• aktualisiert:

    SCHULSPORT:

    E wie ehrgeizig und engagiert

    Dank ehrgeiziger Schüler und engagierter Lehrer hat Realschule Bad Neustadt durch die Teilnahme am Sportabzeichen-Schulwettbewerb im Bezirk den ersten Platz belegt.

    Die BLSV-Vertreter Klaus Greier (hinten rechts) und Thomas Reubelt (hinten links) überreichten die drei Siegerurkunden i... Foto: Georg Will

    Dank ehrgeiziger Schüler und engagierter Lehrer hat die Werner-von-Siemens-Realschule Bad Neustadt durch die Teilnahme am Sportabzeichen-Schulwettbewerb 2016 im Bezirk Unterfranken den ersten Platz in der Schulkategorie E belegt. Zu diesem Erfolg gratulierten der Kreisvorsitzende Klaus Greier und der Sportabzeichenreferent Thomas Reubelt vom BLSV Rhön-Grabfeld (Bayerischer Landessportverband) sowie Nicole Mauder, die Pressesprecherin der BKK-SKD-Niederlassung in Schweinfurt. Sie überreichten die Urkunden an Hansjürgen Ragati, den Vorsitzenden der Sportfachschaft an der Realschule.

    Der Landesverband der Betriebskrankenkassen (BKK) ist der Sponsor des Sportabzeichen-Schulwettbewerbs (SSW). Dieser prämiert die Sieger des Wettbewerbs in fünf Kategorien, die sich nach der Größe der Schulen richten, mit Geldpreisen. Kategorie E sind Schulen mit 801 und mehr Schülern. In Kategorie E wurden die Bad Neustädter Realschüler Bezirkssieger mit 29,7 Prozent. Das heißt, dass 243 von insgesamt 817 Schülern die Anforderungen des deutschen Sportabzeichens geschafft haben.

    Bayernweit belegten sie damit den neunten Rang. Die Plätze zwei und drei dieser Kategorie belegten die Realschulen Hösbach und Bessenbach mit 17,7 und 10,6 Prozent. Klaus Greier gratulierte stellvertretend für die ganze Schule dem Fachschaftsvorsitzenden Hansjürgen Ragati und seinen Kollegen.

    ll

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!