Fußball, 3.Liga 2017/18, 1. Spieltag

SV Meppen
Würzburger Kickers
SV Meppen
FC Würzburger Kickers
Spielende
27. Wagner (1:0)
83. Girth (2:2)
58. Göbel (1:1)
61. Jopek (1:2)
  • Alle
  • Tor
  • Auswechslungen
  • Karten
In Kürze liefern wir Euch Stimmen von Kickers-Trainer Stephan Schmidt und FWK-Kapitän Sebastian Neumann auf fwk.de und mainpost.de/kickers. Dazu gibt es den Spielbericht sowie Reaktionen und Eindrücke hier aus Meppen. Auch in dieser Saison gibt es zudem wieder die "Noten der Roten" auf mainpost.de/ickers. Das alles gehen wir jetzt mal einsammeln. Also klapp ich den Laptodeckel zu und sage servus aus dem Emsland. Euer Liveticker-Mann Kai Dunkel.
Die Kickers holen also zum Auftakt in Liga drei ein Remis beim Aufsteiger in Meppen. Mit diesem Punkt können Stephan Schmidt und seine Spieler sicher leben - aber es war mehr drin. Nachdem die Rothosen die Führung der Gastgeber, die über weite Strecken recht harmlos agierten, binnen knapp drei Minuten gedreht hatten, schienen die Gäste schon wie der der Sieger. Doch Meppen gab am Schluss nochmal Vollgas und Würzburg gab die Kontrolle aus der Hand. So steht es am Ende dann eben 2:2.
Die Partie ist vorbei, der Schiedsrichter hat soeben abgepfiffen.
90.+4
Göbel flankt, Domaschke hat den Ball.
90.+2
Bytyqi holt einen letzten Freistoß raus - halblinks kurz vor dem Strafraum... Fällt jetzt doch der Siegtreffer für die Kickers?
90.+2
2 Minuten Nachspielzeit.
90.+2
drüber.
90.+1
Kopfball Girth...
90.
Meppen kommt nochmal...
89.
Passiert hier noch was?
89.
und Kleinsorge geht ab, spielt den Ball scharf nach Innen, wo aber zwei Meppener nicht an die Kugel kommen. Puh! Da hätte der SVM fast das 3:2 erzielt - Glück für die Kickers.
88.
Wieder zu kurz von Göbel - Konter Meppen
87.
Freistoß für die Kickers - it's Crunchtime!
86.
Beide Teams wollen die Sieg, spielen nach vorne.
86.
FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers wechselt. Für Skarlatidis kommt Bytyqi.
85.
Und Meppen gibt weiter Gas. Gelingt hier einem Team noch der dritte Treffer?
84.
GEHT DENN DAS SCHON WIEDER LOS mit diesen GEGENTOREN in den VERFLIXTEN LETZTEN ZEHN MINUTEN ? Nach einer Ecke kommt der Ball zum eingewechselten Benjamin Girth, der aus kurzer Distanz Hesl überwindet - 2:2! Die Kickers-Abwehr sah da alles andere als gut aus.
83.
Tor für SV Meppen SV Meppen durch Girth! Neuer Spielstand: 2:2.
83.
Meppen dreht jedenfalls nochmal auf
82.
Ecke Meppen, die Kickers sind zuvor etwas zaghaft in der Defensive gewesen...
81.
Langer Ball auf Granatowski - aber Kleihs klärt. Meppen macht wieder was nach vorne
81.
Noch zehn Minuten... (Nein ich erinnere jetzt nicht an die letzte Saison, nein, nein...)
81.
Eine SVM-Ecke verpufft.
80.
Christian Neidhart wechelt zum dritten Mal, will natürlich noch den einen Punkt holen.
79.
SV Meppen SV Meppen wechselt. Für Leugers kommt Kremer.
77.
Meppen kommt nochmal, aber Neumann kann zunächst klären.
76.
Was hat Meppen noch drauf?
76.
Gelbe Karte für Schuppan, FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers!
75.
Die Schlussviertelstunde hat begonnen - fahren die Kickers den Sieg nach Hause? Es sieht bisher gut aus.
75.
Göbel kann weiter machen.
74.
SV Meppen SV Meppen wechselt. Für Hyseni kommt Girth.
74.
Gelbe Karte für Gebers, SV Meppen SV Meppen!
72.
Göbel liegt verletzt auf dem Rasen - muss behandelt werden...
72.
5088 Zuschauer sind in der Hänsch-Arena.
71.
Mast auf Baumann - aber Abseits.
70.
Es spielen nur noch die Kickers - Meppen findet offensiv nicht statt. Aber es steht halt nur 2:1 bisher.
69.
Aber Göbel zieht den Ball zu kurz in den Sechzehner, Meppen kann klären.
68.
Freistoß für die Kickers.
67.
Schuss von Skarlatidis - deutlich drüber.
66.
SV Meppen SV Meppen wechselt. Für Puttkammer kommt Vrzogic.
64.
Meppen bleibt bei seiner harten Gangart. Und ist nach vorne längst harmlos. Die Kickers-Führung geht in Ordnung, gerade nach der Pause fand Meppen nicht statt. Die Kickers sind dagegen eindrucksvoll und schnell zurück gekommen - Respekt!
63.
Jopek liegt nach einem Foul von Wagner am Boden...
61.
Binnen nicht einmal 180 Sekunden drehen die Kickers das Spiel! Und wieder ist Mast mit einer tollen Vorbereitung der Wegbereiter. Er zieht in den Sechzehner, wartet lange und ruhig und sieht dann Jopek aus dem Rückraum heranrauschen, der cool, aber wirklich cool und überlegt ins Tor einschiebt.
61.
Tor für FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers durch Jopek! Neuer Spielstand: 1:2.
58.
TOOOOOOOOOR für die Kickers! Schuppan war nach einem Hackentrick von Mast links im Strafraum frei, passte nach Innen. Da kommt der eingewechselte Dominic Baumann zwar gegen zwei Meppener letztlich nicht entscheidend an den Ball, aber die Gastgeber bringen die Kugel nicht richtig weg vom Strafraum. Sie landet schließlich am Strafraumrand bei Patrick Göbel, der sich das Leder schön zurecht legt und es rechts ins Toreck schlenzt. DAS ERSTE SAISONTOR beschert den Kickers also den Ausgleich, den mittlerweile längst verdienten.
58.
Tor für FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers durch Göbel! Neuer Spielstand: 1:1.
55.
Die Kickers versuchen es jetzt konsequenter über außen... So könnte es wirklich klappen - das 1:1 hängt irgendwie in der Luft, habe ich das Gefühl.
55.
Gelbe Karte für Leugers, SV Meppen SV Meppen!
55.
Schöne Flanke von Skarlatidis. Mast steht frei - köpft klasse. Aber der Ball prallt an den Innenpfosten und Keeper Domaschke kann ihn dann doch noch auf der Linie gerade so fangen.
54.
AUF DER LINIE!!!
50.
Nächster Schussversuch - dieses mal durch Skarlatidis - aber auch dem verrutscht der Ball.
50.
Gelbe Karte für Jopek, FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers!
48.
Jopek versucht es mit einem Schuss aus der Distanz, erwischt den Ball aber nicht richtig. Das Spielgerät fliegt in hohem Bogen auf die Tribüne.
47.
Haben die Kickers in dieser zweiten Hälfte nun die Antworten auf die Aufgaben der Meppener Defensive parat?
47.
Also wie vermutet: Königs kommt nicht mehr zurück auf den Platz, Baumann ist für ihn jetzt dabei.
46.
FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers wechselt. Für Königs kommt Baumann.
Die zweiten 45 Minuten wurden eben angepfiffen.
Die Mannschaften kommen zurück auf den Platz...
Und Baumann wird weiter intensiv aufgewärmt. Der Ex-Clubberer könnte also gleich zu seinem Pflichtspieldebüt im Trikot der Kickers kommen, die heute übrigens ihre roten Shirts angezogen haben.
So haben sich die Kickers die ersten 45 Saisonminuten sicher nicht vorgestellt. Das Team wirkte über weite Phasen, als ob es mit angezogener Handbremse spielt. Erst in der letzten Viertelstunde agierten die Kickers dann druckvoller. Meppen lauert auf Konter. Und so dürfte es auch nach der Pause weitergehen.
Dazu machen die Würzburger zu wenig aus den Standards. Dominic Baumann hat sich die letzten Minuten schon aufgewärmt. Könnte gut sein, dass er für Marco Königs kommen wird, an dem das Spiel bisher vorbei läuft.
Unter dem Applaus der eigenen Fans geht Meppen also mit einem 1:0 in die Kabine. Und das nicht einmal unverdient, weil die Gastgeber eben ihre eine richtig gute Möglichkeit eiskalt genutzt haben. Den Kickers dagegen mangelt es bisher an Esprit, auch wenn sie nach rund 20 Minuten das Spiel eigentlich in den Griff bekommen haben. Nach vorne aber geht über die Außen noch zu wenig. Und in der Mitte fehlt dann halt ein Vollstrecker, wenn mal eine Flanke reinsegelt.
Ende der ersten Halbzeit, die Mannschaften gehen in die Pause.
45.+1
Eine Minute Nachspielzeit.
45.
Langer Ball auf Puttkammer - aber Hesl ist raus aus seinem Tor, hat aufgepasst und schnappt sich den Ball
44.
Und wieder Jopek - und wieder zu flach - und wieder hat Meppen keine Mühe, zu klären.
44.
Wieder ein Freistoß für den FWK... Von der rechten Seite wird der Ball kommen...
42.
Fast! Mast! Gut freigespielt von Kleihs, aber der Versuch eines Tunnels gegen SVM-Keeper Domaschke scheitert!
42.
Erzielen die Kickers noch vor der Pause den Ausgleich?
41.
Eine Jopek-Flanke wird von Meppen geklärt.
40.
... aber bisher finden sie die Lücke nicht.
38.
Die Kickers versuchen jetzt endlich mal, den Ball laufen zu lassen, suchen die Lücke in der Meppener Abwehr.
37.
Göbel zieht den Ball scharf an den Fünfer - aber Domaschke kann per Faust klären.
35.
Göbel holt den nächsten Freistoß für die Kickers raus. Der wird von der linken Seite in den Sechzehner kommen...
34.
Kleihs ist mit dem Kopf dran, Hesl schnappt sich aber dieses Mal die Kugel.
33.
Freistoß SVM - Achtung Kickers!
32.
Syhre muss nach einem Ballverlust von Mast im eigenen Strafraum per Kopf klären. Die Kickers wirken in der einen oder anderen Szene etwas unkonzentriert und hektisch.
32.
Ecke Meppen - aber Hesl angelt sich die Kugel.
31.
Jopek führt sehr schnell aus, weil er gesehen hat, dass Domaschke noch seine Mauer stellt. Aber letztlich hat der Schuss nicht genug Druck, der Meppener Keeper kann den Ball aufnehmen und lässt sich nicht überraschen.
30.
Königs holt einen Freistoß raus - ca 28 Meter vor dem Tor in zentraler Position. Ausgleichschance?
29.
Ahlschwede muss verletzt raus, scheint etwas am linken Fuß abbekommen zu haben bei einem Foul in der Anfangsphase. Bitter für die Kickers, Ahlschwede ist eine zentrale Figur in ihrem Spiel. Marvin Kleihs ist für ihn jetzt im Spiel.
29.
FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers wechselt. Für Ahlschwede kommt Kleihs.
27.
Und plötzlich steht es 1:0 für die Gastgeber! Der Freistoß wird lang geschlagen. Ahlschwede verlängert die Flanke unglücklich. Und plötzlich steht links im Strafraum Martin Wagner völlig blank und jagt die Kugel über Hesl hinweg ins Tor. Das ist mal eine kalte Dusche für die Würzburger, die das Spiel eigentlich in den letzten Minuten immer besser kontrolliert hatten.
27.
Tor für SV Meppen SV Meppen durch Wagner! Neuer Spielstand: 1:0.
25.
Neumann erhält eine Ermahnung - Meppen einen Freistoß.
24.
Aber Syhres Kopfball ist zu ungefährlich.
23.
Mast holt die erste Ecke für die Kickers von der linken Seite raus.
23.
... aber der bringt nichts ein.
22.
Freistoß für die Kickers an der rechten Außenbahn...
21.
Die aggressive Spielweise der Gastgeber behagt den Kickers bisher gar nicht.
20.
... aber die Kickers können klären.
19.
Erste Ecke für Meppen.
17.
Vidovic legt Mast an der Mittellinie - Stieler zeigt immer noch keine gelbe Karte. Die wäre hier aber angemessen gewesen.... Der Unparteiische lässt doch so Einiges durchgehen
16.
Meppen agiert in den Zweikämpfen in der Anfangsviertelstunde immer wieder auch ziemlich nickelig.
14.
Erster guter Abschluss der Kickers. Nach einem diagonalen Ball von Jopek zieht Skarlatidis aus ca 15 Metern direkt ab - der Ball aber geht links circa zwei Meter neben das Meppener Tor.
13.
Aber Schuppan kümmerlich, schießt den Ball flach in die Mauer.
13.
Das könnte was werden....
13.
Freistoß - erste gefährliche Situation für die Kickers. Torentfernung 17 Meter, halbrechte Position.
11.
Neumann und Leugers geraten nach einem Zweikampf aneinander - aber Schiri Stieler ist sofort zur Stelle, um die Gemüter zu beruhigen.
10.
Jetzt machen sich auch die Kickers-Fans erstmals akustisch bemerkbar.
9.
"Wir wollen den Schwung des Aufstiegs mitnehmen!", hat Meppens Kapitän Martin Wagner gesagt. Bisher klappt das ganz ordentlich.
7.
Meppen ist in den ersten Minuten besser im Spiel, die Kickers suchen noch nach Kontrolle.
5.
Leugers legt Ahlschwede an der Mittellinie - und bekommt eine klare Ansage von Schiri Stieler.
4.
Jopek versucht es mit einem ersten langen Ball auf Göbel. Aber der linke Flügelmann kommt nicht mehr an den Ball. Trotzdem: Diese Grundidee könnte funktionieren. Über Außen könnte die große Innenverteidigung der Gastgeber zu knacken sein.
2.
Erste gute Chance für Meppen - Syhre verliert den Ball im Mittelfeld, Granatowski zieht auf das Tor zu - aber Ahlschwede kann ihn im letzten Moment stoppen.
1.
Erster Freistoß für die Kickers nach einem Foul an Jopek
1.
Und damit also rein in die neue Saison - mal sehen, was sie für die Kickers bringen wird.
Die Partie beginnt, der Schiedsrichter hat soeben angepfiffen!
Jetzt kommen die Mannschaften auf den Platz - gleich geht es also los mit der Saison in Liga 3!
Die Teams stehen bereits im Spielertunnel bereit...
Viele Kickers-Fans sind gerade angekommen, hängen ihre Banner auf!
Wegen der TV-Übertragung wird die Partie übrigens fünf Minuten später als ursprünglich angesetzt angepfiffen werden, also um 14.05 Uhr.
61 Tage nach dem Abpfiff des letzten Pflichtsiels geht es als heute für die Kickers erstmals wieder um Punkte. In der Vorbereitung hat sich schon angedeutet, dass das neue Kickers-Team viel mehr die Offensive suchen wird, als das in der Vergangenheit unter Schmidts Vorgänger Bernd Hollerbach der Fall war.
Beide Teams haben das Aufwärmen beendet, derweil wird der leere Platz gerade noch einmal gewässert. Es ist leicht bewölkt, aber ziemlich schwül. Das ganze bei 26 Grad. Es wird also durchaus eine kleine Hitzeschlacht heute werden...
Kickers-Kapitän Senastian Neumann hat noch einmal mit einer speziellen Ansprache seine Teamkollegen auf die Partie eingeschworen. "Wir sind heiß!", sagte der 26-Jährige denn auch im Vorfeld.
Der Hunger auf Drittligafußball ist im Emsland offenbar groß, auch wenn das Team als Ziel den Klassenerhalt ausgegeben hat. Immerhin aber: Meppen hat in seiner Historie bereits elf Zweitligajahre in seiner Chronik stehen.
Das Stadion ist bereits gut gefüllt - im Vorfeld waren rund 1500n Dauerkarten sowie etwa 1600 Tagestickets verkauft worden. Aus Würzburg werden etwa 150 bis 200 Fans erwartet, die die über 500 Kilometer lange Fahrt auf sich nehmen. Nur nach Rostock ist es für die Kickers übrigens noch eine weitere Anreise als hierher ins Emsland.
Schiedsrichter ist heute Tobias Stieler, ein bundesligaerfahrener Mann. Ihm assistieren Simon Rott und Christian Gittelmann.
In der Startelf der Kickers, die ja 16 Zu- und genau so viele Abgänge zu verzeichnen haben, stehen mit Kapitän Sebastian Neumann und Mittelstürmer Marco Königs nur zwei Spieler aus der letzten Saison. Zwei weitere sitzen mit Joannis Karsanidis und Franko Uzelac auf der Bank.
Es ist das Duell des Aufsteigers gegen den Zweitligabasteiger - doch von einer Favoritenrolle will Stephan Schmidt im Vorfeld des Spiels nichts wissen, auch wenn die Kickers in ihren sechs Vorbereitungsspielen überzeugt haben und fünf mal siegten (darunter mit 3:0 gegen Bundesligist Bayer Leverkusen) und einmal unentschieden spielten (1:1 gegen Duisburg). Meppen dagegen hat erst vor wenigen Tagen im Landespokal gegen Oldenburg verloren.
FC Würzburger Kickers: Hesl - Ahlschwede, Neumann, Syhre, Schuppan - Nikolaou, Jopek - Skarlatidis, Mast, Göbel - Königs.
Würzburgs neuer Cheftrainer Stephan Schmidt schickt folgende Elf zum Spielbeginn aufs Feld:
SV Meppen: Domaschke, Jesgarzewski, Vidovic, Leugers, Granatowski, Wagner, Ballmert, Hyseni, Kleinsorge, Puttkammer, Gebers.
Zunächst liefern wir Euch natürlich die Aufstellungen der beiden Mannschaften, zunächst die des Aufsteigers und Gastgebers...
Hallo und herzlich wilkommen liebe Fußballfreunde, servus Kickers-Fans aus dem Emsland, genau aus der Hänsch-Arena in Meppen, wo um 14:05 Uhr der Anpfiff für die Würzburger Kickers in die neue Saison erfolgt.
61 Tage nach dem letzten Pflichtspiel beim VfB Stuttgart geht es für die Würzburger Kickers endlich wieder los. Zum Saisonauftakt muss das Team von Trainer Stephan Schmidt zum Saisonstart in Liga drei gleich eine der weitesten Auswärtsfahrten absolvieren. Im über 500 Kilometer entfernten Meppen wartet der SVM auf die Rothosen. Es ist das Duell des Auf- gegen den Absteiger. Trotzdem wartet auf die Kickers eine alles andere als einfache Aufgabe.