• aktualisiert:

    LOKALSPORT:

    Mit Herzblut im Ehrenamt

    Ein Markenzeichen von Klaus Eisenmann, dem Kreisehrenamtsbeauftragtem des Fußball-Kreises Rhön, sind seine Reden und Grußworte in Gedichtform.

    Sie wurden bei der DFB-Sonderehrung für ihr großes ehrenamtliches Engagement in ihren Vereinen ausgezeichnet. Mit auf de... Foto: Philipp Bauernschubert

    Ein Markenzeichen von Klaus Eisenmann, dem Kreisehrenamtsbeauftragtem des Fußball-Kreises Rhön, sind seine Reden und Grußworte in Gedichtform. Dies war wieder bei der DFB-Sonderehrung im Sportheim Oerlenbach der Fall. „Danken und Ehren sind zwei wichtige Aufgaben im Leben, vier Frauen und 13 Männer haben für ihre Vereine alles gegeben. Mit Herzblut ist man jahrelang die Aufgaben angegangen, nur so konnte man zum Ziel der Wünsche gelangen“, so stieg Eisenmann in den Ehrenabend ein. Er bezeichnete den Fußball als die schönste Nebensache der Welt und den Festakt eine Kultveranstaltung im Kreis Rhön.

    Rückgrat der Vereine

    Für den Vorsitzenden des BFV-Bezirks Unterfranken, Jürgen Pfau, ist die ehrenamtliche Arbeit im Dienst des Fußballs und der Sportvereine nicht hoch genug einzuschätzen. „Ihr alle seid Garanten und bildet das Rückgrat in euren Vereinen, dafür sei euch herzlich gedankt. Solche Frauen und Männer benötigen wir in unseren Vereinen. Im Ehrenamt Generationen-übergreifend mit der ehrenamtlichen Aufgabe wachsen, muss das Ziel sein. „In seiner Festrede ging der Vizepräsident des bayerischen Fußballverbandes auch auf die Integration von Flüchtlingen durch die Vereine ein.

    Pfau: „Ihr Ehrenamtlichen habt es mehr als verdient, heute ins Rampenlicht gestellt zu werden, ihr seid es, die die Vereine am Leben erhalten.“

    Thomas Bold, Landrat des Landkreises Bad Kissingen, warf die Frage in den Raum: „Was wäre eine WM ohne die Amateurvereine wert?“ Er hält auch die Ehrungen und den Dank für wichtig, sind sie doch Ansporn für noch Außenstehende. „Machen Sie weiter so, Sie werden in ihren Vereinen gebraucht“, rief Bold am Schluss den Ehrenamtlichen zu. Der Kreisvorsitzende Rhön, Rainer Lochmüller, feierte mit seinen Vereinen am Tag der Ehrung seinen 66. Geburtstag und erhielt aus den Händen von Jürgen Pfau ein Präsent.

    Ehrengast Benjamin Schöckel

    Anschließend trat Lochmüller in einen Dialog mit dem Ehrengast des Abends, Benjamin Schöckel, der aus Berlin angereist war. Der gebürtige Leutershausener spielte in der Junioren-Nationalelf des DFB und war bis zu seiner schwerwiegenden Verletzung beim FC Bayern München II, VfR Aalen und Energie Cottbus aktiv. Schöckel erzählte über seine erfolgreiche und jäh gestoppte Karriere. Begeistert nahmen es die Besucher auf und es entwickelte sich eine Diskussion.

    Ehrung für ehrenamtliches Engagement

    Nachfolgende Personen wurden für ihr ehemaliges bzw. noch aktives Engagement in verschiedenen Bereichen geehrt:

    Hugo Beck (FSV Schönderling): Abteilungsleiter, 1.Vorsitzender, Kassier, Platzwart, Kassenprüfer.

    Wolfgang Beil (TSV Reiterswiesen): Beisitzer, Vorstandsvorsitzender, Öffentlichkeitsarbeit.

    Ulrich Behr (TSV Großbardorf): Beisitzer, Abteilungsleiter, Sportheimdienst, technische Dienste.

    Gerhard Bock (TSV Aschach): Beisitzer, 1. bzw. 2. Vorstand, Kassier, Trainer, Betreuer, Ehrenvorsitzender.

    Rainer Breuter (TSV Ebenhausen): Sportplatz und Sportheim, Jugendleiter, handwerkliches Wissen.

    Heribert Klöffel (TSV Thundorf): Jugend, Sportlicher Leiter, stellvertretender Vorsitzender, Sanierung Sportheim.

    Manuel Knüttel (SV Zeitlofs/Rupboden): Beisitzer, Kassier, Organisator 75-Jahr-Feier, Sportheim.

    Rita Markard (TSV Wollbach): Gesundheitssport für Senioren, Prävention, Nordic-Walking.

    Christian Müller (FC Strahlungen): Platz- und Maschinenwart, Wartung Sportplätze, Baumaßnahmen

    Holger Pecat (TSV Waltershausen): 1. bzw. 2. Vorsitzender, aktiver Spieler, Abteilungsleiter, Betreuer.

    Thomas Pölderl (DJK Premich): Beisitzer, Jugendtrainer und Betreuer, Abteilungsleiter, Sportheimdienst.

    Andrea Polzer (DJK Leutershausen): Jugendtrainerin, 1. Vorsitzende, Betreuerin, Helferin. Thomas Reuß (SV Morlesau): 1. und 2. Vorsitzender, Kassier, Baumaßnahmen, Stadionzeitung.

    Cilly Schneyer (TSV Hollstadt): Organisation im Verein, Weiterbildung, Reinigung, Buchführung.

    Gabi Straub (FSV Hohenroth): Übungsleiterin Gesundheitssport, Sportheimdienst, Trikot waschen.

    Heiko Streit (TSV Stockheim): Jugendtrainer, Jugendleiter, 1. Vorstand, Betreuer, Organisator.

    Ekkehart Thiel (TSV Oerlenbach): Schriftführer, Bauausschuss, Platzwart, Übungsleiter, Sportheim.

    Kreissieger Nico Rogge (TSV Oerlenbach), U 30-Kreissieger Matthias Schäfer (TSV Heustreu).

    pba

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)


    Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de?
    Dann jetzt gleich hier registrieren.