• aktualisiert:

    Fußball: Bayernliga Nord

    Leitfigur geht

    Spieler steht dem TSV Großbardorf nur noch drei Spiele zur Verfügung.

    Manuel Orf (links, im Zweikampf gegen Weidens Josef Rodler) verlässt aus beruflichen Gründen zum 1. September den TSV Gr... Foto: Anand Anders

    Manuel Orf hat nach vielen internen Gesprächen und Abstimmungen entschieden, dass er ab 1. September neben seinem bereits knapp einem Jahr laufenden Job in Stuttgart nun dort parallel auch noch ein Studium beginnen wird und damit den Fußball-Bayernligisten TSV Großbardorf verlassen wird. „Der Inbegriff des Galliers und eine Leitfigur der vergangenen Jahre steht damit noch drei Punktspiele zur Verfügung, bevor er Ende August komplett seinen neuen Lebensmittelpunkt nach Stuttgart verlagert“, heißt es von TSV-Seite.

    „Es ist eben die Krux in unserer Region. Wenn es beruflich jemand wegzieht, dann ist es schwer Argumente dagegen zu finden, auch wenn es ein Typ wie Manuel Orf ist, der alles gibt für seinen Sport, die Mannschaft, den Verein und der sicher ein Inbegriff unseres gallischen Gedankens ist“, so Andreas Lampert. „Manuel ist seit Sommer 2010 mit 185 Bayernliga-Punktspielen für die Gallier ein Urgestein. Bereits mit 13 Jahren kam er zum TSV und durchlebte auch im Nachwuchs bei uns starke Zeiten als Abwehrchef. Wir müssen schauen, wie wir die Lücke schließen können, die er ganz sicher hinterlassen wird“, so Lampert.

    „Ob das extern möglich ist, bezweifeln wir, wir sehen da schon eher intern Variationsmöglichkeiten. Wir sind darauf ausgerichtet, uns eben neue Manuel Orfs heranzuziehen und den starken Jungs aus dem Nachwuchs Chancen zu geben, denn ihnen gehört die Zukunft“, so Lampert abschließend.

    rus

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!