Fußball, Dritte Liga 2017/18, 16. Spieltag

Chemnitzer FC
Würzburger Kickers
Chemnitzer FC
FC Würzburger Kickers
Spielende
51. Skarlatidis (0:1)
56. Schuppan (0:2)
84. Skarlatidis (0:3)
  • Alle
  • Tor
  • Auswechslungen
  • Karten
Spielbericht und Stimmen gibt es in Kürze auf mainpost.de und fwk.de. Dazu gibt es die PK in voller Länge sowie die Noten der Roten. Ich klapp den Laptopdeckel zu und wünsche Euch noch ein schönes Wochenende - servus aus Chemnitz sagt Euer Liveticker-Mann Kai Dunkel.
Das Spiel ist aus - die Kickers fahren mit drei Punkten im Gepäck nach Haus. Der Sieg geht völlig in Ordnung nach einer der besten Saisonleistungen. Hinten standen die Rothosen sehr sicher - und vorne waren sie geduldig wie auch zielstrebig und kalt vor dem Kasten, wenn sie dann ihre Chancen bekamen. Schuppan und zweimal Skarlatidis sorgen für die Tore und die Punkte 14, 15 und 16 für die Kickers. Und vor allem: Heute war eine MANNSCAFT auf dem Feld.
Die Partie ist vorbei, der Schiedsrichter hat soeben abgepfiffen.
89.
Die letzte Minute läuft....
88.
Ihr könnt zu Hause ja schon mal die Sektkorken knallen lassen - das wird Auswärtssieg Nummer drei für die Kickers heute - und der ist absolurt verdient. Insbesondere nach der Pause haben die Rothosen eine klasse Partie hingelegt.
87.
Björn Jopek - der ja mal hier in Chemnitz kickte - darf noch ein paar Minuten mittun. Nikolaou geht nach einer starken Leistung vom Feld.
87.
FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers wechselt. Für Nikolaou kommt Jopek.
86.
Fast noch das 4:0 - aber der Schuss von Göbel zischt knapp am Pfosten vorbei.
86.
FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers wechselt. Für Ademi kommt Baumann.
84.
TOOOOR und zwar eines für die Galerie! Ademi legt mit der HACKE auf Skarlatidis, der den Ball aus 17 Metern flach ins Netz schiebt. Ein Genuss!
84.
Tor für FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers durch Skarlatidis! Neuer Spielstand: 0:3.
82.
Zwei Siege in Serie - das gab es das ganze Jahr noch nicht für den FWK - heute ist es soweit - da leg ich mich jetzt schon fest. Chemnitz ist schlicht zu harmlos, die Kickers heute besonders nach der Pause zudem echt richtig gut.
81.
Nach einer starken Partie hat Felix Müller Feierabend - sein Konnterlauf über das halbe Feld vor dem 1:0 war alleine schon sehenswert!
81.
FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers wechselt. Für Müller kommt Taffertshofer.
78.
Hansch ballert die Kgel aus 18 Metern weit drüber.
77.
Immerhin gibt es jetzt mal eine Ecke für den CFC.
74.
Die Kickers lassen den Ball jetzt immer mehr sicher durch die eigenen Reihen laufen. Chemnitz hechelt hinterher - und macht nicht den Einruck, dass hier nach was gehen könnte für die Sachsen.
72.
Nächste Ecke Kickers.
71.
Chemnitz fehlen einfach die Ideen und das Selbstvertrauen, die Kickers dominieren das Spiel jetzt fast nach Belieben.
70.
Nach Ecken scheint heute aber nichts zu gehen...
69.
Ecke Kickers, deren Torhunger - glaube ich - noch nicht gestillt ist....
68.
WAS FÜR EINE CHANCE! Ademi bekommt den Ball dre Meter vor dem Tor, bringt ihn aber weder unter Kontrolle geschweigedenn über die Linie. DAS WAR DIE RIESENCHANCE, DEN SACK ZUZUMACHEN! Ahlschwede hatte zuvor von rechts prima nach Innen gespielt.
67.
Die Kickers spielen es mt der Führung imRücken nun sehr souverän, stehen defensiv gut und haben zudem mit Drewes einen Keeper, der sehr viel Ruhe und Sicherheit ausstrahlt.
66.
5517 Zuschauer sind in Chemnitz im Stadion.
66.
Gelbe Karte für Müller, FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers!
65.
Frahn, laut Statistik torgefährlichster Spileler der Chemnitzer, geht runter. Danny Breitfelde kommt für ihn - damit hat CFC-Trainer Steffen alle Wechseloptionen bereits gezogen.
64.
Chemnitzer FC Chemnitzer FC wechselt. Für Frahn kommt Breitfelder.
63.
Die Kickers-Fans, knapp 80 dürften es sein, die mitgereist sind ins kalte Sachsen, feiern auf der Tribüne.
61.
Hoch rein: Ein Fall für Drewes!
59.
Ecke für Chemnitz, das nach den beiden schnellen Gegebtoren nach der Pause nun Wirkung zeigt.
57.
Mit zwei Toren haben die Kickers in dieser Saison übrigens noch nie geführt - es sieht also richtig gut aus für die Rothosen - aber jetzt nicht nachlassen!
56.
Freistoß Göbel - butterweich an den langen Pfosten und da ist Schuppan völlig frei und lässt sich die Chance per Kopf nicht nehmen. DIE KICKERS FÜHREN 2:0!
56.
Tor für FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers durch Schuppan! Neuer Spielstand: 0:2.
56.
Chemnitzer FC Chemnitzer FC wechselt. Für Kluft kommt Aydin.
51.
TOOOOOOR für die Kickers. Nach einem Konter, den Müller mit einem langen Spurt super einleitet, passt Ademi zurück an den Sechzehner zu Skarlatidis. Der legt sich den ball zureckt und zirkelt ihn oben links in den Winkel. Kunz stand etwas zu weit vor seinem Tor um noch eingreifen zu können. Aber das hat "Skarla" auch wirklich klasse gemacht.
51.
Tor für FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers durch Skarlatidis! Neuer Spielstand: 0:1.
48.
Chemnitz versucht, gleich mal die Initiative zu übernehmen.
46.
Das letzte Duell beider Teams hier in Chemnitz gewannen übrigens die Kickers durch einen Treffer von Rico Benatelli mit 1:0 - ein gutes Omen?!
46.
Chemnitz' Kapitän Endres bleibt verletzungsbedingt in der Kabine - für ihn spielt beim CFC nun Janik Bachmann.
46.
Chemnitzer FC Chemnitzer FC wechselt. Für Endres kommt Bachmann.
Die zweiten 45 Minuten wurden eben angepfiffen.
Die Teams kommen zurück auf den Platz - gleich geht es also weiter.
Wenn wir so das Aufwärmen der Reservisten beobachten, deutet wenig auf einen sofortigen Wechsel nach der Pause bei den Kickers hin....
Torlos geht es also in die Pause. Bisher war es ein Spiel auf überschaubarem Niveau. Beiden Teams ist anzumerken, dass es um Viel geht, keine Mannschaft will unnötig zu viel Risiko gehen. Chancen sind so eher Mangelware, immerhin hat Wagner enen schönen Distanzschuss abgefeuert, den Kunz gerade noch so entschärfen konnte. Bei den Kickers macht defensiv vor allem Neumann bisher eine bärenstarke Partie. Ademi ist dagegen in der Spitze bisher kaum in Erscheinung getreten und hat Luft nach oben.
Ende der ersten Halbzeit, die Mannschaften gehen in die Pause.
43.
Und wieder harmlos getreten.
42.
Ecke FWK
39.
Doch die von Göbel geschlagene Ecke fliegt schon in der Luft über die Auslinie.
36.
WAGNER aus 22 Metern - aber Kunz bekommt gerade noch die Fingerspitzen an den Ball und lenkt ihn über die Latte.
33.
Ein langer Ball - und Frahn geht fast alleine auf das Kickers-Tor zu, nur Neumann kann noch folgen - und blockt den Schuss im letzten Moment sehr stark!
33.
Und dabei bleibt es vorerst auch.
32.
Nächste Ecke für die Kiickers - bisher waren die aber nicht gefährlich.
29.
Gute halbe Stunde rum: Die Null steht - auf beiden Seiten. Das sagt denn auch schon eniges über das bisherige Spiel aus, auch wenn beide Teams offensiv durchaus bemüht sind. Aber große Chancen haben wir hier weder hüben noch drüben bisher geseen.
28.
Kopfball Neumann, Schuppan kommt nicht ran - und Kunz schnappt sich den Ball.
24.
Mast holt nach einem Sprint über den halben Platz die nächste Ecke für den FWK raus.
23.
Im dritten Versuch können die Kickers dann endlich den Ball unter Kontrolle bringen.
23.
Ecke Chemnitz.
22.
Am Ende bleibt für den Moment nur der Konjunktiv.
20.
Freistoß für die Kickers von der linken Seite - könnte gefährlich werden....
18.
ZENTIMETER fhelen jetzt bei einem Schuss von Schuppan, der nach einem Pass quer durch den Strafraum (vorbei an Freund und Feind) auf der linken Seite plötzlich frei an den Ball kam.
17.
AUSSENNETZ! Eine Flanke von der rechten Seite setzt Schffel mit dem rechten Fuß ans Außennetz.
17.
Die räumt Nikolaou ab!
17.
Neumann klärt per Kopf vor Frahn und Ahlschwede dann zur ersten CFC-Ecke.
16.
Viertelstunde rum: Ordentlicher Beginn der Kickers.
16.
Aber die bringt nichts ein.
15.
... aus dem ergibt sich die erste Kickers-Ecke.
15.
Freistoß für die Kickers...
15.
Gelbe Karte für Hansch, Chemnitzer FC Chemnitzer FC!
12.
Müller flankt in die Mitte, wo Mast heranrauscht, den Ball aber nur mit dem ausgestreckten langen Bein erwischt und ihn so nicht mehr kontrolliert auf das Tor birngen kann. Aber: Die Kickers versuchen immer wieder, nach vorne Nadelstiche zu setzen.
10.
Scheffel schlägt eine Flanke aus dem Halbfeld in den Rothosen-Strafraum - Drewes kommt raus und fängt die Kugel sicher!
8.
Defensiv stehen die Kickers bisher gut. Bei Angriffen der Gastgeber lassen sich die Außen Wagner und Göbel fallen und machen aus der Dreier- eine Fünferkette.
7.
Guter Schuss von Müller aus 18 Metern! Aber Kurz fliegt und krallt sich den Ball. Aber richtig von Müller, den Abschluss zu suchen.
5.
Die "Himmelblauen" - so werden die Gastgeber auch genannt - versuchen gleich mal, die Initiative zu übernehmen.
5.
.... verpasst den Ball aber knapp.
4.
Mast spielt einen Pass von links an den Fünfer. Da kommt Skarlatidis....
3.
Erster Schuss auf den Kasten der Kickers, abgefeuert von Reinhardt - aber Drewes ist zur Stelle.
1.
Erster Schussversuch von Kluft, aber die Kickers können den Ball klären.
1.
Dann schauen wir also mal, wie beide Teams aus der Länderspielpause kommen..
Die Partie beginnt, der Schiedsrichter hat soeben angepfiffen!
So: Die Spieler betreten den Platz. Schiedsrichter ist übrigens heute der bundesligaerfahrene Sascha Stegemann mit seinen Assistenten Christian Fischer und Patrick Kessel.
Ein einsamer Fahnenschwenker läuft nun seine traditionelle Stadionrunde - das gibt es nur hier und ist irgendwie auch skuriel.
Die Partie wird übrigens wegen der TV-Übertragung fünf Minuten später angespiffen werden...
Chemnitz ist allerdings durchaus heimstark, hat elf seiner 16 Punkte vor heimischer Kulisse geholt.
Die Kickers sind nach dem gestrigen Sieg des VFL Osnabrück aktuell auf den vorletzten Tabellenplatz abgerutscht, können aber mit einem Sieg heute nach Punkten mit dem FC Chemnitz gleichziehen, der derzeit auf Rang 13 steht. Auswärts haben die Kickers ja immerhin schon acht Zähler eingesammelt, zwei der bisher drei Saisonsieg gelangen in der Fremde (in Zwickau und Aalen). Und nach dem 1:0-Heimsieg im letzten Spiel gegen Halle sind die Kickers natürlich sehr optimistisch, dass es heute einen weiteren Dreier gibt.
Das letzte mal, als wir hier mit den Kickers in Chemnitz waren (vor zwei Spielzeiten war das), war das Stadion noch in Bau. Nun steht es fertig da. Und es ist ein wahres Scmückkästchen geworden, muss man sagen und heißt: Community4you-Stadion.
Im Sturm also ersetzt Orhan Ademi Marco Königs (der ja in den letzten beiden Partien für die Tore der Kickers verantwortlich zeichnete), Simon Skarlatidis rückt für Emanuel Taffertshofer, der unter der Woche an einer Verletzung laborierte, ins Team. Jannis Nikolaou wird wohl alleine den "Sechser" geben.
FC Würzburger Kickers: Drewes - Ahlschwede, Neumann, Schuppan - Nikolaou - Göbel, Skarlatidis, Müller - Mast, Ademi.
FC Würzburger Kickers Cheftrainer Michael Schiele muss seine Elf wieder umbauen, alleine schon, da Marco Königs gelb-rot-gesperrt fehlt. Allerdings gibt es noch einen weiteren Wechsel, so dass die Startelf wie folgt aussieht:
Chemnitzer FC: Kunz, Endres, Reinhardt, Grote, Klüft, Frahn, Leutenecker, Trapp, Hansch, Slavov, Scheffel.
Bevor wir Euch noch mit den aktuellen Infos versorgen, gibt es wie üblich erst einmal die Aufstellungen für Euch.
Als dann: Herzlich willkommen liebe Fußballfreunde und Kickersfans aus Chemnitz zum - wie es die lokale Mopo auf der Titelseite nennt - Krisengipfel zwischen den Chemnitzer FC und den Würzburger Kickers.
Nach der zweiwöchigen Länderspielpause geht es für den FC Würzburger Kickers mit der Auswärtspartie beim Chemnitzer FC weiter in Liga drei. In der feierten die Rothosen zuletzt mit dem 1:0 über Halle den ersten Heimsieg 2017. Mit dem Rüchenwind aus dieser Partie soll nun auch beim CFC, der allerdings 11 seiner 16 Punkte zu Hause geholt hat, gepunktet werden - am besten dreifach!