stuttgarter aussteigen, passt am Strafraumeck zu Pisot - aber dessen Schuss wird geblockt.
12.
Stuttgart übernimmt so langsam das Kommando, drückt die Kickers weit in deren eigene Hälfte.
11.
Maxim will im Strafraum mit der Hacke auf Terodde auflegen - aber Schoppenhauer hat aufgepasst, kann klären.
11.
Insua schießt aufs Tor - aber Wulnikowski steht sicher im kurzen Eck.
9.
Stuttgart ist um Ballkontrolle bemüht, versucht vor allem Im Mittelfeld die Oberhand zu gewinnen...
9.
Aber der Ball landet am Ende bei Wulnikowski.
8.
Zunächst aber haben die Schwaben die Chance per Freistoß, halblinke Position, ca 25 Meter Torentfernung...
7.
Im Dezember haben die Kickers noch kein Tor geschossen - wäre doch heute ein perfekter Tag, das zu ändern...
6.
Auf Seiten der Fans haben die Schwaben bisher die Oberand - auf dem Spiel sind die Kickers ordentlich im Vorwärtsgang...
5.
Ein Schuss von Schröck wird geblockt...
4.
Pavard steigt hoch, kann den Ball aber nicht verwerten... Dabei stand er richtig frei...
3.
Schoppenhauer klärt zur ersten Ecke des Spiel - für den VfB...
2.
Erste gute Szene von Daghfous, der über links kommt. Sein Pass in die Mitte landet aber in den Armen von VfB-Keeper Langerak
1.
Erster Freistoß für die Kickers an der Mittelinie.. aber der verpufft.
1.
Und rein geht es in die letzten 90 Minuten des Jahres 2016!
Die Partie beginnt, der Schiedsrichter hat soeben angepfiffen!
Und nun ist es soweit... die Mannschaften betreten den Plaz.
Die Mannschaften stehen im Spielertunnel bereit, gleich kommen sie auf den Platz.
Für die Kickers ist die Partie, so hat Bernd Hollerbach vor dem Spiel gesagt, so etwas wie ein Pokalspiel. Es geht quasi um Bonuspunkte, die heute eingefahren werden können, auch wenn die Würzburger natürlich Außenseiter sind. Aber.... you never know...
Auch Landtagspräsidentin Barbara Stamm ist heute im Stadion...
... unter anderem gibt es ein Trikot für Shapourzadeh als Dankeschön für seine erfolgreiche Zeit am Dallenberg, für die auch wir im Namen der Fans "Danke" sagen und viel Erfolg in Österreich wünschen...
Jezt kommt Amir auf den Platz - Applaus brandet auf...
Bei den Kickers wird heute vor der Partie noch Amir Shapourzadeh verabschiedet werden. Der Ex-Kapitän und in der Vergangenheit verlängerte Arm von Cheftrainer Bernd Hollerbach auf dem Platz wechselt als Manager in die österreichische Bundesliga zu Admira Wacker.
Mit Kevin Großkreutz steht auch ein Spieler aus der WM-Kader von 2014 bei den Schwaben auf dem Platz... Mit Christian Gentner sitzt der etatmäßige Kapitän übrigens beim VfB zunächst nur auf der Bank. Für ihn wird Simon Terodde das Team aufs Spielfeld führen.
Es ist schon ein bisschen wie eine kleine Schwaben-Invasion heute: rund 3000 VfB-Fans sind nach Schätzungen eines Kickers-Verantwortlichen heute in der Arena, 1600 alleine im ausverkauften Gästeblock...
FC Würzburger Kickers: Wulnikowski - Pisot, Neumann, Schoppenhauer, Junior - Taffertshofer, Schröck, Benatelli, Daghfous - Rama - Soriano.
Auch bei den Würzburger Kickers git es im Vergleich zum letzten Spiel (0:0 in Sandhausen) Änderungen in der Startelf - und zwar zwei: Valdet Rama und Rico Benatelli sind wie erwartet ins Team rotiert, in dem Peter Kurzweg gelb-gespert fehlt und Patrick Weihrauch erstmals nach seiner überstandenen Verletzung wieder auf der Bank sitzt. Die Startelf der Gastgeber sieht also wie folgt aus:
Neu in der Startelf also Insua und Hosogai, die zuletzt in der Heimpartie gegen Hannover 96 nicht von Beginn an aufgelaufen waren.
VfB Stuttgart: Langerak, Insua, Sunjic, Hosogai, Terodde, Maxim, Asano, Mane, Großkreutz, Pavard, Kaminski.
Beide Teams machen sich bereits auf dem Rasen warm - das gibt uns die Gelegenheit, Euch schon mal die Aufstellung durch zu geben...
Na dann: Ein letztes Mal in diesem Jahr sage ich Euch herzlich willkommen liebe Fußballfreunde und servus Kickers-Fans zum letzten Spiel des Jahres aus der Würzburger Flyeralarm-Arena, die jetzt schon , eine halbe Stunde vor dem Anpfiff, pickepacke voll ist. Kein Wunder, ist doch der VfB Stuttgart, fünfmaliger deutscher Meister, zum Abschluss der Hinrunde beim Aufsteiger aus Mainfranken zu Gast...
Letztes Heimspiel für die Würzburger Kickers im Jahr 2016. Zum Abschluss der Hinrunde empfängt das Team von Trainer Bernd Hollerbach mit dem VfB Stuttgart einen der großen Aufstiegsfavoriten. Die Schwaben haben am letzten Wochenende das Duell der Erstliga-Absteiger gegen Hannover mit 1:2 verloren, dürften also heiß auf Wiedergutmachung sein. das macht die Aufgabe für den mainfränkischen Aufsteiger freilich alles andere als leichter. Trotzdem wollen die Kickers zum Jahresabschluss noch einmal punkten. Vielleicht gelingt nach zuletzt vier Remis in Folge ja sogar die große Überraschung und die Würzburger schlagen den Favoriten aus der baden-württembergischen Landeshauptstadt.