• aktualisiert:

    BADMINTON: DEUTSCHE MEISTERSCHAFT SCHÜLER UND JUGEND

    Joshua Redelbach Dritter im Doppel

    Saisonhöhepunkt endet mit mehreren Podestplätzen für fünf Spieler und Spielerinnen des TV Marktheidenfeld

    Auf dem Sprung zu Platz drei im Doppel bei der deutschen Meisterschaft: der Marktheidenfelder Joshua Redelbach. Foto: Grün

    Saisonhöhepunkt für fünf Spieler und Spielerinnen des TV Marktheidenfeld: Bei der deutschen Badminton-Einzelmeisterschaft der Schüler und Jugend in Gera mussten sich die „Hädefelder Hobbyathleten“ neben den Spitzensportlern der deutschen Leistungsstützpunkte nicht verstecken. Im Gegenteil. Joshua Redelbach kam sogar aufs Podest: Er wurde Dritter im Doppel.

    In der Altersklasse U 17 rückten im gemischten Doppel Joshua Redelbach und Lara Suffel kurzfristig ins Teilnehmerfeld nach und mussten sich bereits in der ersten Runde dem Brandenburger Doppel Groß/Wagner geschlagen geben. Besser lief es für Redelbach in der Einzelkonkurrenz. So gelang ihm gegen den Niedersachsen Thies Huth ein 21:14, 22:20-Erfolg. In Runde zwei unterlag er Tobias Mickel aus Rheinhessen mit 13:21, 21:19, 17:21 und belegte Platz neun.

    Im Doppel lag die Messlatte mit Setzplatz fünf für Joshua Redelbach hoch. Doch nicht zu hoch. Zusammen mit seinem Partner Jonas Braun aus Neuhausen-Nymphenburg erfüllte der Marktheidenfelder die Erwartungen auch vollends. Absolut dominant setzten sich die beiden mit 21:9, 21:15 gegen das Hamburger Doppel Schlegel/Wang durch und trafen im Viertelfinale auf ihre bayerischen Konkurrenten Persin/Scheiel. Wie schon in den letzten Begegnungen zeigten Redelbach/Braun eine eindrucksvolle Leistung und ließen ihren Gegnern mit 21:11 und 21:15 keine Chance. Im Halbfinale trafen sie auf Deutschlands Top-Doppel Kicklitz/Sonnenschein (Hamburg, NRW). Im ersten Satz liefen Redelbach/Braun stets einem Rückstand hinterher und verloren ihn 16:21. Im Folgesatz jedoch entfalteten die beiden ein ungeahntes spielerisches Potenzial und revanchierten sich mit 21:16. Sehr zu ihrem Leidwesen konnten sie dieses Niveau nicht halten und mussten Satz drei mit 12:21 abgeben. Trotz der Niederlage feierten sie ihren dritten Platz.

    Im Doppel vertraten auch Lara Suffel und Ilka Oechsner mit ihren Unterdürrbacher Partnerinnen Sabine Hartmann und Riccarda Schobel die Farben des TVM. Beide Paarungen hatten das Pech, gleich in der ersten Runde gegen die späteren Finalistinnen antreten zu müssen. So unterlagen Suffel/Hartmann erwartungsgemäß gegen Bergedick/Michalski (NRW) und Oechsner/Schobel gegen Kuse/Petrikowski (Thüringen, NRW) und wurden Neunte.

    Unz/Grün als Favoritenschreck

    Als jüngerer Jahrgang U 19 zeigte auch die Marktheidenfelder Paarung Moritz Unz und Steffen Grün, warum sie in der deutschen Spitze mitspielen können. Zunächst setzten sie sich gegen Hoffschulz/Victor (NRW) mit 21:16, 23:21 durch, wobei sie Nervenstärke bewiesen, als sie Satz zwei nach einem 16:20 mit vier Satzbällen für die Gegner noch drehten. Angereist als Favoritenschreck, machten sie auch dem an Eins gesetzten Doppel Fischer/Graalmann das Leben schwer und scheiterten mit 19:21, 17:21 nur knapp. Als Belohnung ernteten sie Platz fünf.

    Im Einzel scheiterte Steffen Grün etwas überraschend bereits in der ersten Runde am Rheinhessen Nils Rogenwieser mit 13:21, 21:16 und 17:21. Genauso überraschend dominierte Moritz Unz in seiner ersten Begegnung den Thüringer Benjamin Witte mit 21:6 und 21:8 und zog in die zweite Runde ein. Dort bekam er es mit Christopher Klauer (NRW) zu tun, dem er mit 11:21, 13:21 unterlag, was Rang neun bedeutete.

    gr

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!