• aktualisiert:

    FUßBALL: KREISKLASSE RHÖN 3

    Auch ohne Tore gehen nach dem Topspiel alle zufrieden heim

    Mit je einem Punkt können Trappstadt und Fladungen gut leben - Unsleben/Wollbach und Wülfershausen lassen Federn

    Viele Mittelfeldduelle prägten das torlose Spitzenspiel zwischen dem TSV Trappstadt (rechts Sebastian Schirling) und dem... Foto: Rudi Dümpert

    Fußball (phü/cha/rar/rd)

    Kreisklasse Rhön 3
     
    Hendungen-Sondheim/Gr. – Frickenhausen/M. 1:0  
    TSV Trappstadt – FC Bayern Fladungen 0:0  
    TSV Ostheim/Rhön – SG Unsleben/Wollbach 2:1  
    SG Windshausen/Brendlor. – TSV Irmelshausen 1:1  
    VfR Stadt Bischofsheim – DJK Wülfershausen 3:2  
    TSV Aubstadt II – U'weißenbrunn/Frankenh. abges.  
     
    1. (1.) FC Bayern Fladungen 16 13 1 2 38 : 13 40  
    2. (2.) SG Unsleben/Wollbach 16 11 2 3 37 : 13 35  
    3. (3.) TSV Trappstadt 14 10 3 1 34 : 10 33  
    4. (4.) DJK Wülfershausen 15 9 1 5 47 : 28 28  
    5. (5.) U'weißenbrunn/Frankenh. 14 6 3 5 24 : 20 21  
    6. (6.) SG Frickenhausen/Mellrichst. 15 5 3 7 30 : 43 18  
    7. (7.) TSV Aubstadt II 13 5 2 6 31 : 29 17  
    8. (9.) TSV Ostheim/Rhön 12 5 2 5 17 : 19 17  
    9. (10.) VfR Stadt Bischofsheim 16 4 5 7 34 : 45 17  
    10. (8.) SG Windshausen/Brendlor. 16 5 1 10 29 : 37 16  
    11. (11.) TSV Irmelshausen 14 4 2 8 24 : 32 14  
    12. (12.) SG Hendungen-Sondheim/Gr. 16 3 3 10 21 : 42 12  
    13. (13.) SV Eichenhausen/Saal 15 2 0 13 12 : 47 6  

    TSV Trappstadt – FC Bayern Fladungen 0:0. Wer von einem Spitzenspiel ein rauschendes Fußballfest mit vielen Toren erwartet, der war enttäuscht nach diesem Spiel des Dritten gegen den Tabellenführer. Wem von den gut 200 Zuschauern aber auch ein 0:0 der besseren Sorte genügt, mit vielen rassigen, aber nie den Rahmen der Fairness übersteigenden, prickelnden Zweikämpfen, mit Torszenen, die auch zu einem 3:3 hätten führen können, der ging zufrieden nach Hause. Zufrieden waren denn auch beide Trainer, unter unterschiedlichen Prämissen allerdings. „Ich bin sehr zufrieden mit meiner Mannschaft“, gestand Trappstadts Spielertrainer Daniel Werner. „Gewiss können wir, können aber auch die 1:0 gewinnen. Das Spiel hat aber keinen Sieger verdient“, äußerte Fladungens Trainer Heiko Bergner.

    SG Hendungen-Sondheim/Grabfeld – SG Frickenhausen/Mellrichstadt 1:0 (1:0). Drei wertvolle Punkte im Kampf um den Klassenerhalt fuhr der Tabellenvorletzte Hendungen-Sondheim/Grabfeld im Mellrichstadter Derby ein. Auf dem tiefen, schwer bespielbaren Geläuf entwickelte sich vom Start weg ein kampfbetontes Match zweier ebenbürtiger Teams, in dem Nico Reußenzehn eine der wenigen Chancen der Gastgeber eiskalt nutzte und mit dem 1:0 kurz vor der Pause den Unterschied machte. In der 82. Minute hatte Frickenhausens Routinier Markus Benkert den Ausgleich auf dem Fuß, doch ging sein Foulelfmeter weit über das gegnerische Tor.

    Tor: 1:0 Nico Reußenzehn (43.). Besonderes Vorkommnis: Markus Benkert (SG Frickenhausen/Mellrichstadt) schießt Foulelfmeter über das Tor (82.).

    TSV Ostheim – SG Unsleben/Wollbach 2:1 (2:1). Einen besseren Einstand in das Fußballjahr 2017 hätte der TSV Ostheim nicht hinlegen können. Eine starke erste Halbzeit genügte den Hausherren, um den Platz gegen den Favoriten aus Unsleben/Wollbach am Ende als Sieger verlassen zu können. Dabei gingen die TSV'ler im wahrsten Sinne des Wortes „mit Köpfchen“ zu Werke. Sowohl das 1:0 durch Sören Klee (15.) als auch das 2:0 durch Markus Landgraf (25.) wurden per Kopf erzielt. Kurz vor der Pause konnte SG-Goalgetter Alex Hahn zwar auf 1:2 verkürzen, das war es dann aber auch schon, was den Zuschauern auf dem Schulsportplatz an Toren geboten wurde.

    Tore: 1:0 Sören Klee (15.), 2:0 Markus Landgraf (25.), 2:1 Alexander Hahn (45.).

    VfR Stadt Bischofsheim – DJK Wülfershausen 3:2 (1:1). Den munteren Schlagabtausch entschieden die Gastgeber für sich. Mit 3:2 behielt der VfR die Oberhand gegen die DJK Wülfershausen und fuhr damit nach langer Durststrecke wieder einmal einen Dreier ein. „Am 2. Oktober haben wir das letzte Mal gewonnen“, erinnerte sich Martin Gensler. Verdient sei der Sieg gewesen, Chancen darauf zumindest einen Punkt oder gar mehr mitzunehmen hatten die Gäste jedoch auch. Doch von dem Doppelschlag der Hausherren – beide Treffer gelangen per Abstauber – in der zweiten Halbzeit erholten sich die DJK'ler nicht mehr.

    Tore: 1:0 Andrea Consalvo (4., Foulelfmeter), 1:1 Ronny Roggatz (27.), 2:1 Andrea Consalvo (56.), 3:1 Maximilian Enders (66.), 3:2 Patrick Warmuth (74.).VfR Stadt

    SG Windshausen/Brendlorenzen – TSV Irmelshausen 1:1 (1:0). Die SG Windshausen/Brendlorenzen verstand die Fußballwelt nicht mehr. Trotz einer vor allem in der zweiten Halbzeit überlegen geführten Begegnungen mit einer Reihe von klaren Chancen (u. a. einem verschossenen Elfmeter) sprang nur ein Unentschieden gegen einen höchst effektiven TSV Irmelshausen heraus. Zwei verschenkte Punkte für den Hausherrn. „Vorige Saison hätten wir ein solches Spiel mit 4:0 gewonnen“, brachte es Michael Schmitt auf den Punkt. So gerät die SG immer tiefer in den Abstiegsstrudel hinein.

    Tore: 1:0 Christopher Hüllmantel (2.), 1:1 Martin Naber (80.). Besondere Vorkommnisse: Christopher Hüllmantel (Windshausen/Brendlorenzen) scheitert mit Foulelfmeter an Sebastian Koob (78.).

    phü, cha

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!