• aktualisiert:

    HANDBALL: BEZIRKSOBERLIGEN

    Lohrer bezwingen Spitzenreiter

    Der TSV Partenstein holt den ersten Sieg im Jahr 2017.

    Entschlossen: Lohrs Mischa Bauer (hinten) setzt zum Wurf an, während der Marktstefter Dominik Thorwarth zu spät kommt. Foto: Yvonne Vogeltanz

    HANDBALL (URS)

    Bezirksoberliga Männer
     
    TV Ochsenfurt – DJK Rimpar III 14:23  
    TV Großlangheim – DJK Waldbüttelbrunn II 25:21  
    TSV Lohr II – TV Marktsteft 24:18  
    TG Würzburg – TSV Partenstein 23:29  
    HSG Volkach – TSV Rödelsee 30:22  
    MHV Schweinfurt – HSC Bad Neustadt II 32:28  
     
    1. (1.) TV Marktsteft 17 13 3 1 487 : 380 29 : 5  
    2. (2.) DJK Rimpar III 18 14 1 3 496 : 424 29 : 7  
    3. (3.) TSV Rödelsee 17 11 1 5 477 : 419 23 : 11  
    4. (4.) TSV Lohr II 18 11 1 6 491 : 462 23 : 13  
    5. (5.) HSG Volkach 17 10 1 6 473 : 450 21 : 13  
    6. (6.) TV Gerolzhofen 16 8 1 7 468 : 449 17 : 15  
    7. (7.) MHV Schweinfurt 17 7 3 7 447 : 442 17 : 17  
    8. (8.) TSV Partenstein 16 6 4 6 416 : 409 16 : 16  
    9. (9.) DJK Waldbüttelbrunn II 16 6 1 9 404 : 419 13 : 19  
    10. (11.) TV Großlangheim 17 6 1 10 448 : 476 13 : 21  
    11. (10.) TG Würzburg 18 6 0 12 511 : 540 12 : 24  
    12. (12.) HSC Bad Neustadt II 15 1 2 12 376 : 461 4 : 26  
    13. (13.) TV Ochsenfurt 18 1 1 16 423 : 586 3 : 33  

    TG Würzburg – TSV Partenstein 23:29 (9:12). Partensteins Handballer können durchatmen. Sie errangen nicht nur den ersten Punktspielsieg im neuen Jahr, sie setzten sich durch den Sieg in Würzburg auch von der Abstiegszone ab. „Wir müssen eigentlich höher gewinnen, aber wir verwerfen viel zu viele Bälle“, erklärte TSV-Trainer Rico Genheimer, der von einer „durchschnittlichen Leistung“ seines Teams sprach. Allerdings kompensierte der Gast aus dem Spessart seine Schwächen im Abschluss durch konzentriertes Abwehrverhalten. Ferner kam es Genheimer entgegen, dass er durch die Rückkehr eines Max Lang wieder vermehrte Wechselmöglichkeiten besitzt und so die Einsatzzeiten seiner Spieler besser verteilen kann.

    Tore für Partenstein: Völker (7), Marschall (5), Diehl (5/1), M. Lang (3), D. Lang (3), Hofmann (2), Steigerwald (2), Durner (1), Neuf (1).

    TSV Lohr II – TV Marktsteft 24:18 (10:11). Die Lohrer Reservisten sorgten dafür, dass der Spitzenreiter noch einmal bangen muss. Brachte doch das Team von TSV-Trainer Ludwig Scheiner dem TV Marktsteft die erste Saison-Niederlage bei. Dabei bestachen die Gastgeber vor allem durch konsequentes Defensivverhalten. Pascal Wehner und David Imhof im Abwehrzentrum sowie ein stark haltender Keeper Manuel Prokscha machten den Gästen das Leben schwer. Nach einer Dreiviertelstunde führte das TSV-Team mit 16:15. In der folgenden Endphase hatten die Lohrer dann mehr Reserven als der Spitzenreiter. „Uns kam zugute, dass wir nahezu komplett waren. So konnte ich wechseln, und wir hatten am Ende noch etwas zuzusetzen“, so TSV-Coach Scheiner. Vor allem seine Rückraumwerfer Mischa Bauer und Markus Seltsam sorgten dann in der Endphase für die entscheidenden Lohrer Treffer.

    Tore für Lohr II: Seltsam (7), Bauer (5), Bernard (4/4), Baudisch (3), Hartig (2), Vormwald (1), Imhof (1), Wehner (1).

    Bezirksoberliga Frauen
     
    TV Großlangheim – HSG Volkach 20:19  
    SpVgg Giebelstadt – VfL Spfr. Bad Neustadt 24:16  
    TSV Lohr – TV Marktsteft 23:18  
    MHV Schweinfurt – TG Heidingsfeld 27:14  
     
    1. (1.) MHV Schweinfurt 15 14 1 0 385 : 204 29 : 1  
    2. (2.) HSG Volkach 15 12 2 1 375 : 221 26 : 4  
    3. (3.) TV Großlangheim 15 8 3 4 355 : 321 19 : 11  
    4. (4.) SpVgg Giebelstadt 15 6 2 7 317 : 322 14 : 16  
    5. (5.) VfL Spfr. Bad Neustadt 16 6 0 10 364 : 395 12 : 20  
    6. (7.) TSV Lohr 15 5 1 9 264 : 313 11 : 19  
    7. (6.) TG Höchberg 15 5 1 9 284 : 315 11 : 19  
    8. (8.) TG Heidingsfeld 15 4 0 11 275 : 391 8 : 22  
    9. (9.) TV Marktsteft 15 3 0 12 232 : 369 6 : 24  

    TSV Lohr – TV Marktsteft 23:18 (15:9). Mit einer starken Leistung in der ersten Spielhälfte legten die Lohrerinnen den Grundstein zum Sieg über das Schlusslicht. Da nutzte das TSV-Team immer wieder Schwächen des Gegners und legte einen deutlichen Vorsprung vor. Nach dem Wechsel bekamen die Gastgeberinnen allerdings einige Probleme, Marktsteft kam auf 18:20 heran. Doch das TSV-Team um die neunfache Torschützin Christiane Büttner behielt die Nerven, konnte in den Schlussminuten wieder zulegen und letztlich den Sieg feiern.

    Tore für Lohr: Büttner (9/3), Matreux (4), A. Dildey (3), Baudisch (3), F. Zehnter (2), Sichenender (2), Janousch (1).

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!