• aktualisiert:

    FUSSBALL: KREISLIGA WÜRZBURG 2

    Lukas Cichon Mann des Spitzenspiels

    Nach dem 3:0-Erfolg hat die SG Hettstadt Tabellenführer Uettingen wieder in Sichtweite.

    Die beiden Protagonisten der SG Hettstadt: Vorbereiter Lukas Cichon (links) feiert Thomas Götz, den Schützen des 3:0. Foto: Heiko Becker

    FUSSBALL

    Kreisliga Würzburg 2

    SG Hettstadt – TSV Uettingen 3:0
    TSV Lohr – SV Veitshöchheim 3:1
    SV Altfeld – FC Wiesenfeld/Halsbach 2:1
    TSV Retzbach – FV 05 Helmstadt 3:0
    FV Gemünden/Seifriedsburg – TSV Karlburg II 0:1
    SV Waldbrunn – TV Marktheidenfeld 1:1
    Holzkirchhausen/Neubrunn – DJK Retzstadt abges.
    SV Erlenbach – FV Steinfeld/Hausen-Rohrbach abges.

    1. (1.) TSV Uettingen 20 17 1 2 70 : 24 52
    2. (2.) SG Hettstadt 19 15 1 3 66 : 22 46
    3. (3.) TSV Lohr 19 13 1 5 41 : 30 40
    4. (4.) TSV Retzbach 19 12 0 7 63 : 27 36
    5. (5.) FV 05 Helmstadt 20 9 4 7 38 : 33 31
    6. (6.) FV Gemünden/Seifriedsburg 20 9 3 8 32 : 43 30
    7. (8.) TSV Karlburg II 20 9 2 9 33 : 33 29
    8. (7.) SV Germania Erlenbach 20 8 5 7 30 : 36 29
    9. (10.) SV Altfeld 20 6 6 8 36 : 40 24
    10. (9.) FV Steinfeld/Hausen-Rohrbach 18 7 2 9 32 : 37 23
    11. (11.) DJK Retzstadt 18 6 2 10 29 : 48 20
    12. (12.) FC Wiesenfeld/Halsbach 20 5 4 11 27 : 45 19
    13. (14.) SV Waldbrunn 19 5 3 11 29 : 48 18
    14. (13.) Holzkirchhausen/Neubrunn 19 4 5 10 23 : 36 17
    15. (15.) TV Marktheidenfeld 19 4 4 11 37 : 42 16
    16. (16.) SV Veitshöchheim 20 4 1 15 25 : 67 13
    Die nächsten Spiele, Sonntag, 26. März, 15 Uhr: SV Germania Erlenbach – TSV Retzbach, TV Marktheidenfeld – Holzkirchhausen/Neubrunn, TSV Karlburg II – SV Waldbrunn, FV Steinfeld/Hausen-Rohrbach – FV Gemünden/Seifriedsburg, SG Hettstadt – FV 05 Helmstadt, FC Wiesenfeld/Halsbach – TSV Uettingen, SV Veitshöchheim – SV Altfeld, DJK Retzstadt – TSV Lohr.

    SG Hettstadt – TSV Uettingen 3:0 (0:0). Durch den Sieg im Spitzenspiel hat die SG Hettstadt Tabellenführer Uettingen wieder in Sichtweite. Zwar beträgt der TSV-Vorsprung noch sechs Punkte, doch ein Hettstadter Nachholspiel und der bei Punktgleichheit entscheidende direkte Vergleich, den der Zweite durch den 3:0-Erfolg gewonnen hat, eröffnen der SG neue Perspektiven. In der ersten Hälfte neutralisierten sich die Kontrahenten weitgehend. Am gefährlichsten war's noch bei zwei Aluminiumtreffern durch Hannes Weimer (7., Uettingen) und Jonas Hörner (17., Hettstadt). Nach der Pause investierte der Gastgeber mehr und ließ den Tabellenführer kaum noch zur Entfaltung kommen. Die entscheidenden Akzente für die SG setzte dann Torjäger Lukas Cichon. Zunächst brachte er Hettstadt, nachdem er mit einem Pass aus dem Mittelfeld schön bedient worden war, mit 1:0 in Führung. Und als Uettingen in den Schlussminuten aufmachte, legte er bei Kontern zweimal für Thomas Götz auf, der die Hettstadter Treffer zwei und drei erzielte.

    Tore: 1:0 Lukas Cichon (62.), 2:0, 3:0 Thomas Götz (88., 90.+1). Schiedsrichter: F. Özdemir (Karlstadt). Zuschauer: 140.

    TSV Lohr – SV Veitshöchheim 3:1 (3:0). Mit einer starken ersten Hälfte legte der TSV Lohr den Grundstein zu einem letztlich ungefährdeten Erfolg. Die Gastgeber setzten das Schlusslicht unter Druck und spielten drei zum Teil sehenswerte Treffer heraus. „Dann passiert, was oft passiert. Keiner will's, jeder tut's, mit einer sicheren Führung im Rücken schaltest du einen Gang zurück“, gab TSV-Spielertrainer Christian Mathea zu. Doch zu mehr als zum 1:3-Anschlusstreffer kamen die Veitshöchheimer nicht. Am Ende ließen die Hausherren sogar noch klare Konterchancen aus, mit dem sie den Vorsprung noch hätten ausbauen können.

    Tore: 1:0, 2:0 Sami Tarabeh (15., 24.), 3:0 Andreas Genheimer (36.), 3:1 Marcus Füller (52.). Schiedsrichter: Weid (Sonderhofen). Zuschauer: 60.

    TSV Retzbach – FV Helmstadt 3:0 (2:0). Retzbach feierte einen verdienten Sieg gegen den Aufsteiger. Dabei hatte der TSV vor allem in der ersten Hälfte Vorteile und nutzte in dieser Phase auch seine Chancen konsequent. Besonders sehenswert das 2:0, das Maximilian Köstler mit einem Außenristschuss aus 16 Metern Entfernung erzielte. Erst beim Stand von 3:0 wurde Helmstadt aktiver, nutzte aber seine Möglichkeiten ebenso wenig wie die Retzbacher ihre Chancen, den Vorsprung noch auszubauen.

    Tore: 1:0 Frederik Köstler (12.), 2:0 Maximilian Köstler (32.), 3:0 Philipp Gößwein (51., Foulelfmeter). Schiedsrichter: Knof (Marktbreit). Zuschauer: 100.

    FV Gemünden/Seifriedsburg – TSV Karlburg II 0:1 (0:1). Das Tor des Tages fiel nach nur wenigen Sekunden, als die FV-Abwehr noch unsortiert war und Karlburgs Stürmer Dominic Heßdörfer das ausnutzte. „Wir hätten das noch drehen können, aber unser Hauptmanko war die schwache Chancenverwertung“, befand FV-Trainer Thomas Ködel. Allein in der Phase vor der Pause hatte sein Team vier klare Chancen und traf dabei zweimal die Latte. Doch die Gäste überstanden diese Druckphase und brachten ihren Vorsprung ins Ziel.

    Tor: 0:1 Dominic Heßdörfer (1.). Schiedsrichter: Neupert (Bischbrunn). Zuschauer: 100.

    SV Altfeld – FC Wiesenfeld/Halsbach 2:1 (0:1). Altfeld erkämpfte sich mit einer stark geführten zweiten Hälfte drei wichtige Punkte und setzte sich so im Tabellenmittelfeld fest. Nachdem Evan-Martin Fertig nach nur drei Minuten eine gute Chance für den SVA vergeben hatte, fiel den Hausherren in der Folge nur wenig ein. Wiesenfeld/Halsbach wurde stärker, erspielte sich Chancen und ging durch einen Foulelfmeter in Führung. Nach der Pause steigerte sich Altfeld spielerisch und kämpferisch. Lukas Walter erkämpfte sich den Ball, ließ drei Gegenspieler aussteigen und glich zum 1:1. Der SVA setzte nach, vergab bei Johann Nittners Lattenschuss (58.) und durch Christopher Gebert weitere gute Möglichkeiten. Für das Siegtor sorgte schließlich Patrick Kohrmann, nachdem dieser mit einem Pass aus dem Mittelfeld bedient worden war.

    Tore: 0:1 Dominic Schalling (35., Foulelfmeter), 1:1 Lukas Walter (53.), 2:1 Patrick Kohrmann (71.). Schiedsrichter: Ravalli (Estenfeld). Zuschauer: 70.

    SV Waldbrunn – TV Marktheidenfeld 1:1 (0:1). Waldbrunns Keeper Nikolai Schmitt rettete mit einem gehaltenen Foulelfmeter, den TVM-Spieler Dominik Broll in der Nachspielzeit getreten hatte, seinem Team einen Punkt. Zwar hatten die Gastgeber über weite Strecken der Partie Vorteile, aber letztlich dennoch Glück. Marktheidenfeld war in der Nachspielzeit der ersten Hälfte durch einen sehenswerten Schuss von Mattias Braun in Führung gegangen. Nach der Pause tat Waldbrunn viel und kam zum 1:1, als Markus Hellert im Mittelfeld einen Ball abfing, drei Gästespieler aussteigen ließ und erfolgreich abschloss.

    Tore: 0:1 Mattias Braun (45.+1), 1:1 Markus Hellert (74.). Schiedsrichter: Kuhn (Rengershausen). Zuschauer: 90. Bes. Vorkommnis: Marktheidenfelds Dominik Broll scheitert per Foulelfmeter an Waldbrunns Keeper Nikolai Schmitt (90.+1).

    Abgesagt wegen Unbespielbarkeit der Plätze: FSV Holzkirchhausen/Neunbrunn – DJK Retzstadt, SV Erlenbach – FV Steinfeld/Hausen/Rohrbach.

    Weitere Artikel