Fußball, 2. Bundesliga, 22. Spieltag

Würzburger Kickers
FC Würzburger Kickers
SpVgg Greuther Fürth
Spielende
48. Schröck (1:0)
52. Dursun (1:1)
  • Alle
  • Tor
  • Auswechslungen
  • Karten
Ein Punkt zum Start ins Faschingswochenende ist doch auch nicht so schlecht, auch wenn natürlich alle Kickers-Fans den ersten Dreier 2017 so gerne heute gefeiert hätten. rotzdem wünsc ich Euch ein schönes Wochenende (und den Faschingsfans närrische Tage). Für heut klapp ich den Laptopdeckel zu (und melde mich nächsten Freitag aus Berin vom Spiel der Kickers bei Union wieder). Euer Liveticker-Mann Kai Dunkel
Die Niederlagenserie ist also gestoppt - mal sehen wie Bernd Hollerbach das Remis einordnet. Die Pressekonferenz in voller Länge gibt es dann in Kürze auf fwk.de und mainpost.de/kickers. Dort findet Ihr auch den ausführlichen Spielbericht, weitere Stimmen und timmungen vom Dalle sowie die Noten für die Roten und die Reaktionen der Fans nach diesem 1:1 im Duell der Unter- gegen die Mittelfranken.
Es war durchaus mehr drin für die Kickers, auch wenn Fürth der erwartet unangenehme Gegner war. Soriano hatte vor der Pause Pech bei seinem Pfostenschuss, auch in Hälfte zwei gab es etwa durch Rama die Chance zu einem weiteren Tor. Die Gäste haten zudem Glück bei ihrem Tor, das wohl - so wie wir das von der Tribüne aus einiger Entfernung gesehen haben. Diaz per unglücklichem Eigentor erzielte.
Immerhin haben die Kickers wieder läuferisch und kämpferisch überzeugt - und nach zuletzt drei Niederlagen in Folge immerhin einen Punkt eingefahren. Es ist der 29. in dieser Saison. Und der bringt die Gastgeber einen Zähler näher an das Saisonziel von 40 Punkten.
Die Partie endet also mit einem am Ende gerechten 1:1 Unentschieden, auch wenn die Kickers mehr vom Spiel hatten und sich sicher ärgern werden, dass es wieder nicht geklappt hat mit dem ersten Sieg 2017. Wie schon gegen Braunschweig zum Rückrundenauftakt können die Hollerbach-Jungs als ene Führung nicht ins Ziel bringen.
Die Partie ist vorbei, der Schiedsrichter hat soeben abgepfiffen.
90.+3
... aber kein Würzburger kommt an den Ball...
90.+2
Freistoß Kickers - lang und weit geht's...
90.+1
Kurzweg bringt nochmal einen weiten Einwurf in den Sechzehner der Gäste, die aber klären können.
90.+1
... Zwei Minuten Extrazeit...
89.
wie lange wird nachgespielt?
88.
Gefährliche Flanke der Fürther in den Kickers-Strafraum. Aber Wulnikowski flegt heran und greift sich in der Luft die Kufge vor Narey.
87.
Gelingt einem Team hier noch der Last-Minute-Sieg? Die Partie lebt von der Spannung...
86.
... muss behandelt werden.
86.
... und bleibt verletzt liegen...
84.
Kurzweg klärt im Strafraum gegen Narey.
82.
Wer hat die Idee, die es jetzt für den finalen Schlag braucht bei den Kickers?
81.
Gibt es heute noch einen Sieger in diesem Franken-Duell?
81.
SpVgg Greuther Fürth SpVgg Greuther Fürth wechselt. Für Kirsch kommt Pinter.
80.
Bei Fürth wird gleich Pinter kommen...
79.
Kirsch versucht es aus 20 Metern - aber der Ball fliegt bis nach Heidingsfeld....
79.
Positionsgetreuer Wechsel also bei den Kickers - jetzt soll es Königs vorne richten, der gegen Bochum noch für Soriano in deer Startelf stand.
79.
FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers wechselt. Für Soriano kommt Königs.
77.
Königs wird gleich bei den Kickers kommen.
77.
Rama geht rechts durch, zieht ab - aber Megyeri hält. In der Mitte war Soriano mitgelaufen...
76.
Die Schlussviertelstunde hat begonnen - in der haben die Kickers bisher in diesem Jahr sechs Gegentore gefangen.
75.
Ernst geht 40 Meter, passt dann von links nach Innen - findet aber keinen Abnehmer.
74.
Ecke für die Kickers.
74.
Gelbe Karte für van der Bergh, SpVgg Greuther Fürth SpVgg Greuther Fürth!
72.
Noch knapp 20 Minuten bleiben den Kickers, um den ersten Dreier 2017 einzufahren.
70.
Nagy setzt sich links durch, zieht nach Innen und ab - aber der Ball fliegt drüber.
69.
Soriano fällt im Strafraum - aber zurecht kein Elfer!
67.
Die Kickers versuchen wieder, das Kommando auf dem Platz zu übernehmen.
64.
Daniel Nagy kommt bei den Kickers -der war eigentlich in Bochum sogar für die Startelf vorgesehen, ehe er kurzfristig wegen Krankheit passen musste.
64.
SpVgg Greuther Fürth SpVgg Greuther Fürth wechselt. Für Berisha kommt Bolly.
64.
FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers wechselt. Für Benatelli kommt Nagy.
63.
Und auch bei den Kickers wird ein Neuer kommen...
58.
Fürth wird gleich wechseln...
57.
10251 Zuschauer sind in der Flyeralarm-Arena.
54.
Wie reagieren die Kickers auf diesen unglücklichen Gegentreffer? Und bekommt Fürth jetzt Oberwasser? Es bleibt jedenfalls spannend.
53.
Oh nein - EIGENTOR! Der Ball segelt gefährlich nach Innen - Wulnikowski kommt dran, faustet den Ball dann aber genau auf den Körper von Diaz, von wo aus der Ball ins Tor fliegt. Eigentor also. Oder war doch noch Dursun dran?.. So oder so: Pech!
52.
Tor für SpVgg Greuther Fürth SpVgg Greuther Fürth durch Dursun! Neuer Spielstand: 1:1.
52.
Freistoß Fürth...
51.
Tobias Schröck hat ja auch im Hinspiel getroffen - damals zum 3:0 Endstand.
50.
Damit bliebt es übrigens dabei, dass nur die allererste Partei zwischen beiden Team torlos endet. 1911 war das übrigens.
48.
Und da hat sich die Einwechslung von Rama schon gelohnt! Der Offensivmann setzt sich recht im Straraum an der Grundlinie durch, flankt an den zweiten Pfosten, wo Kurzweg den Ball scharf nach Innen gibt - und dann steht Schröck ca zehn Mter vor dem Tir goldrichtig und jagt den Ball unter die Latte - die Kickers führen 1:0!
48.
Da ist die Führung für die Kickers!
48.
Tor für FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers durch Schröck! Neuer Spielstand: 1:0.
46.
Rama ist natürlich einer, der mit seiner Geschwindigkeit und Technik im Eins-gegen-Eins durchaus für den einen Moment sorgen könnte...
46.
FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers wechselt. Für Müller kommt Rama.
Die zweiten 45 Minuten wurden eben angepfiffen.
... für Müller
Rama wird bei den Kickers kommen...
Die Mannschaften kommen wieder aufs Feld...
Jetzt kommen dann auch die Fürther Ersatzleute auf den Platz und wärmen sich auf...
Mal sehen, ob die Trainer zur Pause mit dem einen oder anderen Wechsel reagieren werden. Auf dem Platz machen sich derzeit fast nur die Kickers-Reservisten warm...
+++ LIVETICKER SERVICE +++ Die Halbzeitergebnisse der anderen beiden Spiele in Liga zwei: Sandhausen - Braunschweig 0:0 und Union Berlin - 1860 München 1:0.
Ohne Treffer geht es in die Halbzeit. Beide Teams haben durchaus ordentlich begnnen, dann aber so nach zehn, 15 Minuten doch etwas den Fuß vom Gas genommen. Auf tiefen Rasen versuchen es beide vor allem mit langen Bällen. Optisch wirken die Würzburger vielleicht sogar etwas überlegen - aber es gab nur eine zwingende Chance durch Soriano, der in der Anfangsphase aber nur den Pfosten traf. Ansonsten waren beide Keeper recht beschäftigungslos.
Ende der ersten Halbzeit, die Mannschaften gehen in die Pause.
44.
Sieht so aus, als gehe es torlos in die Pause...
43.
Neumann klärt im Strafraum gegen Berisha -das war wichtig! Der Fürther wäre sonst völlig frei zentral vor dem Tor gewesen.
42.
Ernst versucht es zuletzt immer wieder mit Einzelaktionen über links - verzettelt sich aber auch immer wiedr.
41.
Aber Fürth kann durch Narey per Kopf klären.
39.
Freistoß jetzt für die Kickers, ca 24 Meter vor dem Tor, linke Seite...
37.
Es ist längst ein Abnutzungskampf mit vielen Duellen im Mittelfeld - und das auf tiefem Rasen. Das kostet Karft!
36.
Da hätte Soriano einfach früher abziehen müssen...
35.
Aber im letzten Moment kommt Gießelmann mit einer Grätsche angeflogen - und klärt.
34.
Sorian geht aufs Tor zu... spielt den ersten Fürther aus - freie Schussbahn...
32.
Die Fürther Reservisten kehren erstmal zur Bank zurück...
30.
Halbe Stunde vorbei: Das 0:0 geht in Ordnung, wenngleich die Kickers bisher die eine Chance hatten. Aber Soriano traf ja nur den Pfosten.
28.
Zulj will einen Freistoß am Sechzehner der Kickers - bekommt ihn aber nicht, weil Schröck den Ball gespielt hat.
28.
Die kommt besser - Megyeri fliegt unter dem Ball durch. Ist aber nach Meinung des Schiedsrichters zuvor gefoult worden.
27.
Zweite Ecke für die Gastgeber.
27.
Fürths Trainer Janos Radoki hat schon mal alle Reservisten zum Warmmachen geschickt.
26.
Aber die kommt zu kurz...
25.
Erste Ecke für die Kickers...
24.
Beide Teams haben nicht den richtigen Spielwitz und die zündende Idee gefunden.
23.
Kurz ausgeführt, dann kommt der Ball über drei Stationen zu Ernst. Doch dessen Schuss aus 20 Metern ist kein Problem für Fürth-Keeper Megyeri.
21.
Freistoß für die Kickers... Der könnte in den Strafraum kommen....
20.
Die Gäste haben mit ihren langen Bällen bisher auch deshalb keinen Erfolg, weil die Kickers nicht nur den ersten, sondern auch den zweiten Ball gewinnen. Sehr konzentrierte Defensivleistung bisher.
19.
Vor der Pause haben die Kickers in diesem Jahr noch kein Gegentor kassiert...
15.
Veritelstunde rum - ordentlicher Beginn mit einem Pfosten-Kracher der Kickers. Man merkt, dass die Hollerbach-Elf heute den Bock umstoßen wll.
15.
Ein Schuss von Ernst wird am Seczehnerngeblockt.
14.
Langer Pass von Hofmann auf Berisha - aber Wulnikowski ist rechtzeitig aus einem Tor draußen und fängt den Ball ab.
11.
Beide Trainer stehen, geben immer wieder Anweisungen von Außen.
10.
Auf der Gegenseite bleibt der Pfiff ebenfalls aus, nachde Berisha nach einem Zweikmapf mit Schröck zu Boden geht. Heft bietet den Spielern also etwas an, will den Spielfluss nicht hemmen. Bisher völlig okay und lobenswert.
8.
Müller fällt am Strafraum nach einem Duell mit Zulj. Aber zurecht lässt der Unparteiische weiterspielen.
7.
Erster gefährlicher Angriff der Gastgeber: Kurzweg setzt sich links klasse durch, zieht bis auf die Grundlinie und passt dann zurück in die Strafraum. Dort steht Soriano richtig und zieht sofort ab! Aber ein Fürther bekommt noch den Fuß leicht dazwischen. DER BALL KLATSCHT AN DEN PFOSTEN!
7.
PFOSTEN!
4.
Fürth versucht es zunächst oft mit langen Bällen, die aber die Kickers-Defensive noch nicht vor Probleme stellen.
4.
Die Fans sind jedenfalls schon mal auf Temperatur - die Stimmung ist gut.
3.
Beide Teams versuchen zunächst einmal über Ballkontrolle Sicherheit in ihr Spiel zu bringen.
1.
Und rein geht es in das dritte Heimspiel in diesem Jahr am Dallenberg!
Die Partie beginnt, der Schiedsrichter hat soeben angepfiffen!
Die Arena ist fast komplett ausverkauft -Würzburg und Mainfranken lechzen nach dem ersten Sieg 2017! Hoffentlich klappt's!
Angeführt von Schiedsrichter Florian Heft kommen die Mannschaften jetzt aufs Feld...
Die Teams sammeln sich im Spielertunnel...
Erstmals ertönt jetzt auch "Das Lied der Franken" in der Flyeralarm-Arena.
Beide Teams haben in den letzten Spielen gegensätzliche Läufe hingelegt: Während die Kickers in allen vier Spielen des Jahres nicht gewinnen konnten, die letzten drei Partien gar verloren (das gab es unter Bernd Hollerbach zuvor noch nicht), haben die Fürther aus den letzten drei Partien sieben Punkte geholt. Damit haben beiden Teams insgesamt 28 Zähler auf dem Konto.
Beide Teams haben in den letzten Spielen gegensätzliche Läufe hingelegt: Während die Kickers in allen vier Spielen des Jahres nicht gewinnen konnten, die letzten drei Partien gar verloren (das gab es unter Bernd Hollerbach zuvor noch nicht), haben die Fürther aus den letzten drei Partien sieben Punkte geholt. Damit haben beiden Teams insgesamt 28 Zähler auf dem Konto.
Bevor das Spiel in knapp zehn Minuten startet wollen wir jetzt erstmal einem Kickers-Spieler zum Geburtstag gratulieren: Emanuel Taffertshofer wird heute 22 Jahre jung. Alles Gute, Taffi!
An das Hinspiel haben die Kickers übrigens beste Erinnerungen: Nach einem Doppelpack von David Pisot und einem Traumtor aus 18 Metern von Tobias Schröck siegten die Würzburger in Mittelfranken - völlig verdient - mit 3:0.
Hollerbach wird also - so vermuten wir es zumindest anhand des Personals - mit einer Dreierkette beginnen, vor der mit Schröck und Taffertshofer zwei "Sechser" agieren... Neu in der Startelf ist neben den nach Gelbsperren zurückgekehrten Junior Diaz und Sebastian Neumann auch wieder Elia Soriano im Sturm.
Würzburger Kickers: Wulnikowski - Pisot, Neumann, Diaz - Schröck, Taffertshofer - Müller, Benatelli, Ernst, Kurzweg - Soriano.
Und hier ist die Startelf des Gastgebers:
SpVgg Greuther Fürth: Magyeri, Hofmann, Gießelmann, Caligiuri, Dursun, Kirsch, Berisha, Zulj, Narey, van den Bergh, Franke.
Würzburgs Cheftrainer Bernd Hollerbach muss heute erneut seine Abwehrformation umbauen, da Innenverteidiger Clemens Schoppenhauer (hatte diese Woche Geburtstag: herzlichen Glückwunsch nachträglich auch von dieser Stelle, Schoppe!) nach seiner fünften gelben Karte, die er in Bocum erhalten hat, gesperrt ist. Dafür kehren Junior Diaz und Kapitän Sebastian Neumann zurück ins Team, die im Pott gelbgesperrt pausieren mussten. Wie genau die Aufstellung der Gastgeber aussieht verraten wir Euch gleich. Jetzt gibt es erstmal die Startformation der Gäste aus Fürt.
Beide Mannschaften machen sich gerade - eine halbe Stunde vor dem Anpfiff - schon mal auf dem Rasen warm.
Hallo und herzlich willkommen liebe Fußballfreunde, servus Kickers-Fans aus der Würzburger Flyeralarm-Arena zum Frankenduell zwischen den Kickers und der SpVgg Greuther Fürth. Das Flutlicht ist an, die Arena schon gut gefüllt. Wird Zeit für ein Fußballfest am Dallenberg -sprich den ersten Sieg der Kickers 2017!
Kickers-Kapitän Sebastian Neumann hat im Vorfeld der Partie schon mal angekündigt, dass die Würzburger gegen Fürth den Bock endlich umstoßen und den ersten Sieg 2017 holen wollen...
Vier Spiele warten die Würzburger Kickers nun schon auf einen Dreier. Gelingt im Franken-Duell gegen die SpVgg Greuther Fürth endlich der erste Sieg im Jahr 2017?